27 August 2021 | Landwirtschaft

Namibia beklagt Brandopfer und Schäden

Landesweite Veldbrände reißen nicht ab - Politiker warnt vor starkem Wind

Seit Tagen wüten auf zahlreichen Farmen im Umkreis von Windhoek erneut Veldbrände, vor allem entlang des Otjiseva-Riviers; auch der Daan-Viljoen-Wildpark, Gammams und Ombuindja sind betroffen. Bei Outjo stehen ebenfalls Farmen weiterhin in Brand. Zwei Personen fielen dem teilwiese riesigen Flammenmeer zum Opfer und zahlreiche Feuerwehrleute und Freiwillige erlitten Verbrennungen und Verletzungen.

Von Katharina Moser & Frank Steffen, Windhoek

Die Veldbrände nehmen in dieser Saison Ausmaße an, wie seit vielen Jahren nicht mehr. Ständig werden neue Grasbrände gemeldet und nun forderte der Gouverneur der Otjozondjupa-Region, James Uerikua, ausdrücklich die Holzkohle-Produzenten auf, alle Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, damit keine weiteren Brände durch die Brennöfen entstehen. Er warnte vor den vom Wetteramt angekündigten starken Winden - anfangs aus dem Nordwesten und später aus dem Süden.

Die Firma JLR Consulting stellte am Mittwochabend eine Satellitenaufnahme (siehe Bild) auf die Facebook-Seite „Veldbrande in Namibia“ und illustrierte anhand der Aufnahme den bisher bei Windhoek entstandenen Schaden: „Die dunkelbraunen Teile sind verbrannte Gebiete, die am Morgen des 24. August 2021 um 9.06 Uhr UTC (11 Uhr Lokalzeit) vom ESA-Satelliten Sentinel-2 aufgenommen wurden. Hellbraune Bereiche sind ältere Brandstellen und blanker Boden. Der hellbraune Bereich entlang der östlichen Grenze des Daan-Viljoen-Parks war bereits am 28. Juli abgebrannt. Die schwarzen Striche östlich der B1 und über einem Teil des Eddahofs sind Wolkenschatten“ erklärte JLR. Die roten Linien entlang der verbrannten Flächen seien aktive Feuerfronten. „Die kleinen roten Quadrate zeigen aktive Veldbrände an, die vom NASA/NOAA-Satelliten seit gestern Morgen erkannt werden.“

Am vorigen Wochenende hatte der bekannte namibische Tierarzt Dr. Ulf Tubbesing ernsthafte Brandwunden erlitten, als er auf seiner Farm vom Feuer überrascht wurde. Tubbesing erklärte der AZ-Schwester Republikein später, dass er vor dem sich plötzlich drehenden Feuer geflüchtet war und dabei ins Stolpern kam. Er erlitt Brandwunden an 25 Prozent seines Körpers. Der Tierarzt und seine Helfer hatten versucht einen Brand zu löschen, der auf der Nachbarsiedlung entstanden war und sich auf die Tubbesing-Farm ausgebreitet hatte. Seine Gehilfin, Mariska Bijsterbosch, bestätigte, dass ein großer Teil der 1400 Hektar großen Farm abgebrannt sei „doch ist noch etwas Weide für das Wild verblieben und das Haus ist unbeschädigt“.

Die gute Nachricht sei, dass der Tierarzt nachhause durfte, schrieb Bijsterbosch auf die Facebook-Seite von Wildlife Vets Namibia: „Jetzt kann er wenigstens im Komfort des eigenen Hauses und bei seiner Familie gesunden. Ulf hat noch einen langen Weg vor sich. Beide Beine und Arme, die rechte Hand und das Gesicht sind verbrannt. Einige schwere Brandwunden sind sehr schmerzhaft. In der kommenden Woche wollen die Ärzte mit den ersten Haut-Transplantationen beginnen.“

Gleiche Nachricht

 

GIZ-Projekt zu Buschmasse abgeschlossen

vor 8 stunden | Landwirtschaft

Von Katharina Moser, WindhoekVertreter der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), der namibischen Universität für Wissenschaft und Technik (NUST) und des Umweltministeriums haben am Freitag...

Eloolo erneut geschlossen

vor 5 tagen - 20 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Von T. Haidula & F. Steffen, Oshakati/WindhoekDas namibische Unternehmen Kiat Investments Holdings, das einen 25-Jahre-Vertrag für den Betrieb des Eloolo-Schlachthofs in Oshakati erhalten hatte, wird...

Essenspenden zum Welternährungstag

vor 6 tagen - 19 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Windhoek/Swakopmund (led/Nampa) - In Namibia haben rund 330 000 Menschen keinen gesicherten Zugang zu Nahrung. Des Weiteren haben rund 440 000 Menschen einen mäßig sicheren...

Uran: „Das geht einfach nicht!“

1 woche her - 15 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen und Brigitte Weidlich, Windhoek Dr. Roy Miller, der ehemalige Direktor des Geologischen Vermessungsdienstes im namibischen Ministerium für Bergbau und Energie (MME), ist...

Auf der Suche nach Namibias Palmen

1 woche her - 15 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (led) - In Florida betreut Patrick Griffith Hunderte verschiedener Palmen. Allesamt haben sie saftig grüne Palmblätter, stehen auf grünen Wiesen, die in der Sommerzeit...

Farmer tauschen Erfahrungen aus

1 woche her - 14 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Swakopmund (Nampa/er) - Die bodenerhaltende Landwirtschaft gehört zu intelligenten landwirtschaftlichen Praktiken, die zu einem nachhaltigen Ernährungssystem beiträgt. Das war das Fazit der 7. Zusammenkunft des...

Daten steuern Entwicklung

vor 2 wochen - 11 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek „Mit den Informationen und den bisher erkennbaren Risiken für artesisches Wasser in der Gegend von Stampriet und Leonardville, scheint mir ein...

Beraterfirma muss zurücktreten

vor 3 wochen - 04 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Von Jana-Mari Smith & Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Es ist klar, dass EnviroLeap (Beratungsunternehmen von Tradeport) eine voreingenommene Meinung zugunsten des Projekts hat“, erklärte der namibische...

MKS bremst Schafexport vorerst aus

vor 3 wochen - 01 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (jms/ste) - Die in Südafrika vorherrschende Maul- und Klauenseuche wird vermutlich die Ausfuhr von lebenden Schafen aus Südafrika über den Lüderitzbuchter Hafen nach Asien...

Hohe Getreideproduktion

vor 3 wochen - 30 September 2021 | Landwirtschaft

Von Katharina Moser, Windhoek Die Organisation für Ernährung und Landwirtschaft der Vereinten Nationen (FAO) hat in ihrem vierteljährlichen Bericht ein Bild der Nahrungsmittelsituation weltweit gezeichnet....