21 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Nach All-Ausflug von Bezos: Blue Origin kündigt weitere Flüge an

Amazon-Gründer Jeff Bezos ist mit seinem Raumschiff «New Shepard» ins All geflogen. Nun verkauft er teure Tickets an Touristen. Der Chef des Welternährungsprogramms rief Bezos dazu auf, sich für die Hunger leidenden Menschen auf der Erde einzusetzen.

Van Horn (dpa) - Nach dem Kurztrip von Amazon-Gründer Jeff Bezos ins All hat seine Raumfahrtfirma Blue Origin noch für dieses Jahr mindestens zwei weitere Flüge angekündigt. „Die Nachfrage ist sehr hoch", sagte der 57-Jährige nach der Landung am Dienstag bei einer Pressekonferenz. „Wir gehen auf 100 Millionen Dollar in Ticketverkäufen zu." Nach den zwei Flügen noch in diesem Jahr müsse man sehen, wie es im nächsten Jahr weitergehe.

Auch er selbst würde sofort wieder ins All fliegen, sagte der nach Angaben des „Forbes"-Magazins reichste Mensch der Welt. „Selbstverständlich! Wie schnell können wir das Ding wieder betanken?", witzelte Bezos. Zuvor hatte er gemeinsam mit seinem Bruder Mark („dem lustigsten Menschen, der je im Weltall war"), einer 82 Jahre alten früheren US-Pilotin und einem 18-jährigen Niederländer an Bord des Raumschiffs „New Shepard" einen insgesamt rund zehnminütigen All-Ausflug unternommen.

Bereits rund zehn Tage zuvor hatte mit dem Briten Richard Branson ein anderer Milliardär sein eigenes Raumschiff getestet. Auch Branson erhofft sich einen Einstieg in das Geschäft mit dem Weltraum-Tourismus. Kritiker werfen den Milliardären allerdings vor, ohne Rücksicht auf das Klima und weitgehend ohne wissenschaftliche Forschungsinteressen sehr viel Geld zu verschwenden.

Der Chef des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (UN), David Beasley, beispielsweise gratulierte Bezos zum All-Ausflug - rief ihn per Twitter aber auch erneut dazu auf, sich für die Hunger leidenden Menschen auf der Erde einzusetzen. „Wie du vom Weltraum aus gesehen hast, ist die Erde ein ganz besonderer Ort. 41 Millionen Menschen stehen an der Schwelle zur Hungersnot. Ich brauche deine Hilfe. Wir brauchen deine Hilfe."

Gleiche Nachricht

 

Studie über den Wert des Avis-Damms

vor 4 tagen - 30 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Die Namibia Nature Foundation und Greenspace führen eine Studie über den Wert des Avis-Damms für seine Besucher durch. Damit die Studie ein Erfolg wird, brauchen...

Raumstation in Rente? Russland, die USA und die Zukunft...

vor 4 tagen - 29 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Moskau/Washington (dpa) - Wenn der deutsche Astronaut Matthias Maurer im Herbst zur Internationalen Raumstation fliegt, dann ist die Zukunft der ISS ungewisser denn je. Russland...

Wassersektor ist unterfinanziert

vor 5 tagen - 29 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Y. Nel, E. Hattingh und K. MoserWindhoekWährend sich die Wasserversorgung in vielen Regionen Namibias nach den vergangenen Dürrejahren wieder erholt hat, leidet das Land...

Vielversprechende Zahlen

vor 5 tagen - 29 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Elvira Hattingh und Steffi Balzar, Windhoek Namibia exportierte im vergangenen Jahr über 80000 Tonnen Holzkohle nach Europa und gehört nun zusammen mit Ländern wie...

Vielversprechende Zahlen

vor 5 tagen - 28 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Namibia exportierte im vergangenen Jahr über 80000 Tonnen Holzkohle nach Europa und gehört nun zusammen mit Ländern wie der Ukraine und Kuba zu den größten...

Elefanten- und Nashornwilderei nimmt über die Jahre ab

1 woche her - 27 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (cr) - Der Pressesprecher des Umweltministeriums, Romeo Muyunda, gab gestern die neusten Zahlen der Nashorn- und Elfenbeinwilderei bekannt. Demnach habe sich die Sicherheit der...

Kommunale Hegegebiete: Fortschritt trotz weniger Einnahmen als im Vorjahr

1 woche her - 27 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (Nampa/sb) • Kommunale Hegegebiete in der Sambesi-Region haben im Finanzjahr 2020/21 über 14,4 Millionen Namibia-Dollar erwirtschaftet. Im Jahr davor lagen die Einnahmen bei 25...

Ordentliche Umweltverträglichkeitsstudie

1 woche her - 26 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Seit 1978 wird schutzwürdiges Welterbe in die Liste des Welterbe-Komitees aufgenommen. Die erweiterte 44. Sitzung des Welterbe-Komitees der UNESCO findet seit...

Die Angst um das Riff

1 woche her - 26 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Carola Frentzen, dpaSydney Wer am Great Barrier Reef vor der australischen Nordostküste taucht oder schnorchelt, kann sich der Faszination dieser einzigartigen Unterwasserwelt nicht entziehen....

ReconAfrica: Namibia soll profitieren

1 woche her - 23 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Ogone Tlhage und Frank Steffen, Windhoek Der Geschäftsführer des kanadischen Gas- und Ölexplorationsunternehmens Reconnaissance Africa (ReconAfrica), Scot Evans, erklärte auf der Internetdarbietung „Evening Review“:...