05 April 2011 | Lokales

Nach Pause erneute Abzocke durch "Ex-DDR-Kinder"

Windhoek - Die vermeintlichen Ex-DDR-Kinder, die in der Windhoeker Innenstadt deutsche Touristen ansprechen und unter einem Vorwand Geld sammeln, sind wieder aktiv - und eifriger als je zuvor. Mehrere Privatpersonen und die Deutsch-Evangelisch-Lutherische Kirche (ELKIN-DELK) haben die AZ jetzt auf die Straßengauner und ihre Tricks aufmerksam gemacht.

Demnach würde sich ein Trio der bekannten Betrüger neuerdings oft zwischen der Christuskirche, dem Holzmarkt, der Independence-Avenue und dem Zoo-Park aufhalten und gezielt deutsche Touristen abzocken. "Es wird immer schlimmer. Wenn man Touristen vor diesen ,DDR-Kindern' warnt, dann wird man von diesen bedroht und vor den Touristen als Rassist beschimpft", erklärte eine deutschsprachige Zeugin.

Offenbar haben die Straßenbetrüger ihre Vielfalt an Schwindeleien erweitert und missbrauchen nun schon einen großzügigen Dienst der ELKIN-DELK. Zu Besichtigungszwecken ermöglicht die Deutsch-Evangelisch-Lutherische Gemeinde Interessierten, sich gegen einen Pfand den Schlüssel zur Christuskirche auszuleihen, um das Gotteshaus zu besichtigen. "Uns wurde erzählt, dass diese Gauner den Touristen anbieten, den Schlüssel zu holen, wenn man ihnen die Schlüsselkaution in Höhe von 50 Namibia-Dollar übergibt. Allerdings machen sie sich dann mit dem Geld aus dem Staub", erklärte eine ELKIN-DELK-Mitarbeiterin. Dabei versuche die Gemeinde so gut es geht, Touristen vor diesen kriminellen Machenschaften zu warnen. Kopien von entsprechenden AZ-Beiträgen liegen dazu im Gemeindebüro und in der Christuskirche aus. Allerdings würden die Gauner diese immer wieder entwenden.

Im Jahr 2009 wurde durch die AZ öffentlich, dass einige junge Männer, die sich als Ex-DDR-Kinder ausgaben, hauptsächlich deutsche Touristen ansprechen und Spenden für eine Ausstellung ihrer Vergangenheit sammeln. Später wurde für eine Filmvorführung gesammelt. Beide Anlässe bzw. Veranstaltungen waren jedoch frei erfunden, wie AZ-Recherchen ergaben. Nach ausführlicher Berichterstattung und teilweise Eingreifen der der Polizei wurde es dann still um die Straßenschwindler - bis jetzt. Die AZ sucht weitere Hinweise und Erlebnisse (Tel. 061-225822, E-Mail: [email protected], Fax: 061-220225).

Gleiche Nachricht

 

Wasser des Otjikaru-Riviers wird Telecom zum Verhängnis

vor 2 tagen - 17 Februar 2017 | Lokales

Nachdem in der letzten Zeit zweimal ein Straßenhobel an dem Straßenübergang unterhalb der Omburo-Schwelle am Omaruru-Rivier total im Rivier versackt waren und nur unter größtem...

Goethe-Institut lädt zur Wiedereröffnung ein

vor 2 tagen - 17 Februar 2017 | Lokales

Windhoek (ab) - Seit der offiziellen Umbenennung im Mai letzten Jahres wird das Goethe-Zentrum zu einem Institut ausgebaut - ein aufwendiger Prozess, der Zeit fordert....

Koch Arvan holt europäische Küche nach Windhoek

vor 2 tagen - 17 Februar 2017 | Lokales

Windhoek (kb) • „Le petit Paris“ heißt das neue, schmucke Restaurant im Franko-Namibischen-Kulturzentrum, das seinen Kunden unter anderem Gerichte im französischen Stil anbietet. Der Koch...

NamPower bleibt zurückhaltend

vor 2 tagen - 17 Februar 2017 | Lokales

Windhoek (ste) • Nachdem der staatliche Stromversorger NamPower unlängst in die Schlagzeilen geriet als die Firma in einer großen Annonce ihre Absicht ankündigte, einigen Dörfern,...

Von Bier, Braai und Kaffeemaschinen

vor 2 tagen - 17 Februar 2017 | Lokales

Von Annika Brohm WindhoekEs dauerte nicht lange, bis die Idee zu dem „Namibia first“-Video in den Köpfen der Produzenten herangereift war. „Ich habe das Video...

Radio: Ein mächtiges Medium

vor 2 tagen - 17 Februar 2017 | Lokales

Windhoek (nic) – Der 13. Februar wird seit sechs Jahren als Weltradiotag begangen. Ins Leben gerufen wurde er im September 2011 von der UNESCO, um...

Von Bier, Braai und Kaffeemaschinen

vor 2 tagen - 17 Februar 2017 | Lokales

Von Annika Brohm, Windhoek Es dauerte nicht lange, bis die Idee zu dem „Namibia first“-Video in den Köpfen der Produzenten herangereift war. „Ich habe das...

Lösungen für Mensch-Tier-Konflikt

vor 2 tagen - 16 Februar 2017 | Lokales

Windhoek (ab) – Am 1. und 2. März wird das Umweltministerium eine Konferenz ausrichten, auf der Maßnahmen zur Lösung des Mensch-Tier-Konfliktes besprochen werden sollen....

Sondermarken vorgestellt

vor 2 tagen - 16 Februar 2017 | Lokales

Windhoek (kb) – Das staatliche Unternehmen NamPost hat heute in Windhoek zwei Sonderbriefmarken anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Scouts in Namibia 1917-2017“ vorgestellt. Es handelt...

Sechs im Post-Skandal verhaftet

vor 3 tagen - 16 Februar 2017 | Lokales

Von Clemens von Alten, WindhoekDer Post-Skandal, bei dem tausende nicht zugestellte Briefe, Dokumente und Pakete neben der Straße gefunden wurden, zieht rechtliche Konsequenzen nach sich:...