14 September 2017 | Meinung & Kommentare

Nachwuchs überwindet Differenzen

Nachdem das erste #Festival nun erfolgreich abgeschlossen wurde, ist den Organisatoren plötzlich klar, dass die Möglichkeiten, die man dadurch der nächsten Generation eröffnen kann, schier unermesslich sind. Die Mischung aus Berufsberatung und Vorträgen, die auf eigener Erfahrung fundieren, ist ein klarer Erfolg.

Für viele Besucher waren die Informationen und Berufsmöglichkeiten Neuland, denn zu oft sind sie allein auf die Berufsberatung der einzelnen Schulen angewiesen. Jetzt kamen die Kinder aus dem weitesten Norden sowie Osten, Süden und Westen und zeigten sich begeistert über diese einmalige Gelegenheit sich besser zu informieren. Erste Schulen zeigten sogar Interesse daran, die Moderatoren jetzt noch einmal zu sich in die Schule einzuladen!

Dabei konnte diesmal nur die Spitze des Eisbergs angekratzt werden, weil sich mancher erst vom Erfolg überzeugen wollte. So darf man bspw. hoffen, dass die zwei Botschaften, die für unsere Studenten und Lehrlinge oft so wichtig sind - Südafrika und Deutschland - beim nächsten Mal mit dabei sind. Ihr Fehlen machten diesmal andere Länder zum Teil wett.

Höhepunkt war ohne Zweifel die Bereitwilligkeit der Jugendlichen, aufeinander zuzugehen und durch Toleranz und Lebenslust einen Tag gemeinsam zu verbringen und einfach Spaß miteinander zu haben!

Das Festival ermöglicht uns allen, der nächsten Generation Namibias, die sich auf ihre künftige Führungsrolle vorbereitet, unter die Arme zu greifen und Möglichkeiten aufzuzeigen, damit sie sich nach bestem Vermögen auf eine ständig schneller drehende Welt vorbereiten können und hoffentlich den Anschluss an die entwickelte Welt schaffen.

Von Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Zeit für unbeliebte Entschlüsse

vor 2 tagen - 23 Februar 2018 | Meinung & Kommentare

Will Namibia einen Quantensprung schaffen, muss die Landesführung lernen unbeliebte und couragierte Entscheidungen zu treffen. Behördengänge in Namibia führen in den meisten Fällen zu Frust...

Falsches Objekt zur falschen Zeit

vor 3 tagen - 22 Februar 2018 | Meinung & Kommentare

Das Verteidigungsministerium kauft für 45 Millionen Namibia-Dollar die Oropoko Lodge und begründet dies mit dem Bedarf zur Unterbringung und Ausbildung von Soldaten. Und das, obwohl...

Folgenschweres Pflichtversäumnis

vor 4 tagen - 21 Februar 2018 | Meinung & Kommentare

Wo endet medizinischer Leichtsinn und beginnt strafbare Pflichtverweigerung? Diese Frage stellt sich angesichts der Häufung von Entschädigungsklagen gegen das Gesundheitsministerium, die teilweise eine an Arbeitsboykott...

Ohne Klarheit im Internet

vor 5 tagen - 20 Februar 2018 | Meinung & Kommentare

Ein Land wie Namibia, das sich der Welt öffnet, nimmt zwangsläufig auch Risiken in Kauf – sei es in wirtschaftlicher Hinsicht, für Urlauber und Migranten...

Scheingefecht ohne Antworten

vor 6 tagen - 19 Februar 2018 | Meinung & Kommentare

Es scheint heiß hergegangen zu sein, wenn man Medienberichten glaubt, zwischen Präsident Geingob und diversen EU-Botschaftern. Die Debatte entzündete sich am NEEEF-Gesetzentwurf und hat die...

Wenn Verdächtige zu Freiwild werden

1 woche her - 16 Februar 2018 | Meinung & Kommentare

Die Anti-Korruptionskommission (ACC) sabotiert sich regelmäßig selbst, weil sie verbindliche Vorschriften dem eigenen Ermittlungserfolg unterordnet und dabei verbotene Abkürzungen nimmt. Recht und Gesetz dürften nicht...

Das Rad nicht neu erfinden

1 woche her - 15 Februar 2018 | Meinung & Kommentare

Wer es in Namibia wagt, irgendeinen Arbeitsvorgang, eine Methode oder eine Vorgehensweise, die aus der Zeit vor der Unabhängigkeit stammt, als funktionierende Lösung anpreist, sieht...

Kleinkariertes Denken hemmt MVA

1 woche her - 14 Februar 2018 | Meinung & Kommentare

Mit großer Wahrscheinlichkeit hätte der Mitarbeiter der Firma Burmeister & Partner anders mit den außerordentlichen Unterschieden zwischen den Zahlen des Fahrzeugunfall-Fonds MVA und denen des...

Die Not mit der zweiten Wahl

1 woche her - 13 Februar 2018 | Meinung & Kommentare

Dass es Namibia an Fachkräften mangelt, ist bekannt. Dass dieser Mangel sich auch beim Staat bemerkbar macht, erkennen wir erst, wenn nicht Parteibuch und Verwandtschaftsverhältnis,...

Über Tatsachen und Täuschung

1 woche her - 12 Februar 2018 | Meinung & Kommentare

Misswirtschaft und Intransparenz begünstigen Korruption. Diesen Zusammenhang versucht Präsident Hage Geingob zu relativieren, wenn er zwischen realer und imaginärer Korruption differenziert wissen will.Es sei...