26 November 2019 | Verkehr & Transport

NamPort löscht Stahlfracht

Kalomho empfängt Schienen die noch nicht in Auftrag gegeben wurden

Der Direktor für Bahninfrastruktur behauptet in der vergangenen Woche, dass der Auftrag für die Ausbesserung des Bahnnetzes zwischen Walvis Bay und Kranzberg noch nicht vergeben wurde, doch freut er sich gleich danach über die Ankunft der dafür benötigten Schienen.

Von Frank Steffen, Windhoek

Die Hafenbehörde NamPort gab nun bekannt, dass bereits die zweite Sendung mit rund 3860 Stahlschienen - etwa 7500 Tonnen - am vergangenen Donnerstag (21. November 2019) vom Frachter Vestis Isle im Hafen von Walvis Bay abgeladen worden sei. Die Schienen seien für die Aufrüstung der Bahnstrecke zwischen Walvis Bay und Kranzberg vorgesehen - ein Streckenabschnitt von etwa 210 Kilometern.

Laut Namport war Ende Juli dieses Jahres die erste Ladung von 6679 Tonnen Stahlschienen im Hafen eingetroffen. Dies sei alles Teil einer Sendung von 20000 Tonnen, die zur Modernisierung der Eisenbahninfrastruktur bestimmt sei. Laut Robert Kalomho, leitender Direktor für die Bahninfrastruktur des Ministeriums für Öffentliche Arbeit und Transport (MoWT), soll die Lieferung in drei Tranchen über 60 Wochen erfolgen. Er fügte hinzu, dass die letzte Lieferung von 5821 Tonnen im März 2020 erwartet wird.

Die Infrastruktur-Aufrüstung soll zu einer Entlastung des Straßennetzes für schwere Güter führen und außerdem den Transport zu Lande vermindern. Allerdings entspricht diese Ankündigung nicht den Behauptungen des Staatssekretärs des MoWTs, Willem Goeieman, der in der Vorwoche noch versichert hatte, dass noch gar kein Entschluss hinsichtlich der Vergabe der Aufträge für die Aufbesserung des Netzes gefällt worden sei (AZ berichtete). Im Gegenteil hatte Kalomho diese Behauptung bestätigt.

Dabei hatten einige der Bauunternehmer, die ebenfalls ein Angebot für die Auftragsvergabe eingereicht hatten, seit einiger Zeit behauptet, dass zwei chinesische Firmen bereits den Zuschlag für den Neubau, beziehungsweise die Aufrüstung der Bahnlinie von Walvis Bay nach Kranzberg, erhalten hätten. Die Qingjiang Group und Unik Construction Engineering sollen den Zuschlag für das Projekt Arandis-Kranzberg und die China Gezhouba Group für Phase 2 von Arandis nach Walvis Bay, erhalten haben. Erstere waren bereits mit einem Bestätigungsschreiben des MoWTs in Südafrika vorstellig geworden.

Zwei der insgesamt 21 Angebote stammten von namibischen Firmen, sieben von chinesischen und zwei weitere von Gemeinschaftsunternehmen zwischen Namibiern und Chinesen. Weitere Angebote stammten aus der Türkei und Südafrika. Die hiesigen Firmen monieren, dass die Firmen, die scheinbar doch bereits den Auftrag empfangen haben (sonst wäre es nicht zur Verladung der Schienen gekommen), keine Erfahrung im Bahnbau haben.

Indessen war der vom Staat angesetzte Betrag in Höhe von 3,3 Milliarden N$ wesentlich höher als die ersten Schätzungen des Bausektors. Das Angebot der Chinesen beläuft sich auf weniger als 50 Prozent dieses Budgetbetrags.

Gleiche Nachricht

 

Air Namibia bietet Umbuchungsmöglichkeiten und Fristverlängerungen

vor 5 tagen - 17 September 2020 | Verkehr & Transport

Gestern gab die staatliche Fluggesellschaft Air Namibia bekannt, dass der seit 2012 als Pressesprecher tätigte Paul Nakawa am Ende des Monats September von der Fluggesellschaft...

Regionaler Flugverkehr in Limbo

1 woche her - 15 September 2020 | Verkehr & Transport

Von R. Rademeyer, S. Balzar & F. Steffen, Windhoek Die Regional-Fluggesellschaften, die vor den Corona-Einschränkungen wöchentlich tausende Passagiere zwischen Windhoek, Johannesburg und Kapstadt beförderten, stecken...

Die Hälfte der Straßen in Otjiwarongo unbenannt

1 woche her - 15 September 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek/Otjiwarongo (Ester Kamati/sno) - In Otjiwarongo haben über die Hälfte der Straßen keinen Namen. Von den fast 490 Straßen, darunter ungefähr 99 in der...

Ethiopian Airlines landen wieder in Namibia

1 woche her - 14 September 2020 | Verkehr & Transport

Die Luftfahrtgesellschaft Ethiopian Airlines nahm am Freitag wieder den Flugbetrieb nach Namibia auf. Gegen Mittag landete eine Maschine aus Addis Abeba auf dem Hosea-Kutako-Flughafen in...

Personal unzufrieden

1 woche her - 11 September 2020 | Verkehr & Transport

Von Frank SteffenWindhoek In einem Brief an den Aufsichtsrat der staatlichen Bahngesellschaft TransNamib sowie Transportminister John Mutorwa, dem die Bahn untersteht, und weiteren Staatspersönlichkeiten als...

Minen erhöhen Straßensicherheit auf der B2

vor 2 wochen - 08 September 2020 | Verkehr & Transport

Swakopmund (er) - Die beiden Uranunternehmen CNNC (Rössing) und Swakop Uranium (Husab) haben die Straßensicherheit auf der Fernstraße B2 zwischen Swakopmund und Arandis deutlich erhöht...

Benzin und Diesel werden ab Anfang September wieder ein...

vor 3 wochen - 28 August 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek (sb) - Benzin und Diesel werden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch teurer, und zwar um 30 beziehungsweise 15 namibische Cent pro Liter....

Blitzanlagen in der Schwebe

vor 1 monat - 20 August 2020 | Verkehr & Transport

Von Jana-Mari Smith, WindhoekEs bleibt unklar, wann die Geschwindigkeitskameras neben den Fernstraßen B1 und B2 in Betrieb genommen werden, da der Vertrag zwischen der Polizei...

NaTIS reduziert Dienstleistung

vor 1 monat - 18 August 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek (Nampa/sb) - Während Stufe drei des Ausnahmezustands, die voraussichtlich noch bis zum 28. August verhängt bleibt, können landesweit keine Zulassungsanträge für die Lehrführerschein-Prüfung gestellt...

Kurzfristige Notlösung: Eros-Landebahn wird geflickt

vor 1 monat - 11 August 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek (cev) – Die staatliche Flughafengesellschaft repariert zurzeit die Eros-Landebahn im Süden der Hauptstadt. Das Projekt mit einem Finanzaufwand von 23 Millionen Namibia-Dollar soll in...