13 September 2021 | Gesundheit

Namibia wird von Deutschland nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft

Windhoek (km) - Das Robert-Koch-Institut stuft Namibia, geltend ab dem 12. September, nicht mehr als Hochrisikogebiet ein. Bei einer Neubeurteilung der weltweiten Infektionslage hat es auch die Länder Argentinien, Bolivien, Ecuador, Frankreich (die Regionen Korsika und Okzitanien sowie das französische Übersee-Departement Réunion), Griechenland (die Regionen Kreta und Südliche Ägäis), Oman, Paraguay und Peru von der Liste gestrichen. Somit wird, anders als in den vergangenen Monaten, nicht mehr vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Namibia gewarnt. Einreisende müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als sieben Tage sein darf. Außerdem gelten für die Einreise von Namibia nach Deutschland nun andere Regeln, die auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes angegeben sind: Geimpfte und Genesene müssen sich weder digital vor der Einreise anmelden noch einen negativen PCR-Test vorlegen noch in Quarantäne. Dasselbe gilt für Kinder unter 12 Jahren. Ungeimpfte müssen sich ebenfalls nicht digital anmelden, müssen allerdings einen negativen PCR-Test vorweisen, dafür aber nicht in Quarantäne. Diese war zuvor verpflichtend für Ungeimpfte. Zahlreiche Nachbarländer Namibias und afrikanische Staaten sind allerdings weiterhin als Hochrisikogebiete eingestuft, darunter Botswana, Lesotho, Malawi, Mosambik, Sambia, Seychellen, Simbabwe, Südafrika und Tansania.

Gleiche Nachricht

 

Gesundheitsministerium erhält weitere Impfstoff-Dosen

vor 22 stunden | Gesundheit

Windhoek (cr/km) – Das Gesundheitsministerium hat gestern 201 600 AstraZeneca-Dosen von Deutschland offiziell überhändigt bekommen. Gesundheitsminister Kalumbi Shangula bedankte sich bei Deutschland und fügte hinzu:...

Namibia erhält jetzt auch Pfizer-Impfstoff

vor 1 tag - 27 September 2021 | Gesundheit

Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula hat angekündigt, dass Namibia nun auch Dosen des Impfstoffs Biontech/Pfizer erhält. Die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) haben 100 620 Dosen...

Geimpfte Namibier können Blut spenden

vor 5 tagen - 23 September 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Personen, die gegen das Coronavirus geimpft wurden, können Blut spenden. Das teilte das Gesundheitsministerium im gestrigen COVID-19-Update mit, nachdem es entsprechende Anfragen...

Being in the zone

vor 5 tagen - 23 September 2021 | Gesundheit

Henriette Lamprecht – It was three words that would change the course of her life forever. An epiphany that signalled in neon letters: “That is...

AstraZeneca aus Deutschland

vor 6 tagen - 22 September 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Der Impfstoffvorrat in Namibia steigt weiter: Am heutigen Mittwoch wird eine erneute Sendung des Impfstoffs AstraZeneca beim Hosea-Kutakoo-Flughafen eintreffen. Die 200 000...

Privatsektor unterstützt Gesundheitsministerium weiterhin

1 woche her - 21 September 2021 | Gesundheit

Windhoek (cr) - Das Gesundheitsministerium erhielt am gestrigen Montag weitere Unterstützung durch den Privatsektor. Unter anderem spendete Debmarine sechs Beatmungsgeräte im Wert von mehr als...

To be alive is a grand thing

1 woche her - 21 September 2021 | Gesundheit

As one who uses words, paragraphs, sentences to secure my daily bread, one of my most favourite quotes is borrowed from someone who achieved world...

Preparing for the final goodbye

1 woche her - 21 September 2021 | Gesundheit

Henriette Lamprecht – Never in her life has she pondered to be part of the funeral business. Her life, however, reached a crossroad and when...

The energetic imprint of flowers

1 woche her - 21 September 2021 | Gesundheit

Henriette Lamprecht – Made out of watered-down extracts from the flowers of wild plants, Bach flower remedies are an alternative or complementary treatment that is...

The laws of inheritance

1 woche her - 21 September 2021 | Gesundheit

Henriette Lamprecht – With technology advancing so fast, it is now able to identify the demands of our bodies through studying its genetics. Enter nutrigenomics,...