10 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Mit dem „Beschützer“ aus der Luft gegen Wilderei

Windhoek (nic) • Die Anti-Wilderei-Initiative ISAP (Intelligence Support Against Poaching) nennt es einen „Meilenstein“ im Kampf gegen die Wilderei: Die Organisation hat am Mittwoch ein Flugzeug von der namibischen Brauerei (NBL), einer Tochterfirma von Ohlthaver & List (O&L), gespendet bekommen. Laut ISAP-Direktor Tinus Hansen soll dieses künftig zum Aufspüren von Tieren mit Peilsendern, für Patrouillen in Nationalparks und privaten Reservaten, zur Verfolgung von Wilderern sowie zum Auffinden von Kadavern genutzt werden. Der generalüberholte Zweisitzer des Modells Piper SuperCub trägt dabei den Namen „Der Beschützer“ (The Protector) und erscheint in neuem Tarnfarben-Anstrich.

„Das Wildern von Nashörnern sorgt mittlerweile weltweit für Aufregung und wir können nicht einfach zulassen, dass diese wundervolle Tierart ausstirbt“, begründet NBL-Geschäftsführer Wessie van der Westhuizen das Engagement der Brauerei. Dabei wurden laut der Statistik des Umweltministeriums (MET) in den vergangenen vier Jahren 216 schwarze und weiße Nashörner sowie 266 Elefanten gewildert (AZ berichtete).

Umweltminister Pohamba Shifeta betonte zudem die Wichtigkeit dieser Tiere für den Tourismus, der wiederum eine wesentliche Rolle für die Wirtschaft Namibias spiele. „Dieser Sektor ermöglicht Arbeitsstellen für tausende Namibier und ernährt deren Familien“, so Shifeta, der in diesem Zusammenhang auch die jahrelange Unterstützung von NBL gegenüber ISAP lobte – seit 2015 spendet das Unternehmen dabei jährlich 100000 N$ zum Schutz der Wildtiere.

Die Piper SuperCub hat zudem bereits treue Dienste im Naturschutz geleistet. So wurde die Maschine von dem im Januar 2016 tödlich verunglückten Piloten Uwe Herbert wöchentlich genutzt, um den Cheetah Conservation Fund (CCF) zu unterstützen und die Geparden mit Halsbändern zu orten. Darin konnte der ehemalige Pilot, der als einziger diese Maschine flog, seine beiden Leidenschaften, das Fliegen und den Naturschutz, vereinen. Mit dieser Vorgeschichte des Fliegers scheint dessen neues Aufgabengebiet perfekt.

Gleiche Nachricht

 

Löwen-Tod: ­Ursache geklärt

vor 4 tagen - 13 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (ms) • Der unter dem Forschungsnamen XPL-98 bekannte Löwe, dessen Kadaver Anfang Januar am Ugab-Rivier gefunden wurde, ist an Milzbrand verendet und nicht vergiftet...

Mit dem „Beschützer“ aus der Luft gegen Wilderei

1 woche her - 10 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) • Die Anti-Wilderei-Initiative ISAP (Intelligence Support Against Poaching) nennt es einen „Meilenstein“ im Kampf gegen die Wilderei: Die Organisation hat am Mittwoch ein...

„Der Beschützer” in der Luft

1 woche her - 09 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Die Anti-Wilderei-Initiative ISAP (Intelligence Support Against Poaching) hat gestern von der namibischen Brauerei (NBL) ein Flugzeug gespendet bekommen, das im Kampf gegen...

Greenspace Namibia sorgt für den Avis-Damm

1 woche her - 07 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (ba/jb) – Der Avis-Damm bleibt auch im ausgetrockneten Zustand ein beliebtes Ziel von Wanderern und Hundebesitzern. Der Damm wird von der Organisation Greenspace bewirtschaftet,...

Polizei äußert sich zur Wilderei

1 woche her - 06 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Der Vize Generalinspektor der namibischen Polizei, Generalmajor James Tjivikua, hat scharf auf einen Artikel der Zeitschrift Insight reagiert. „Der Artikel ist...

Regen verursacht Häuserschäden

vor 2 wochen - 03 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Omaruru (ste) – Namibier erkennen momentan in jedem einzelnen Regenschauer einen Segen. Das dem nicht immer so ist, wurde gestern Nachmittag in Omaruru klar, als...

China stört sich an Kritik im Offenen Brief

vor 2 wochen - 03 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (fis) - In Sorge um den Ruf des eigenen Landes hat die chinesische Botschaft die Namibische Umweltkammer (NCE) gebeten, den Offenen Brief von Dezember...

451 Rhinos sind bereits enthornt

vor 2 wochen - 03 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (fis) - In den vergangenen drei Jahren wurde bei genau 451 Nashörnern in Namibia das Horn entfernt - völlig legal, denn diese Maßnahme dient(e)...

Auf Distanz zu China-Kritik

vor 2 wochen - 02 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Von Stefan Fischer, Windhoek Vize-Umweltminister Tommy Nambahu hat sich vergangene Woche mit dem designierten chinesischen Botschafter Qui Xuejun getroffen, um Wogen zu glätten. Das geht...

Enthornung kommt voran

vor 2 wochen - 01 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (fis) – Von 2014 bis jetzt ist in Namibia genau 451 Nashörnern gezielt das Horn entfernt worden, um die Tiere somit vor Wilderei zu...