17 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Mit Hammer und Meißel zu mehr Verständnis

Windhoek (mls) - Noch sieht der Marmorblock auf der Terrasse des Franko-Namibischen Kulturzentrums (FNCC) aus wie jeder andere. Doch das soll sich binnen vier Wochen ändern. Der französische Bildhauer Gé Pellini möchte die riesige Gesteinsformation aus Karibib nach und nach in ein Nashorn in Lebensgröße verwandeln. Bis zum 24. August soll das Kunstwerk Form annehmen.

Offizieller Beginn des Projekts ist am 24. Juli um 11 Uhr. Umwelt- und Tourismus-Minister Pohamba Shifeta wird die von der Stiftung The Hunters United Against Poaching (HUAP Trust) geförderte Aktion eröffnen. Anschließend gibt es Livemusik von der namibischen Legende Elemotho. Interessierte Besucher können dem international bekannten Künstler bis zum letzten Tag bei seiner Arbeit über die Schulter schauen und von ihm mehr über die sozialen, kulturellen und ökonomischen Aspekte des Projekts erfahren.

Bei seinem Vorhaben bekommt Pellini Hilfe vom namibischen Farmer Jürgen Rumpf und dem Afrika-Liebhaber David Deflin. Gemeinsam setzen sich die drei Freunde für die Rettung der Nashorn-Population in Namibia ein und möchten mit dem Projekt Aufmerksamkeit auf die Wilderei der vom Aussterben bedrohten Tierart lenken. Die Skulptur soll am 31. August beim Galadinner des Berufsjagdverbandes (NAPHA) in Windhoek neben anderen Dingen versteigert werden und einen neuen Besitzer finden. Der muss sich jedoch noch etwas gedulden, bis er die Skulptur sein Eigen nennen darf, denn zunächst soll das handgefertigte Kunstwerk für etwa sechs Monate an verschiedenen öffentlichen Schauplätzen der Stadt ausgestellt werden. Zu den Orten zählen unter anderem das Rathaus, das Nationale Museum oder auch das Einkaufszentrum.

Das Geld aus der Auktion fließt in den Erhalt und Schutz von großen Tierarten in Namibia mit besonderem Augenmerk auf Nashörnern. Unterstützt wird das Projekt vom Ministerium für Umwelt und Tourismus (MET). Für diejenigen, die sich nicht selber vor Ort beim Public Viewing ein Bild vom Projekt machen können, bietet die HUAP Trust zudem einen internationalen Livestream unter www.huaptrust.com an. Karten für das Gala-Dinner sind für 1000 N$ pro Person oder 9000 N$ pro Tisch (10 Plätze) erhältlich. Buchungen werden von Mona unter (Tel. 081-1620977) und Maria (Tel. 081-474 3960) oder per E-Mail an [email protected] entgegengenommen.

Gleiche Nachricht

 

Bislang 19 Löwen illegal getötet

vor 4 tagen - 18 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, WindhoekNach Angaben des Ministers für Umwelt und Tourismus, Pohamba Shifeta, sind es bereits 19 Löwen, die im laufenden Jahr illegal getötet worden...

19 Löwen illegal getötet

vor 4 tagen - 17 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Insgesamt 19 Löwen sind nach Angaben des Ministeriums für Umwelt und Tourismus (MET) in diesem Jahr illegal getötet worden. Dies teilte Minister...

Mit Hammer und Meißel zu mehr Verständnis

vor 5 tagen - 17 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (mls) - Noch sieht der Marmorblock auf der Terrasse des Franko-Namibischen Kulturzentrums (FNCC) aus wie jeder andere. Doch das soll sich binnen vier Wochen...

Löwen-Problem wird ignoriert

vor 5 tagen - 17 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (Nampa/ms) – Das Ministerium für Umwelt und Tourismus untersucht Vorwürfe, wonach Mitarbeiter dringende Warnungen über Löwen ignorieren, die Viehverluste verursachen und Menschen gefährden.Das hat...

Defekte Pumpen waren Schuld

vor 5 tagen - 16 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Swakopmund (NMH/cev) – Nachdem im Mai ein offensichtliches Leck bei der Abfallanlage der Husab-Uranmine im Naukluft-Nationalpark für Aufsehen gesorgt hat, liegen nun die Ergebnisse einer...

Batterien fachgerecht entsorgen - Erste Sammelcontainer in Windhoek

1 woche her - 10 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Es ist ein Novum in Namibia. Ein Novum im Zuge des Umweltschutzes und um praktische Lösungen für die drei bekannten Rs –...

Auszeichnungen für nachhaltige Entwicklung

1 woche her - 10 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Der Rat für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Advisory, SDAC) hat am Freitag die zweite Ausgabe der namibischen Auszeichnungen für nachhaltige Entwicklung vorgestellt....

Galaabend des CCF

vor 2 wochen - 07 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (fis) – Der Cheetah Conservation Fund (CCF) veranstaltet zur Stunde seinen diesjährigen Galaabend in Windhoek. Unter dem Motto „Celebration of Speed and Elegance“ hat...

Keine leichte Frage: Raub- oder Problemtier?

vor 2 wochen - 04 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Anfang Juni wurden die Betreiber der Gästefarm und Wildauffangstation N/a'an ku sê mit einem Mensch-Tier-Konflikt konfrontiert, der für alle Beteiligten glimpflich ausging: Ein Farmer hatte...

Auf namibischen Dickhäutern reiten

vor 2 wochen - 03 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Grootfontein (nic) – Es hat eine Vielzahl von Protesten ausgelöst: Vor einigen Wochen berichtete die Zeitung Namibian Sun über den Export von fünf namibischen Jungelefanten...