24 Mai 2019 | Sport

Nach Trainer Wolf muss beim HSV auch Sportvorstand Becker gehen

Beim HSV gibt es den nächsten Rauswurf: Nach Trainer Wolf muss auch Sportvorstand Becker gehen. Nun soll es der einstige Leverkusener Sportdirektor Boldt richten.

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV hat nach der verpassten Rückkehr in die Bundesliga weitere personelle Konsequenzen gezogen. Nach Trainer Hannes Wolf muss auch Sportvorstand Ralf Becker seinen Platz beim Fußball-Zweitligisten räumen. Der Aufsichtsrat des Vereins stellte den 48 Jahre alten Becker am Freitag frei. Zum neuen Sportvorstand wurde Jonas Boldt bestellt. Der zuletzt als Sportdirektor von Bayer Leverkusen tätige Boldt, dessen Vertrag beim Bundesliga-Vierten offiziell zum 30. Juni ausläuft, übernimmt ab sofort die Planungen für die neue Saison bei den Hamburgern.
Vier Tage zuvor hatte sich Trainer Wolf von der Mannschaft und dem Verein verabschiedet. Dem 38 Jahre alten Coach war der verpasste Aufstieg in die Bundesliga zur Last gelegt worden. Gleiches gilt auch für Becker. Dessen Vertrag sollte eigentlich bis Juni 2021 laufen. Nunmehr muss der HSV sowohl Wolf, der einen Vertrag bis 2020 besaß, als auch Becker erst einmal weiterhin bezahlen.
Becker war erst im Sommer vergangenen Jahres vom Liga-Rivalen Holstein Kiel nach Hamburg gewechselt und sollte mit dem Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann nach dem Bundesliga-Abstieg die Grundlagen für eine sofortige Rückkehr ins Fußball-Oberhaus legen. Weil einige der neu verpflichteten Profis enttäuschten und die Mannschaft dem nervlichen Druck des Aufstiegskampfes nicht gewachsen war, geriet auch Becker in die Kritik.
Nachdem es zwischen Hoffmann und Becker bei der Bekanntgabe der Trennung von Trainer Wolf Irritationen gab, schien die Zusammenarbeit ernsthaften Schaden genommen zu haben. Im Aufsichtsrat gab es zunehmend kritische Stimmen gegen den Sportvorstand.
Nachfolger Boldt gilt als Macher und gut vernetztes Talent im Fußballgeschäft. Der 37-Jährige war von 2007 an in verschiedenen Funktionen bei Bayer Leverkusen tätig: in der Scouting-Abteilung, als Geschäftsführer, als Manager und schließlich Sportdirektor. Seit einigen Monaten war er nicht mehr im operativen Geschäft von Bayer tätig.

Gleiche Nachricht

 

Air Namibia in der Schwebe

vor 8 stunden | Verkehr & Transport

Windhoek (NMH/ste) - Laut dem Minister für Transport und öffentliche Arbeiten, John Mutorwa, befasst sich der Kabinettsausschuss für Finanzen unvermindert seit 2018 mit der finanziellen...

Azzurri als Wegweiser

vor 8 stunden | Sport

Von Olaf Mueller Windhoek Am Sonntag geht es für die namibische Rugby-Nationalmannschaft ans Eingemachte. Um 14.15 Uhr (7.15 Uhr Ortszeit) werden die Welwitschias im Hanazono...

Tuchel und eine „teuflische Nudel“ bringen Zidane in Bedrängnis

vor 17 stunden | Sport

Paris (dpa) - Die verletzten Megastars Kylian Mbappé und Neymar freuten sich auf der Tribüne 90 Minuten lang wie kleine Kinder, Trainer Thomas Tuchel umarmte...

Bayern siegt souverän - Hoeneß in Rage

vor 22 stunden | Sport

München (dpa) - Rundum glücklich verließ Uli Hoeneß nach dem geglückten Start des FC Bayern München in der Champions League die Münchner Fußball-Arena keineswegs. Der...

Imperfekte Strategie angesagt

vor 1 tag - 19 September 2019 | Sport

Windhoek (omu) - In der Hand - das ist das Motto, das ab Freitag im Old Wheelers Club gilt. Die Vereins-Gaststätte im Ortsteil Olympia der...

Samarias schwerste Prüfung

vor 1 tag - 19 September 2019 | Sport

Windhoek (jcf) - In der dritten und letzten Runde der Qualifikation für die Afrikanische Nationenmeisterschaft (Chan) zieht es die namibische Fußballnationalmannschaft am Sonntag nach Madagaskar....

Radsportler brechen zur Tour de Windhoek auf

vor 1 tag - 19 September 2019 | Sport

Windhoek (sno) - Am Freitag startet, zum dritte Mal in Folge, die dreitägige Tour de Windhoek. Die Tour startet am Morgen mit einem individuellen Zeitrennen...

Japan hofft auf „Kirschblüten“

vor 1 tag - 19 September 2019 | Sport

Von Lars Nicolaysen, dpaSeit dem sensationellen 34:32-Sieg der „Brave Blossoms“ gegen das Rugby-Powerhouse Südafrika bei der WM 2015 erfährt der Rugby in Japan größere Aufmerksamkeit...

Rugbyspieler wollen bei der WM in Japan Tätowierungen verstecken

vor 1 tag - 18 September 2019 | Sport

Tokio (dpa) - Aus Rücksicht auf japanische Vorbehalte gegen Tätowierungen wollen Rugbyspieler bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft in Japan ihre Körperverzierungen verdecken. So wollen die Spieler...

Volleyballer peilen zweiten EM-Sieg an

vor 1 tag - 18 September 2019 | Sport

Antwerpen (dpa) - Den Schwung ihres ersten EM-Sieges wollen die deutschen Volleyballer mitnehmen und am heutigen Mittwoch (17.30 Uhr) gegen die Slowakei nachlegen. „Wir haben...