04 April 2019 | Afrika

Minister: 62 Tote in Burkina Faso bei Angriffen und Kämpfen

Ouagadougou (dpa) - Bei Angriffen und Zusammenstößen im westafrikanischen Burkina Faso sind der Regierung zufolge mindestens 62 Menschen getötet wurden. Nahe Arbinda in der Provinz Soum im Norden des Landes seien 32 Menschen von „Terroristen“ getötet und neun Menschen entführt worden, teilte der Minister für territoriale Administration, Siméon Sawadogo, im Fernsehen mit. 30 weitere Menschen seien bei Zusammenstößen zwischen Bevölkerungsgruppen getötet worden, sagte er am späten Mittwochabend. Weitere Details nannte er zu den Vorfällen, die sich zwischen 31. März und 2. April ereigneten, nicht. Präsident Roch Marc Christian Kaboré verurteilte die Gewalt und rief in der Region zu Frieden auf.
Teile von Burkina Faso sowie den angrenzenden Ländern Mali und Niger gelten als Rückzugsorte für islamitische Extremisten. Etliche Gruppen sind in dieser Region aktiv, einige haben Al-Kaida oder dem Islamischen Staat (IS) ihre Treue geschworen. Bundesaußenminister Heiko Maas besuchte im vergangenen Monat Burkina Faso sowie Mali, wo sich rund 1000 Bundeswehrsoldaten an einer UN-Mission beteiligen.

Gleiche Nachricht

 

Weltgesundheitsorganisation fehlen Millionen für Kampf gegen Ebola

vor 11 stunden | Afrika

Genf (dpa) - Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) fehlen Millionenbeträge im Kampf gegen die gefährliche Viruskrankheit Ebola im Kongo. Die WHO hatte die Kosten zur Finanzierung des...

Ägypten wirft Vereinten Nationen Politisierung von Mursis Tod vor...

vor 1 tag - 19 Juni 2019 | Afrika

Kairo (dpa) - Ägypten hat dem Menschenrechtsbüro der Vereinten Nationen vorgeworfen, den Tod des früheren Präsidenten Mohammed Mursi für politische Zwecke zu nutzen. Die Forderung...

Vertreibungen im Kongo mehren Furcht vor Ebola-Verbreitung

vor 2 tagen - 18 Juni 2019 | Afrika

Genf (dpa) - Rivalisierende ethnische Gruppen terrorisieren mit Schießereien, Entführungen, Vergewaltigungen und Verstümmelungen die Bevölkerung im Nordosten des Kongo in Zentralafrika. Dadurch sind in der...

Ägyptens Ex-Staatschef Mursi tot

vor 2 tagen - 18 Juni 2019 | Afrika

Von Jan Kuhlmann, dpaKairo (dpa) - Der frühere ägyptische Präsident Mohammed Mursi ist während eines Gerichtsprozesses ohnmächtig zusammengebrochen und gestorben. Die ägyptische Staatsanwaltschaft ordnete am...

Zu Tode getrampelt

vor 4 tagen - 17 Juni 2019 | Afrika

Gaborone (dpa) - In Botswana haben Elefanten im Lauf der Woche zwei Menschen zu Tode getrampelt. Ein Mann wurde am Mittwoch im Norden des Landes...

Ebola breitet sich aus: Erste Krankheitsfälle in Uganda

1 woche her - 12 Juni 2019 | Afrika

Kampala (dpa) - Die gefährliche Ebola-Epidemie im Ost-Kongo hat erstmals ein Nachbarland erreicht. Bei einem fünfjährigen kongolesischen Jungen, der nach Uganda eingereist sei, sei die...

Große Masern-Epidemie im Kongo

1 woche her - 11 Juni 2019 | Afrika

Kinshasa (dpa) - Die Regierung des Kongos hat den Ausbruch einer großen Masern-Epidemie erklärt. Seit Jahresbeginn habe es bereits fast 90 000 mutmaßliche Masern-Erkrankungen gegeben,...

Sudan: Stillstand nach Streikaufruf

1 woche her - 11 Juni 2019 | Afrika

Khartum (dpa) - Nach einem Streikaufruf der Opposition ist das Leben in Sudans Hauptstadt Khartum den zweiten Tag in Folge weitgehend zum Erliegen gekommen. Die...

Sudanesische Opposition tritt nach zwei Festnahmen in Streik

1 woche her - 09 Juni 2019 | Afrika

Khartum (dpa) - Oppositionsgruppen im Sudan haben am Sonntag einen landesweiten Streik begonnen. Es gehe um eine "friedliche Form des Widerstandes", teilte das Gewerkschaftsbündnis SPA...

Ausgebüxtes Löwenrudel in Südafrika wiedergefunden

1 woche her - 09 Juni 2019 | Afrika

Johannesburg (dpa) - In Südafrika sind 14 aus einem Reservat ausgebüxte Löwen wiedergefunden worden. Die Tiere werden mit Mikrochips zur Ortung versehen und an einen...