10 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Mutmaßlicher Attentäter angeklagt

NIMT-Angestellter muss sich wegen Mordes an zwei Vorgesetzten verantworten

Knapp vier Wochen nachdem der NIMT-Geschäftsführer Eckhart Mueller und dessen Stellvertreter Heimo Hellwig im Stile einer Hinrichtung erschossen wurden, hat die Staatsanwaltschaft formal Anklage gegen einen Tatverdächtigen erhoben. Dieser bestreitet den Doppelmord energisch.

Von NMH, Nampa, M. Springer

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um den 57-jährigen Ernst Lichtenstrasser, der beim namibischen Institut für Minenkunde (NIMT) angestellt ist und auf sozialen Netzwerken bereits seit geraumer Zeit als möglicher Täter gehandelt wird. Entsprechende Spekulationen wurden unter anderem durch den Umstand genährt, dass Lichtenstrasser angeblich zunächst als Lehrer bei NIMT entlassen und dann gegen seinen Willen von Tsumeb nach Keetmanshoop versetzt wurde. Abgesehen davon, dass er deshalb angeblich Differenzen mit Mueller hatte, soll er direkt nach den Morden verschwunden und von seiner Frau als vermisst gemeldet worden sein.

Lichtenstrasser befindet sich in Polizeigewahrsam seitdem er vor knapp drei Wochen des illegalen Besitzes von zwei Patronen mit Kaliber .22 angeklagt wurde. Die Polizei hatte anschließend zwar eingeräumt, dass er auch im Falle des NIMT-Attentats „eine Person von Interesse“ sei, aber bisher ausdrücklich Berichte dementiert, wonach er als Tatverdächtiger gelte oder eine juristische Strafverfolgung gegen ihn vorbereitet werde.

Bei seiner Ankunft am Magistratsgericht in Swakopmund beteuerte Lichtenstrasser gegenüber Medienvertretern, dass er zu Unrecht verdächtigt werde und „vollkommen unschuldig“ sei. Die Polizei habe in seiner Person „den Falschen verhaftet“ und solle sich „die Hintergründe des Falls“ erneut vergegenwärtigen.

Im Gerichtsaal gab er anschließend zu Protokoll, dass er schwer krank und die angeblich unhygienischen Haftbedingungen in den mutmaßlich überfüllten Polizeizellen von Walvis Bay seiner Gesundheit nicht förderlich seien. Seine daraus abgeleitete Forderung nach einer Verlegung in die Polizeistation in Arandis wurde von Staatsanwältin Maria Shilongo mit der Begründung abgelehnt, dass sich diese in relativer Nähe zum NIMT-Campus und den dort beschäftigten Kollegen des Angeklagten befände. Zu dessen eigener Sicherheit sei es folglich ratsam, dass er bis auf weiteres im Gefängnis von Walvis Bay inhaftiert werde, wo sich im Gegensatz zur Polizeistation der Hafenstadt auch Ärzte seiner angeblichen Gesundheitsprobleme annehmen könnten.

Eine Freilassung des Angeklagten gegen Kaution wurde von Shilongo mit Hinweis auf akute Flucht- und Verdunkelungsgefahr abgelehnt und das Verfahren von Magistratsrichterin Nelao Brown anschließend auf den 24. Juli vertagt. Bis dahin will Lichtenstrasser nach eigenen Angaben einen Privatanwalt engagieren, nachdem er gestern auf die Hilfestellung eines Pflichtverteidigers verzichtet hatte.

Bei seinem Auftritt am Magistratsgericht in Karibib, wo er sich wegen des illegalen Besitzes von zwei Patronen verantworten muss, hatte Lichtenstrasser angekündigt, solange in einen Hungerstreik treten zu wollen, bis er seine Frau sprechen könne oder auf Kaution freigelassen werde.

Mueller und Hellwig wurden am 15. April vor dem Haupteingang der Ausbildungsstätte in Arandis erschossen, als sie dort früh morgens zu Dienstbeginn eintrafen. Weil bei dem Attentat offenbar acht Schüsse abgegeben, aber keine Wertsachen entwendet wurden, galt ein persönliches Rachemotiv von Beginn an als Antrieb des Täters. Demnach wurden unmittelbar nach dem Doppelmord auf sozialen Medien bereits Fotos mit Klarnamen von Lichtenstrasser verbreitet und über dessen vermeintliche Militärerfahrung ebenso spekuliert, wie über mutmaßliche Vorstrafen.

Gleiche Nachricht

 

Diergaardt wegen Betrug vorgeführt

vor 3 tagen - 23 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/ste) - Theo Diergaardt, ein ehemaliger Swapo-Würdenträger indem er den Posten des Vizeministers für Landreform innehatte, und Willem Cloete wurden vor zwei Tagen dem...

Polizei sucht Triebtäter

vor 4 tagen - 21 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – In den vergangenen Tagen sind erneut mehreren Frauen und Mädchen Sexualstraftätern zum Opfer gefallen, die nun von den namibischen Behörden gesucht werden....

Lange Haft nach Auslieferung

vor 5 tagen - 21 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Von Nampa und Clemens von Alten, WindhoekRichter Alfred Siboleka verkündete gestern das Strafmaß am Windhoeker Obergericht: Der 37-jährige Angeklagte Charles Namiseb muss für insgesamt 57...

Ex-Torhüter festgenommen

vor 5 tagen - 21 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) - Der ehemalige Torwart der namibischen Fußball-Nationalmannschaft, Denzel Bruwer (42), wurde am Wochenende in Swakopmund wegen des Einbruchs in ein Haus festgenommen. Er...

Mordwaffe von NIMT-Attentäter gefunden

vor 6 tagen - 20 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Von Frank Steffen, Windhoek/ArandisVor weniger als zwei Wochen ist der 57-jährige Ernst Lichtenstrasser vor Gericht erschienen und formal wegen des Doppelmordes angeklagt worden. Der Beschuldigte,...

Haftbedingungen auf Prüfstand

1 woche her - 17 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekZur Begründung führt die Antragstellerin Marcelina Mercelisa Gaingos an, sie sei am 8. Dezember 2017 ohne Haftbefehl oder begründeten Anfangsverdacht in ihrer...

Erongo-Red soll Millionenentschädigung zahlen

1 woche her - 17 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Eine Frau, deren Tochter vor drei Jahren im Swakopmunder Vorort Mondessa einen tödlichen Stromschlag erlitten hat und die dafür den regionalen Elektrizitätsverteiler...

Keine Kaution für Pangolin-Schmuggler

1 woche her - 17 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Rundu (Nampa/nic) – Zwei Männern, die am Montag aufgrund des Besitzes von vier Pangolin-Panzern festgenommen worden waren, wurde der Freigang auf Kaution verwehrt. Wie die...

Erneut Pangolin-Schmuggler gefasst

1 woche her - 15 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Rundu (Nampa/nic) – Zwei 58-jährige Männer wurden am späten Montagabend festgenommen, nachdem bei ihnen vier Pangolin-Panzer gefunden worden waren. Dies teilte die Hauptkommissarin der namibischen...

Obergericht beendet Verleumdung von NUST-Rektor Tjivikua

1 woche her - 15 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Der Rektor der Universität für Wissenschaft und Technik (NUST), Tjama Tjivikua, hat einen bedeutsamen Sieg über einen früheren Geschäftspartner und heutigen Widersacher...