04 März 2021 | Wirtschaft

Namibias Stromversorgung bedroht

Windhoek (NMH/sno) • Das Ruacana-Hydro-Elektrizitätswerk am Kunene, das normalerweise zu hundertprozentiger Kapazität Strom in das namibische Elektrizitätsnetz speist, kann momentan nur minimal Elektrizität erzeugen. Grund dafür ist der gesunkene Wasserpegel im Kunene. Wo der Kunene noch in der zweiten Februarwoche mit 44,5 Kubikmeter (m²) pro Sekunde floss und schon am 23. Februar nur noch 27,8 m² förderte, floss er zum Ende des Monats mit nur noch 25,4 m². Das gab Nampower unter Hinweis auf das namibische Hy­drologische Amt bekannt.

Nampowers Sprecher, Gladwin Groenewaldt, erklärt, dass momentan täglich nur noch ein oder zwei der vier Turbinen Strom für das nationale Netzwerk produzieren, „und das nur während der morgen- und abendlichen Stoßzeiten.“

„Ruacana braucht im Durchschnitt ein Minimum von 290 m² pro Sekunde, um auf ein Produktionsvolumen von 347 Mega-Watt pro Tag (24 Stunden) zu kommen. Und bei durchschnittlich 28 m² Zufluss in der Sekunde stehen Namibia sehr große Stromimporte bevor“, sagte Groenewaldt und fügte hinzu, „Es besteht die Hoffnung, dass der Wasserspiegel des Kunene noch steigen wird, da er normalerweise Mitte April jedes Jahr seinen Höchststand erreicht.“ Unter normalen Umständen produziert das Ruacana-Kraftwerk im Durchschnitt zwischen 35 bis 40 Prozent des landesweiten Strombedarfs Namibias. Der zusätzliche Strom wird aus Simbabwe, Sambia und Südafrika importiert. Nampower kann auch noch das ANIXAS-

22,5-Megawatt-Kraftwerk in Walvis Bay und das Van Eck-Kohlekraftwerk in Windhoek zur Stromversorgung einspannen.

Gleiche Nachricht

 

N$8.2 billion spent on foreign goods in Feb

vor 4 tagen - 13 April 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUFor the month of February this year, the value of imports into the country amounted to N$8.2 billion down from its level of N$9.5...

Streik bei Marmorwerken beginnt

vor 4 tagen - 13 April 2021 | Wirtschaft

Swakopmund/Karibib (er) - Angestellte des Unternehmens Best Cheer Investments Namibia haben gestern bei den Marmorwerken in Karibib die Arbeit niedergelegt. Der Streik wird andauern, bis...

Namibia ‘losses’ billions in export earnings

1 woche her - 09 April 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUNamibia lost about N$1.9 billion in export earnings in February 2021 as exports reduced by 24.6% to N$5.7 billion from its level of N$7.6...

Zimbabwe expecting tobacco boom in 2021

1 woche her - 09 April 2021 | Wirtschaft

Zimbabwe's tobacco output is expected to grow by around 9% to 200 000 tonnes this year, the industry regulator said Wednesday, providing a major source...

Heuschrecken bedecken Straße

1 woche her - 09 April 2021 | Landwirtschaft

Windhoek/Ariamsvlei (ste) • Die Heuschreckenplage scheint in Namibia nicht vorüber zu sein. Gestern berichtete die Leserin Christine van der Merwe erstaunt von massiven Heuschreckenschwärmen im...

Geingob launches Namibia Revenue Agency

1 woche her - 08 April 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUAccountability, honesty and loyalty are some of the values that will ensure that the newly launched Namibia Revenue Agency (NamRa) which will be key...

Namibia Revenue Authority officially operational

1 woche her - 07 April 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUThe long-awaited Namibia Revenue Authority (NamRA) is finally operational, following the notice by the Minister of Finance Ipumbu Shiimi on 01 April 2021.Ministry of...

Ongwediva-Handelsmesse erstmals auch virtuell

1 woche her - 07 April 2021 | Wirtschaft

Windhoek/Ongwediva (NMH/sb) • Die jährliche Ongwediva-Handelsmesse (Ongwediva Annual Trade Fair, OATF), die im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausfiel, wurde in diesem Jahr von neun...

Landlords finally on their knees

1 woche her - 06 April 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUDue to oversupply of rental properties and more bargaining power possessed by tenants, landlords are forced to settle for less in rental payments for...

Economy on life support

vor 2 wochen - 01 April 2021 | Wirtschaft

Jo-Maré Duddy – The impact of the Covid-19 pandemic, coupled with the ongoing recession, sucked more than N$5 billion out of the economy last year.Preliminary...