31 Januar 2017 | Sport

Namibia auf Rang 100

Wandervogel Saintfiet schmeißt in der Karibik hin

Windhoek/Zürich (re) • Die Position der namibischen Fußball-Nationalmannschaft in der Weltrangliste ist wieder dreistellig. Im Dezember und Januar fielen die Brave Warriors jeweils einen Rang zurück, sodass sie aktuell vom internationalen Dachverband FIFA an 100. Stelle geführt werden. Im November vergangenen Jahres hatte Namibia gleich 20 Plätze gutgemacht und war als Nummer 98 erstmals seit 2000 wieder in den Kreis der besten 100 Teams vorgerückt. Das kam völlig überraschend, weil die „tapferen Krieger“ seit dem 0:2 (0:1)am 3. September 2016 gegen Senegal kein Spiel mehr bestritten haben (AZ berichtete).

An der Spitze des FIFA-Rankings thront unverändert Argentinien, gefolgt von Brasilien und Deutschland. In Afrikas 54 Länder umfassender Kontinentalwertung belegen Senegal (33.), die Elfenbeinküste (34.) und Ägypten (35.) weiterhin die ersten drei Plätze. Namibia wurde hier durch Swasiland auf Rang 27 verdrängt.

Größter Verlierer des Monats war Trinidad und Tobago. Der karibische Inselstaat wurde in der Weltrangliste vom 78. auf den 83. Platz durchgereicht. Chefcoach Tom Saintfiet hatte bereits zwei Tage vor Veröffentlichung der Januar-Tabelle seinen Posten zur Verfügung gestellt. Der 43-jährige Belgier begründete den Schritt mit fehlender Rückendeckung seitens des Verbandes. „Ich hatte von Beginn an das Gefühl, in diesem Umfeld nicht erfolgsorientiert arbeiten zu können“, sagte der ehemalige Nationaltrainer Namibias (2008 bis 2010).

In der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland trifft Trinidad und Tobago im März dieses Jahres auf Panama und Mexiko. Verbandspräsident David John-Williams hatte Saintfiet bei dessen Ernennung am 7. Dezember 2016 direkt mit Rauswurf gedroht, falls er diese beiden richtungsweisenden Spiele nicht gewinnen sollte. „Ihm fehlte vom ersten Tag an das Vertrauen. Vielleicht hätte ich den Job gar nicht antreten sollen“, kommentierte Saintfiet rückblickend das Ende seiner knapp fünfwöchigen Amtszeit, in der er nur eine von vier Begegnungen gewinnen konnte. In den Testspielen gegen Nicaragua gab es eine 1:2-Auftaktpleite und einen 3:1-Sieg, ehe in den wichtigen Partien gegen Surinam (1:2 nach Verlängerung) und Haiti (3:4 n. V.) die letzte Chance auf eine Teilnahme am Gold Cup 2017 verspielt wurde.

Während in Trinidad und Tobago weiter von einer erfolgreichen Qualifikation für die WM 2018 geträumt werden darf, befindet sich Saintfiet einmal mehr auf Jobsuche. Durchaus keine neue Situation für den Trainer-Wandervogel. Seit seinem Abschied aus Namibia war er schon bei mehr als zehn weiteren Verbänden oder Clubs angestellt, unter anderem in Äthiopien, Jordanien, Malawi, Südafrika und Togo.

Gleiche Nachricht

 

#aznamnews – Rugby-Finalspiele verschoben

vor 2 tagen - 22 Oktober 2021 | Sport

Windhoek (omu) – Wie aus einer Mitteilung des Rugby-Verbands (NRU) vom Donnerstagabend hervorgeht, wurden die Finalspiele der ersten und zweiten Rugby Liga (Premier League/Reserve League)...

NHE überhändigt Häuser in Okakarara

vor 2 tagen - 22 Oktober 2021 | Verkehr & Transport

Das Staatsunternehmen National Housing Enterprise (NHE) hat in Okakarara 40 Häuser überhändigt. Dies ist Teil einer Initiative, durch die NHE bis 2030 47 622 Unterkünfte...

Höhepunkt der Rugby-Saison 2021

vor 2 tagen - 22 Oktober 2021 | Sport

Von Olaf Mueller Windhoek Eine Woche früher als ursprünglich vorgesehen, finden an diesem Wochenende die Finalspiele der Rugbyligen statt. Bevor in der ersten Division (Premier...

Wichtiger Sieg für die Adler

vor 3 tagen - 21 Oktober 2021 | Sport

Windhoek/Abu Dhabi (omu) - Namibias Kricket-Nationalmannschaft hat im zweiten Spiel des T20 Weltmeisterschaft der Herren einen wichtigen Sieg eingefahren. Zwar war der Gegner aus den...

Präzision ist oberstes Gebot

vor 3 tagen - 21 Oktober 2021 | Sport

Windhoek (omu) - Zehn namibische Pistolen-Schützen werden ab Freitag im südafrikanischen Stilfontein bei der 10. Afrikanischen Pistolen-Schützen-Meisterschaft in der sogenannten „Practical Shooting“-Disziplin an den Start...

Schau-Wettbewerbe der Western-Reiter

vor 3 tagen - 21 Oktober 2021 | Sport

Das Rolé Equestrian Centre in Brakwater wird am Freitag und Samstag Begegnungsstätte für alle Western-Fans sein. Dort richtet die African Western Stock Horse Association (AWESHA)...

#aznamnews – Letzte Option Ausstieg

vor 3 tagen - 20 Oktober 2021 | Sport

Der Streit um eine Verkürzung des WM-Rhythmus auf zwei Jahre eskaliert weiter. Für mehr als ein Dutzend Fußball-Verbände aus Europa kommt inzwischen ein FIFA-Austritt infrage....

Straßensperrung angekündigt

vor 4 tagen - 20 Oktober 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek/Walvis Bay (led) - Am Mittwoch, 27. Oktober, wird es auf der B2 zwischen Walvis Bay und Langstrand zu Verzögerungen kommen. Das namibische Filmunternehmen „Namib...

Auflage 17: Der Desert-Dash-Express rollt wieder

vor 4 tagen - 20 Oktober 2021 | Sport

Am 10. Dezember heißt es wieder 24 Stunden von Windhoek nach Swakopmund. 50 Tage vor dem Start hatten die Organisatoren des wohl beliebtesten Radsport Events...

Hoffnung auf Berufung

vor 4 tagen - 20 Oktober 2021 | Sport

Von Emilio Rappold,dpa Madrid Fußball-Profi Lucas Hernández vom FC Bayern ist schon am Montag vor Gericht in Madrid erschienen und muss in Spanien innerhalb der...