06 Februar 2019 | Sport

Mit Vollgas auf die Strecke

Motivierte Starter beim Rössing-Marathon in Swakopmund erwartet

Rössing Uranium hat für ihr großes Marathon-Event in Zusammenarbeit mit dem Swakop Striders Athletic Club wieder ein breites Programm auf die Beine gestellt. Am kommenden Samstag, 9. Februar, werden wieder zahlreiche motivierte Laufbegeisterte auf der Strecke erwartet.

Von Joël Grandke

Swakopmund

Die Marathon-Elite des Landes befindet sich längst in Vorbereitung auf die mittlerweile 28. Auflage des Lauf-Events in der Küstenstadt. Um 7 Uhr starten die Langstreckenläufer auf den 42,2-Kilometer-Kurs, der im neuen Start-Ziel-Bereich auf dem Sportgelände der Pro-Ed-Akademie in der Baobab Avenue beginnt. Gleichzeitig mit ihnen starten auch die Halbmarathon-Läufer. Die Veranstalter bieten allerdings auch kürzere Strecken an. Um 7:30 Uhr gehen die 10-Kilometer-Läufer auf die Strecke. In einer speziellen Wertung wird ein Staffellauf (2 x 5 Kilometer) angeboten, bei dem allerdings nur Mitarbeiter von geladenen Firmen aus der Erongo-Region teilnehmen dürfen.

In Swakopmund werden auch in diesem Jahr wieder Top-Athleten an den Start gehen. Im vergangenen Jahr gewann Mathews Mutanya aus Sambia den Marathon in einer Zeit von 2:16:52 Stunden. Die schnellsten namibischen Läufer waren Tomas Rainholf von den Namibischen Streitkräften (NDF) und Anna Amutoko, die die Frauen-Wertung für sich entschied.

Die Preisgelder bei der diesjährigen Auflage betragen zusammengerechnet über 100 000 Namibia-Dollar (N$). Die Marathon-Sieger (Männer und Frauen) erhalten jeweils 10 000 N$. Die besten namibischen Läufer (ebenfalls Männer und Frauen) erhalten 20 000 N$ in Sachleistungen, die sie bei ihrer sportlichen Entwicklung im kommenden Jahr unterstützen sollen. Sollte der Streckenrekord gebrochen werden, erhält der Athlet noch 1000 N$ extra. Den bisherigen Rekord hält Luketz Swartbooi, der im Jahr 1992 die beeindruckende Zeit von 2:11:23 Stunden gelaufen ist.

Am 9 Uhr bietet der Veranstalter zusätzliche einen 5-Kilometer-Fun-Walk für Jedermann an. Die kurze Strecke führt entlang des Stands. Die gesamte Veranstaltung steht unter dem Motto „Meine Gesundheit, mein Recht!“. Die kompletten Einnahmen des Fun-Walks kommen der Krebsvereinigung (CAN) für den Kampf gegen Krebs zugute. Auf der 5-Kilometer-Strecke stehen nicht die sportlichen Leistungen, sondern der gute Zweck im Mittelpunkt. Um den Spaß-Faktor zu erhöhen, wurden verschiedene Sonderkategorien gebildet, unter anderem für das originellste Kostüm, die witzigste Kopfbedeckung, den jüngsten und ältesten Läufer, den größten Teilnehmer und den Läufer mit dem süßesten Haustier. Auch Hunde sind auf der Strecke zugelassen.

Die frühen Anmeldungen für die diversen Wertungen können bis heute Nacht durchgeführt werden. Die Teilnahmegebühren für den Marathon und Halbmarathon betragen 80 N$, für den 10-Kilometer-Lauf liegen sie bei 60 N$. Beim Staffellauf muss ein Team insgesamt 100 N$ für die Anmeldung zahlen. Kurzentschlossene haben am Freitag zwischen 16 und 20 Uhr noch die Möglichkeit, sich bei der späten Registrierung am Start-Ziel-Bereich einzuschreiben. Pro Strecke beträgt die Anmeldegebühr dann 20 N$ mehr. Ausnahme: Die Registrierung für den Fun-Walk findet am Samstag unmittelbar vor dem Start zwischen 8 und 9 Uhr statt. Hier müssen lediglich 10 N$ pro Teilnehmer entrichtet werden.

Gleiche Nachricht

 

DHPS Judoka - Drei mal Gold bei den South...

vor 14 stunden | Sport

Von Sylvia Konzmann Auch in diesem Jahr nahm das Judoteam der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek (DHPS) an den „South Africa Open Championships“ teil - bereits...

Debmarine fördert Schulsport

vor 14 stunden | Sport

Von Jan Christoph Freybott Windhoek Mit dem Sponsorenprogramm „Bridging The Gap“ möchte Debmarine Namibia Jugendmannschaften im Fußball und Korbball den Sprung vom Jugend- in den...

Dreimal Gold für DHPS Judoka

vor 14 stunden | Sport

Windhoek (sno) - Die Deutsche Höhere Privatschule (DHPS) entsandte Anfang Juli eine 18-köpfige Judomannschaft zu den jährlichen South African Open Championships im Judo, welche in...

Behörde verbietet gewisse Instrumentenanflüge

vor 1 tag - 18 Juli 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (NMH/ste) • Lokale sowie ausländische Flug- und Chartergesellschaften, die die beiden international registrierten Flughäfen Hosea-Kutako (HKIA), außerhalb von Windhoek, und Walvis Bay in Namibia...

Alweendo fordert gute Führungskräfte im Sport

vor 1 tag - 18 Juli 2019 | Sport

(Nampa/jcf) Windhoek Der Minister für Bergbau und Energie, Tom Alweendo, verlangt nach gutem Führungspersonal im namibischen Fußball, um herausragende Talente zu fördern, die das Land...

Meisterschaft im Rasenbowling geht zu Ende

vor 1 tag - 18 Juli 2019 | Sport

Windhoek (jcf) - Am vergangenen Samstag ging die jährliche nationale Rasenbowlingmeisterschaft zu Ende, die in der vergangenen Woche in Windhoek ausgetragen wurde. Das Turnier startete...

Fußballer sammeln Geld für Schule

vor 1 tag - 18 Juli 2019 | Sport

Von Stefan Noechel Windhoek/Otavi Anfang Juni fand in Otavi die 18. Auflages des beliebten Five-a-Side-Fußballturniers statt. 18 Mannschaften traten in den drei Alterskategorien U30, 30...

Miller STüRZT UND ZAHLT LEHRGELD

vor 2 tagen - 17 Juli 2019 | Sport

Ein Kampf gegen Schmerz und Ungemach waren Teil von Alex Millers Debüt-Auftakt bei der diesjährigen Mountainbike-WM in Les Gets (Frankreich). Am Morgen des Rennens war...

Seidler schwimmt neue Bestzeit

vor 2 tagen - 17 Juli 2019 | Sport

Von Jan Christoph Freybott Windhoek/Yeosu Ich bin ein bisschen müde, aber ich fühle mich gut“, sagte Phillip Seidler. Am Dienstagmorgen (Ortszeit) war der 21-jährige Freiwasserschwimmer...

Premier League bleibt unverändert

vor 2 tagen - 17 Juli 2019 | Sport

Windhoek (Nampa/jcf) • Wie das FIFA-Normalisierungskomitee des namibischen Fußball-Verbands (NFA) am vergangenen Mittwoch bekannt gab, werden Mannschaften der Premier League sowie der zwei darunter liegenden...