20 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Moratorium wird zu Verblendung

In den ersten Wochen des Novembers verkündete der Informationsminister, dass das Kabinett das seit April 2019 geltende Moratorium auf das Schlagen und Transportieren von Nutzholz in den nordöstlichen Regionen Namibias bedingt aufgehoben hatte. So war ab dann der Abtransport des bestehenden Holzlagers genehmigt. Dies hatte Präsident Hage Geingob allerdings bereits anlässlich einer Wahlveranstaltung zu jener Zeit verkündet.

Indessen hatten die Medien bereits seit September mehrfach über illegale Transporte berichtet, nur um im Dezember festzustellen, dass die Staatssekretäre des Ministeriums für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft (MAWF) und des Ministeriums für Umwelt und Tourismus (MET) in der Tat bereits am 19. September eine solche Erlaubnis verbrieft und abgestempelt hatten. Mit welcher Befugnis? Der Staatssekretär des MAWF setzte noch einen drauf, indem er früh im Dezember in einer Presseerklärung die Bedingungen für den Abtransport bekanntmachte - die Erklärung dazu war am 25. November abgestempelt worden.

Wenn man als einfaches Rechenexempel davon ausgeht, dass seit dem 19. September jede Woche mindestens sechs Holzfrachten auf Lkws mit einem jeweiligen Ladevermögen von nur 30 Tonnen, bereits gerodete und seit dem April 2019 gelagerte Baumstämme aus den West- und Ost-Kavango-Regionen sowie der Sambesi-Region abtransportieren, dann dürften das am gestrigen Tage (also nach vier Monaten) eine Masse von etwa 3100 Tonnen gewesen sein.

Laut deutschen Normen entspricht ein Baumstamm mit einem Durchmesser von etwa 28 cm in ein Meter Höhe einem Gewicht von etwa 6500 kg. Demnach könnten inzwischen mindestens 500 Stämme abtransportiert worden sein.

Entweder werden in diesen Regionen weiterhin Bäume illegal gefällt (was den Behauptungen einiger Beobachter entspricht) oder der Kahlschlag bis April 2019 war noch extremer als bisher angenommen. Wann hat die Regierung vor mal klar-Tisch zu machen und das Ausmaß dieser Schweinerei vollends aufzudecken?

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Kein Vorbild für Afrika

vor 1 tag - 27 März 2020 | Meinung & Kommentare

Gestern Morgen stellte der Sonderberater des namibischen Präsidenten, Dr. Bernard Haufiku, fest: „Wenn wir das kleine Fenster nutzen, das sich uns bietet, kann sich Namibia...

Zeichen setzen, statt groß feiern

vor 3 tagen - 25 März 2020 | Meinung & Kommentare

Es hätte eigentlich eine kleine Feier sein sollen. Doch die Vereidigung von Staatspräsident Hage Geingob für seine zweite und letzte Amtszeit war alles andere als...

Es gibt einen Silberstreif

1 woche her - 20 März 2020 | Meinung & Kommentare

Weltweit ist Corona das überherrschende Thema. Fast die gesamte Welt kommt wegen des Virus zum Stillstand. Hierzulande ist die Existenz unzähliger Namibier bedroht und die...

Kollektivgefahr betrifft uns alle

1 woche her - 17 März 2020 | Meinung & Kommentare

Mit der Ankunft der Covid-19-Pandemie in Namibia kehrt im Land auch die Angst ein. Mit Hamsterkäufen versuchen sich Menschen auf eine unbekannte Gefahr vorzubereiten, sich...

Corona wird zu Realitätsprüfung

1 woche her - 16 März 2020 | Meinung & Kommentare

In der Vergangenheit hat man in Namibia vom SARS-CoV gelesen und aus der Ferne mitverfolgt, wie sich die Welt mit dieser Form des Coronavirus‘ herumschlägt....

Verschleiß? Eher Nachlässigkeit

vor 2 wochen - 10 März 2020 | Meinung & Kommentare

Der Putz bröckelt, die Farbe blättert ab, es fehlen Deckenpaneelen, an machen Wänden sind dunkle Schlieren und Verfärbungen zu sehen – Teile des Katutura-Staatshospitals sind...

Verbraucher mit Verantwortung

vor 3 wochen - 04 März 2020 | Meinung & Kommentare

Der Befund einer aktuellen Studie, dass sich Rinder bei praller Sommersonne im Schatten wohler fühlen, versteht sich eigentlich von selbst. Es ist aber auch nachzuvollziehen,...

Freunde werden nicht ausgenutzt

vor 1 monat - 27 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Der namibische Minister für Umwelt und Tourismus (MET), Pohamba Shifeta, ist eines der wenigen Kabinettsmitglieder, die die Verantwortung für ihr Ressort übernehmen und die Marschrichtung...

Mangelndes Taktgefühl

vor 1 monat - 20 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Gestern überreichte Meatco symbolisch den ersten, mit Fleisch beladenen Exportcontainer an die US-amerikanische Botschafterin Lisa Johnson. Ausgerechnet dann erinnern sich die Vize-Premierministerin und der Handelsminister...

Konkurrieren mit Steuergeldern

vor 1 monat - 19 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Immer wieder mischt sich die Regierung (der Staat) in den Privatsektor ein. Dabei sollte sie mithilfe des Steuergeldes soziale Dienste leisten, wo die Privatwirtschaft keine...