10 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Mit dem „Beschützer“ aus der Luft gegen Wilderei

Windhoek (nic) • Die Anti-Wilderei-Initiative ISAP (Intelligence Support Against Poaching) nennt es einen „Meilenstein“ im Kampf gegen die Wilderei: Die Organisation hat am Mittwoch ein Flugzeug von der namibischen Brauerei (NBL), einer Tochterfirma von Ohlthaver & List (O&L), gespendet bekommen. Laut ISAP-Direktor Tinus Hansen soll dieses künftig zum Aufspüren von Tieren mit Peilsendern, für Patrouillen in Nationalparks und privaten Reservaten, zur Verfolgung von Wilderern sowie zum Auffinden von Kadavern genutzt werden. Der generalüberholte Zweisitzer des Modells Piper SuperCub trägt dabei den Namen „Der Beschützer“ (The Protector) und erscheint in neuem Tarnfarben-Anstrich.

„Das Wildern von Nashörnern sorgt mittlerweile weltweit für Aufregung und wir können nicht einfach zulassen, dass diese wundervolle Tierart ausstirbt“, begründet NBL-Geschäftsführer Wessie van der Westhuizen das Engagement der Brauerei. Dabei wurden laut der Statistik des Umweltministeriums (MET) in den vergangenen vier Jahren 216 schwarze und weiße Nashörner sowie 266 Elefanten gewildert (AZ berichtete).

Umweltminister Pohamba Shifeta betonte zudem die Wichtigkeit dieser Tiere für den Tourismus, der wiederum eine wesentliche Rolle für die Wirtschaft Namibias spiele. „Dieser Sektor ermöglicht Arbeitsstellen für tausende Namibier und ernährt deren Familien“, so Shifeta, der in diesem Zusammenhang auch die jahrelange Unterstützung von NBL gegenüber ISAP lobte – seit 2015 spendet das Unternehmen dabei jährlich 100000 N$ zum Schutz der Wildtiere.

Die Piper SuperCub hat zudem bereits treue Dienste im Naturschutz geleistet. So wurde die Maschine von dem im Januar 2016 tödlich verunglückten Piloten Uwe Herbert wöchentlich genutzt, um den Cheetah Conservation Fund (CCF) zu unterstützen und die Geparden mit Halsbändern zu orten. Darin konnte der ehemalige Pilot, der als einziger diese Maschine flog, seine beiden Leidenschaften, das Fliegen und den Naturschutz, vereinen. Mit dieser Vorgeschichte des Fliegers scheint dessen neues Aufgabengebiet perfekt.

Gleiche Nachricht

 

Löwen sind Tourismus-Magnet

vor 5 stunden | Natur & Umwelt

Von Marc Springer, WindhoekWie er am Freitag anlässlich der Vorstellung einer Studie über mögliche Maßnahmen zum Erhalt der bedrohten Raubtiere mitteilte, seien Konflikte zwischen Menschen...

Nkasa Rupara Nationalpark erhält neues Herzstück

vor 5 stunden | Natur & Umwelt

Das Projekt des Ministeriums für Umwelt und Tourismus (MET), das insgesamt 41 Millionen N$ kostete, wovon 34 Millionen N$ von der Deutschen Regierung gegeben wurde,...

Faszinierendes Namibia

vor 5 stunden | Natur & Umwelt

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern - seien es weite Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern die Vielfältigkeit...

Löwen-Schutz wird Priorität

vor 1 tag - 25 September 2017 | Natur & Umwelt

Von Marc SpringerWindhoekDas in Zusammenarbeit mit dem international renommierten Löwenforscher Dr. Philip Stander verfasste Dokument weist unter Berufung auf dessen Arbeit darauf hin, dass sich...

Sonnenwende läutet Sommer ein

vor 1 tag - 25 September 2017 | Natur & Umwelt

Was blühende Bäume und Sträucher bereits seit geraumer Zeit ankündigen ist seit der formalen Sonnenwende am Freitag auch kosmologisch offiziell: Die Tage werden wieder länger...

Löwen-Schutz wird Priorität

vor 3 tagen - 22 September 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (ms) - Der Vizeminister für Umwelt und Tourismus, Tommy Nambahu (Bild links), hat heute in Windhoek ein Strategiepapier zum Schutz von Löwen in der...

Topnaars befürchten Eseldiebstahl für Schlachthöfe

vor 4 tagen - 22 September 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Swakopmund (nic) • Die Topnaar-Gemeinschaft, die entlang des Kuiseb-Flusses in der Erongo-Region lebt, sprach kürzlich ihre Sorgen hinsichtlich der geplanten Schlachthöfe für Esel aus. Wie...

Der Mensch ist Schuld

1 woche her - 19 September 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (fis) - Die Aggressivität einiger Elefanten sowie deren Wanderverhalten sind ein Indikator dafür, dass die Dickhäuter im Ugab-Rivier gestört werden. Darauf machte das Umweltministerium...

Wal bei Henties Bay gestrandet

1 woche her - 18 September 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Henties Bay (cev) – Am Strand bei Henties Bay ist erneut ein Wal gefunden worden. Bei dem Tier handelt es sich vermutlich um einen Buckelwal,...

Bwabwata-Beratungskomitee gegründet

1 woche her - 15 September 2017 | Natur & Umwelt

Popa Falls (nic) - Heute Vormittag ist ein rund 40-köpfiges Bwabwata-Beratungskomitee im staatlichen Resort Popa Falls vorgestellt und in seine Aufgaben eingewiesen worden. Das Gremium...