31 Januar 2017 | Sport

Namibia auf Rang 100

Wandervogel Saintfiet schmeißt in der Karibik hin

Windhoek/Zürich (re) • Die Position der namibischen Fußball-Nationalmannschaft in der Weltrangliste ist wieder dreistellig. Im Dezember und Januar fielen die Brave Warriors jeweils einen Rang zurück, sodass sie aktuell vom internationalen Dachverband FIFA an 100. Stelle geführt werden. Im November vergangenen Jahres hatte Namibia gleich 20 Plätze gutgemacht und war als Nummer 98 erstmals seit 2000 wieder in den Kreis der besten 100 Teams vorgerückt. Das kam völlig überraschend, weil die „tapferen Krieger“ seit dem 0:2 (0:1)am 3. September 2016 gegen Senegal kein Spiel mehr bestritten haben (AZ berichtete).

An der Spitze des FIFA-Rankings thront unverändert Argentinien, gefolgt von Brasilien und Deutschland. In Afrikas 54 Länder umfassender Kontinentalwertung belegen Senegal (33.), die Elfenbeinküste (34.) und Ägypten (35.) weiterhin die ersten drei Plätze. Namibia wurde hier durch Swasiland auf Rang 27 verdrängt.

Größter Verlierer des Monats war Trinidad und Tobago. Der karibische Inselstaat wurde in der Weltrangliste vom 78. auf den 83. Platz durchgereicht. Chefcoach Tom Saintfiet hatte bereits zwei Tage vor Veröffentlichung der Januar-Tabelle seinen Posten zur Verfügung gestellt. Der 43-jährige Belgier begründete den Schritt mit fehlender Rückendeckung seitens des Verbandes. „Ich hatte von Beginn an das Gefühl, in diesem Umfeld nicht erfolgsorientiert arbeiten zu können“, sagte der ehemalige Nationaltrainer Namibias (2008 bis 2010).

In der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland trifft Trinidad und Tobago im März dieses Jahres auf Panama und Mexiko. Verbandspräsident David John-Williams hatte Saintfiet bei dessen Ernennung am 7. Dezember 2016 direkt mit Rauswurf gedroht, falls er diese beiden richtungsweisenden Spiele nicht gewinnen sollte. „Ihm fehlte vom ersten Tag an das Vertrauen. Vielleicht hätte ich den Job gar nicht antreten sollen“, kommentierte Saintfiet rückblickend das Ende seiner knapp fünfwöchigen Amtszeit, in der er nur eine von vier Begegnungen gewinnen konnte. In den Testspielen gegen Nicaragua gab es eine 1:2-Auftaktpleite und einen 3:1-Sieg, ehe in den wichtigen Partien gegen Surinam (1:2 nach Verlängerung) und Haiti (3:4 n. V.) die letzte Chance auf eine Teilnahme am Gold Cup 2017 verspielt wurde.

Während in Trinidad und Tobago weiter von einer erfolgreichen Qualifikation für die WM 2018 geträumt werden darf, befindet sich Saintfiet einmal mehr auf Jobsuche. Durchaus keine neue Situation für den Trainer-Wandervogel. Seit seinem Abschied aus Namibia war er schon bei mehr als zehn weiteren Verbänden oder Clubs angestellt, unter anderem in Äthiopien, Jordanien, Malawi, Südafrika und Togo.

Gleiche Nachricht

 

African Stars gegen Jugend-Fußballiga

vor 2 stunden | Sport

Nachdem sich die Organisatoren der HopSol Jugend-Fußballiga (HYSL) gegen eine Teilnahme des vom Spielbetrieb der Premier-Fußballiga ausgeschlossenen Clubs African Stars entschieden hatten, wollen diese nun...

Diekmann holt Silber

vor 1 tag - 21 April 2021 | Sport

Namibias Einer-Spezialistin im Rudern, Maike Diekmann, hat bei der Internationalen Memorial Paolo D'Aloja Regatta am Sonntag silbernes Edelmetall gewonnen. Im Finale über 2 000 Meter...

Sportlich durchs Jahr – Teil 2: Der Mai

vor 1 tag - 21 April 2021 | Sport

Windhoek (omu) • Der zweite Spieltag der Rugby Premier League (RPL) sowie der Faustballer ist abgehakt. Auch im Fußball rollt der Ball sowohl im Pokal...

Damen siegen in Südafrika

vor 2 tagen - 20 April 2021 | Sport

Windhoek/Durban (omu) - Namibias Damen-Hallenhockey-Auswahl hatte beim Qualifikationsturnier zur Weltmeisterschaft in Belgien im Finale die besseren Nerven. Die Mannschaft von Trainer Erwin Handura, die in...

Partie endet im Chaos

vor 2 tagen - 20 April 2021 | Sport

Windhoek (omu) - In der namibischen Rugby Premier League ist es am Samstag zum Eklat gekommen. Bei Spielstand von 19:9 zwischen der Mannschaft der namibischen...

Cohen auch an Spieltag zwei Top-Team

vor 2 tagen - 19 April 2021 | Sport

Windhoek (omu) – Der Sportklub Windhoek (SKW) war am Samstag Gastgeber des zweiten Spieltags der namibischen Faustballliga. Allerdings mussten sich die Gastgeber wieder einmal der...

Sportlich durchs Jahr - Vorausschau bis Ende Juni -...

vor 6 tagen - 16 April 2021 | Sport

Windhoek (omu) - Ostern ist schon wieder zwei Wochen vorbei und sportlich tut sich so einiges im Land. Auch wenn es durch die Covid-19-Auflagen immer...

Bahnverbindung nach Katima

1 woche her - 15 April 2021 | Verkehr & Transport

Von B. Weidlich & F. SteffenWindhoek Die namibische Regierung hat eine kanadische Firma damit beauftragt, eine Machbarkeitsstudie für den eventuellen Bau einer Eisenbahnlinie durch...

Anstoß zu Liga und Pokal

1 woche her - 15 April 2021 | Sport

Windhoek (omu) - Nach dem in der HopSol Jugend-Fußballiga (HYSL) der Ball schon seit drei Wochen wieder rollt, startet auch das namibische Fußball Oberhaus (NPFL)...

Faustball: Festigt Cohen den ersten Tabellenplatz?

1 woche her - 15 April 2021 | Sport

Windhoek (omu) - Am Samstag fliegen beim Sportklub Windhoek (SKW) die Fäuste. Ab acht Uhr stehen sich in der Faustball-Arena des Klubs die Teams vom...