28 Februar 2018 | Gesundheit

Mit bunten Haaren gegen den tristen Krebs kämpfen

Windhoek (nic) - Mit ihrer „Spray-a-Thon“-Kampagne will die namibische Krebsvereinigung (CAN) auch in diesem Jahr auf bunte Weise auf die Krankheit Krebs aufmerksam machen. „Colour crazy“ soll es demnach vom 2. bis zum 9. März werden, wobei die Vereinigung zur Einleitung dieser Initiative am Freitag, dem 2. März eine weitere Aktion geplant hat: So werden CAN-Mitarbeiter und -Unterstützer an diesem Morgen an Verkehrskreuzungen in Windhoek anzutreffen sein und „eine Dose für Krebs schütteln“, um damit Spenden einzuwerben. Am Samstag, dem 3. März, kann sich dann jeder, der Lust hat, zwischen 9 und 12 Uhr in den Einkaufszentren Grove und Maerua die Haare gegen eine Spende von 20 Namibia-Dollar ansprühen lassen. In Swakopmund findet diese Aktion bei Woermann Brock statt sowie in Walvis Bay im Dunes-Einkaufszentrum.

Bei der „Spray-a-Thon“-Kampagne werde CAN zudem landesweit von verschiedenen Schulen und Unternehmen unterstützt. Wer ebenfalls Teil der Initiative sein möchte, kann sich bei Suann per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter 061-237740 melden. Alle Spenden kommen wie immer Krebspatienten und ihren Angehörigen zugute.

Gleiche Nachricht

 

Bekämpfung der Hepatitis-E-Infektionen in Namibia

vor 1 tag - 06 Mai 2021 | Gesundheit

Outapi/Windhoek (Nampa/cr) - Sechsundsechzig Menschen sind seit Beginn eines Hepatitis-Ausbruchs im Jahr 2017 in Namibia an einer Hepatitis-E-Virus (HEV)-Infektion gestorben. Dies sagte der Vertreter der...

Keine großen Änderungen

1 woche her - 30 April 2021 | Gesundheit

Von Steffi BalzarWindhoek Der Gesundheitsminister, Kalumbi Shangula, gab gestern in Windhoek im Auftrag von Präsident Hage Geingob die neuen Corona-Richtlinien bekannt, die heute um Mitternacht...

Renovierung der Notaufnahme

1 woche her - 30 April 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/cr) - Das Gesundheitsministerium, der Fahrzeug-Unfallfonds (MVA) und die Standard Bank Namibia haben am Dienstag die Initiative zur Renovierung der Notaufnahme des Katutura Krankenhauses...

Pandemie? Alles schon einmal da gewesen!

1 woche her - 30 April 2021 | Gesundheit

Michael Vaupel SwakopmundDieser geschichtliche Beitrag soll mit einem Blick in die Bibel beginnen, Zitat Prediger 1,9: „Was geschehen ist, wird wieder geschehen, was getan wurde,...

Gesundheitswesen: neues Budget

1 woche her - 28 April 2021 | Gesundheit

Von Katharina MoserWindhoekDas Gesundheitsministerium hat für den gestrigen Dienstag 70 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Somit sind die Zahlen im Vergleich zu den Vortagen erneut gesunken. Die Gesamtzahl...

Sieben Corona-Tote

vor 2 wochen - 23 April 2021 | Gesundheit

Windhoek (km) - Das Ministerium für Gesundheit und Soziales hat gestern 218 neue Corona-Infektionen gemeldet, die sich vor allem auf die Regionen Erongo (56), Khomas...

Corona-Impfungen beginnen in Oshana

vor 2 wochen - 21 April 2021 | Gesundheit

Windhoek (km) - Die Impfkampagne gegen Covid-19 hat nun auch die Region Oshana erreicht. Seit Montag wird in den Krankenhäusern von Oshakati gegen das Virus...

Zahl der Geimpften steigt

vor 2 wochen - 20 April 2021 | Gesundheit

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden gestern 118 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Fälle konzentrieren sich auf die Regionen Otjozondjupa (27), Ohangwena (19), Hardap (18) und Khomas (14)....

COVAX liefert vorerst nur 24 000 Dosen

vor 2 wochen - 19 April 2021 | Gesundheit

Von K. Moser und E. Leuschner,Swakopmund/WindhoekGesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula hat am Freitag 24000 AstraZeneca-Dosen entgegengenommen und zeigte sich zuversichtlich im Kampf gegen die Pandemie. Er...

Herausforderung für Schülerinnen

vor 2 wochen - 19 April 2021 | Gesundheit

Keetmanshoop / Windhoek (Nampa/cr) - Der Regionaldirektor für Bildung in der Region Kharas, Awebahe Hoeseb, sagte vergangene Woche, dass die meisten weiblichen Schüler zwar die...