14 Dezember 2018 | Tourismus

Namibia beliebter denn je

Knapp 1,5 Mio. Touristen kamen 2017 ins Land – Weiterer Anstieg erwartet

Im vergangenen Jahr kamen mehr Touristen nach Namibia als je zuvor. Für das laufende Jahr wird mit einem weiteren Anstieg der Besucherzahlen gerechnet. Themen wie fehlende Gastfreundlichkeit, Sicherheit oder mangelnde Infrastruktur bleiben dabei aktuell.

Von Nina Cerezo, Windhoek

Insgesamt 2,1% mehr als im Vorjahr, nämlich 1499442 Urlauber, haben 2017 Namibia besucht. Dies geht aus dem gestern veröffentlichten Tourismus-Statistik-Bericht hervor, den der Minister für Umwelt und Tourismus, Pohamba Shifeta, im Windhoeker Ministeriumsgebäude vorgestellt hat. Darin heißt es auch, dass für 2018 mit einem weiteren Anstieg der Besucherzahlen gerechnet werde – insgesamt mit rund 1,53 Millionen Touristen.

„Namibia ist demnach zu einem immer besseren Besucherziel geworden“, sah Shifeta durch die Zahlen bestätigt. Das Land biete durch seine Landschaften, Kulturen und auch durch das Stadtleben ein breitgefächertes Urlaubsangebot.

Gemäß dem Bericht kamen 2017 die meisten Besucher aus Angola (403129), gefolgt von Südafrika (325968) und Sambia (195289). An vierter Stelle folgt Deutschland (123022). Den größten Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr habe es bei Brasilianern gegeben (72,7%), gefolgt von Franzosen (36,1%), Österreichern (32,5%) und Chinesen (25,7%). Insgesamt mache der Anteil des Überseemarktes 27% aller Touristen aus, aufgeteilt auf Europa (19,9%), Nordamerika (2,5%) und Asien, Australien und Südamerika (3,7%).

Als Haupttouristenattraktionen nannte Shifeta den Etoscha-Nationalpark sowie den Namib-Naukluft-Park und das Sossusvlei. Eine besonders schwache Bettenauslastung bestehe hingegen in den Regionen Sambesi, Ohangwena und Oshana.

Gemäß dem Bericht kommen die meisten Besucher auf dem Landweg nach Namibia (70,7%), gefolgt von der Einreise per Flugzeug (27,2%). Hier sei Air Namibia nach wie vor diejenige Fluglinie mit dem größten Marktanteil, wobei das Staatsunternehmen im Vergleich zum Vorjahr Einbußen zu verzeichnen habe. So seien 2016 noch 43,6% aller Flug-Reisenden mit Air Namibia ins Land gekommen, während es 2017 nur noch 34,3% gewesen seien. Dabei gilt zu beachten, dass im vergangenen Jahr die Fluggesellschaften Qatar Airways, Ethiopian Airline, KLM, Condor und Eurowings Windhoek in ihren Flugplan aufgenommen haben.

Weiter ging der Minister auch noch einmal auf die Wichtigkeit ein, Landesbesucher willkommen zu heißen. „Der erste Eindruck zählt“, sagte er und betonte, dass sich Reisende hier „zu Hause“ fühlen sollen. „Wir dürfen auch keine Touristen aufgrund fehlender Sicherheit verlieren“, mahnte er. Ebenso habe das Ministerium begonnen, die Straßen im Etoscha-Park auszubessern. Bei der weiterhin wachsenden Besucherzahl müsse jedoch landesweit die Infrastruktur verbessert werden.

Gleiche Nachricht

 

Faszinierendes Namibia

vor 5 tagen - 19 März 2019 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern – seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Palm Hotel ist für seine Gäste bereit

vor 5 tagen - 19 März 2019 | Tourismus

Der namibische Beherbergungssektor hat Zuwachs erhalten. In dieser Woche wurde das Palm Hotel in Windhoek West offiziell von Namibias Tourismusminister Shifeta Pohamba eröffnet. Das Hotel...

Vier Finalisten stehen fest

vor 6 tagen - 18 März 2019 | Tourismus

Im jährlichen Wettbewerb, durch den Namibias Stadt-des-Jahres 2019 ermittelt werden soll, wurden jetzt die Finalisten auserkoren. Ondangwa, Oranjemund, Swakopmund und Walvis Bay wurden als die...

Namibia erntet Tourismuspreise

1 woche her - 11 März 2019 | Tourismus

Windhoek/Berlin (nic) – Gleich zwei Auszeichnungen hat Umwelt- und Tourismusminister Pohamba Shifeta Donnerstagabend auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin entgegengenommen. Die Vereinigung der Reisejournalisten...

Namibia mit mehr als 30 Ausstellern bei Tourismusmesse vertreten

vor 2 wochen - 07 März 2019 | Tourismus

Mehr als 30 hiesige Unternehmen aus dem Tourismussektor sind derzeit bei der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin vertreten und werben mit Produkten und Serviceleistungen für...

Responsible Tourism Award: Sechs Finalisten stehen im Endspurt

vor 2 wochen - 04 März 2019 | Tourismus

Auch in diesem Jahr haben sich namibische Gastbetriebe und Reiseunternehmen für den Responsible Tourism Award (RTA) eingeschrieben, der seit vier Jahren von der Mediengruppe Namibia...

Als Charlie in Äthiopien die Luft ausging

vor 3 wochen - 01 März 2019 | Tourismus

Von Marcel Nobis, WindhoekZwischen Europa und Südafrika liegen tausende Kilometer. Es gleicht auch heute noch einem Abenteuer, diese Entfernung mit einem Auto zurückzulegen. Die Neuseeländerin...

Rastlager bleibt vorerst geschlossen

vor 3 wochen - 27 Februar 2019 | Tourismus

Swakopmund/Hobas (er) – Das Rastlager Hobas nahe dem Fischfluss-Canyon im /Ai-/Ais-Richtersveld-Transfrontier-Park bleibt nach erheblichen Überschwemmungen vorerst geschlossen. Das teilte der Pressesprecher von Namibia Wildlife Resorts...

Faszinierendes Namibia

vor 3 wochen - 26 Februar 2019 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern - seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Glücksspiel als Ertragsperle

vor 1 monat - 21 Februar 2019 | Tourismus

Windhoek (Nampa/cev) • Statt sich mit den Schattenseiten des Glücksspiels zu beschäftigen, sollte das Wirtschaftspotenzial in den Vordergrund gerückt werden. Das sagte gestern Tourismusminister Pohamba...