07 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Namibia wird zur BRICS-Puppe

Der wirtschaftliche Schuh drückt und die einstige Möglichkeit schnell durch Gefälligkeiten zu verdienen, gerät unter Druck. Dabei unterstellt die unverschämte Beutementalität inzwischen dem normalen Bürger auch noch die absolute Verdummung.

Kaum einen Monat nach der großen Bloßstellung des schändlichen Kahlschlags im Norden Namibias, bei dem tausende wertvolle Bäume auf tragische Weise ohne Planung und Wertzunahme an den neuen großen Bruder im Reich der Mitte geliefert werden, entpuppt sich Namibia als „Hehler“ in einem Mangan-Geschäft: Erz von SA an China über Lüderitzbucht. Sind wir der Waschlappen der BRICS-Länder China und Südafrika, die sich scheinbar die „dummen Namibier“ ausgesucht haben, um einen gesundheitsschädlichen Export zu bewerkstelligen, bei dem sogar die südafrikanischen Hafenstädte, den Strich ziehen?

Vor der Unabhängigkeit wurden nicht-weiße Politiker, die mit der Apartheitsregierung zusammengearbeitet haben „Puppets“ genannt - mit einer Anspielung auf Marionettenpuppen. Diese Art der Bezeichnung kommt einem langsam wieder in den Kopf, wenn man momentan die politische Szene beobachtet. Denn ob im Bergbau oder in der Landwirtschaft, bzw. Forstwirtschaft, im Straßenbau oder der Nutzung der bestehenden Infrastruktur wie den Häfen Namibias, immer wieder sind chinesische Verbindungen im Spiel und nehmen in einem außergewöhnlichem Maße zu. Wird Namibia ausverkauft?

Denn in Südafrika meinte einer der Beamten (der nicht genannt werden wollte) gegenüber der NMH, dass an dem Mangan-Deal nicht zu rütteln ist, denn „die oberste Etagen“ seien darin die Entscheidungsträger. Wo ist also dieser Mist entstanden? In China, als man sich als Nachbarländer mit der sich neuetablierenden Weltmacht hinter verschlossenen Türen traf? Wenn die Regierung diese Spekulation entkräften will, sollte sie sich mal Gedanken darüber machen, der Presse sofortige und ehrliche Antworten auf ihre (lästigen) Fragen zukommen zu lassen. Auch das gehört zur Pressefreiheit.

Gleiche Nachricht

 

Der Schlüssel: Zusammenhalt

vor 20 stunden | Meinung & Kommentare

Eine Kriminalitätswelle hat in der vergangenen Woche Omaruru überrumpelt. Gleich vier Raubüberfälle hat es binnen fünf Tagen gegeben. Für die Ortschaft, die auch als Künstlerort...

Soldaten sind hier fehl am Platz

vor 1 tag - 15 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Die heute endende Operation Hornkranz ist hinsichtlich des Einsatzes namibischer Streitkräfte äußerst fraglich. Denn während Polizisten für den Umgang mit der zivilen Bevölkerung geschult werden,...

In Namibia unterschätzte Gefahr

vor 2 tagen - 14 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Die im Bezirk Vhembe in der Limpopo-Provinz ausgebrochene und hochansteckende Maul- und Klauenseuche (MKS) macht nicht nur Südafrika als Exportland schwer zu schaffen, sondern kann...

Vom Sterben auf unseren Straßen

vor 5 tagen - 11 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Einen soeben verunfallten Menschen zu sehen, der um die letzten Atemzüge seines Lebens ringt, ist kein schöner Anblick. Rettungssanitäter dabei beobachten zu müssen, wie sie...

Nichts mit Verschwörung zu tun

vor 6 tagen - 10 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Die Kontroverse rund um die Umwelt- und Gesundheitsbedenken bei gentechnisch modifizierten Organismen (GMO) ist nicht neu. Dem jüngsten Aufflammen der Debatte in Namibia – samt...

Bringen die Wahlen die Rettung?

1 woche her - 09 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Gerade Mal eine gute Woche alt ist das neue Jahr, da sind schon drei Raubüberfälle in Swakopmund vermeldet worden. Beim ersten Fall wurde eine Frau...

Wenn Phlegma ansteckend wird

1 woche her - 08 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

„Man müsste mal dringend…“. „Warum macht denn nicht endlich mal jemand…?“ Weil so oder ähnlich hierzulande oft Sätze und Fragen beginnen, bleiben viele Missstände bestehen,...

Namibia wird zur BRICS-Puppe

1 woche her - 07 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Der wirtschaftliche Schuh drückt und die einstige Möglichkeit schnell durch Gefälligkeiten zu verdienen, gerät unter Druck. Dabei unterstellt die unverschämte Beutementalität inzwischen dem normalen...

Museen widerspiegeln Geschichte

1 woche her - 03 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Der Internationale Museumsrat (ICOM) ist eine nichtstaatliche Organisation für Museen, die 1946 in Zusammenarbeit mit der UNESCO (mit Hauptverwaltung in Paris) gegründet wurde. Auf der...

Vom Wesen der Entmündigung

vor 2 wochen - 02 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Der Misanthrop nimmt viele Formen an. Häufig trägt er Uniform und ein süffisantes Lächeln, das abschrecken und Furcht einflößen soll. Er bevölkert Amtsstuben in Ministerien,...