16 Dezember 2002 | Lokales

Minengelände verseucht

Windhoek - Die seit etwa drei Jahren geschlossene Namib Lead Mine kurz vor Swakopmund ist nach Einschätzung von Umweltschützern eine regelrechte Giftmüll-Deponie. Experten warnen vor einem Betreten des angeblich mit gefährlichen Chemikalien verseuchten Geländes.

Wie der Direktor der Firma Swachem, Georg Laubscher, gegenüber der AZ mitteilte, würden elf Fässer mit insgesamt zweieinhalb Tonnen des äußerst gefährlichen Kalzium Cyanids sowie 2500 Kilogramm "Sodium Normal Propyl Xanthates" auf dem Gelände lagern. Die tödlichen Stoffe befinden sich in verrosteten Blechtrommeln sowie in größtenteils aufgerissenen Säcken. Das Bergbau-Ministerium konnte dort während einer Inspektion am 20. November 2002 noch weitere gefährliche Substanzen feststellen, unter anderm Kupfersulfat, Ammonium Chlorid sowie Nitrit Säure.


"Warum reagiert das Bergbauministerium nicht auf diesen Umweltskandal und säubert das gesamte Minengelände oder unternimmt rechtliche Schritte gegen den früheren Eigentümer", fragt sich Laubscher. Dieser ist vor allem darüber besorgt, dass die giftigen Substanzen in das Grundwasser und somit in die Trinkwasserreserven von Swakopmund geraten könnten. Auch wenn die Stoffe mit dem Wind in die Stadt gelangen, sei dies für die Bewohner äußerst gesundheitsgefährdend.


Das in Pulverform gelagerte Kalzium Cyanid ist in Verbindung mit Wasser noch aggressiver und führt beispielsweise durch Inhalation der Dämpfe unweigerlich zum Tod. Es wird vermutet, dass Kinder und Jugendliche des Öfteren dort spielen, wovon Laubscher angesichts der damit verbundenen Gesundheitsrisiken dringend abrät.

Gleiche Nachricht

 

Altes Gemäuer erhält neuen Anstrich

vor 2 tagen - 07 Mai 2021 | Lokales

Die Künstler Kat und Lens haben der Wand des Transformatorenhauses in der Conrad Rust Straße in Klein Windhoek einen neuen Anstrich verpasst. „Wir sind schon...

Neues Blinklicht in altem Turm

vor 2 tagen - 07 Mai 2021 | Lokales

Das Flutlicht im Swakopmunder Leuchtturm wurde vor kurzem mit einem neuen, modernen Blinklicht ersetzt - zuvor war es ein altes, rotierendes Licht. „Wir haben es...

Ongwediva feuert Straßenbauunternehmen

vor 2 tagen - 07 Mai 2021 | Lokales

Ongwediva/Windhoek (NMH/cr) - Vor knapp zwei Wochen hat der Stadtrat von Ongwediva den Ausschreibungsvertrag mit Neu Olulya Trading CC wegen „Nichterfüllung“ mit sofortiger Wirkung gekündigt....

Touristen beschädigen Bäume auf Campingplatz im Erongo

vor 3 tagen - 06 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Vier Touristen, offenbar französischer Herkunft, haben nach einem kurzen Aufenthalt beim Campingplatz des Erongo Plateau Camps randaliert und mehrere Bäume beschädigt. Auf...

Kretuva spendet Lebensmittelpakete an Bedürftige

vor 3 tagen - 06 Mai 2021 | Lokales

Kretuva Investments, ein kleines Unternehmen, das seit 2019 in Ongwediva in der Oshana-Region im Druckgeschäft tätig ist, hat sich verpflichtet, Lebensmittelpakete an 56 benachteiligte Einwohner...

Zugang zu Information im Fokus

vor 4 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Seit einem Jahr bewegt das diesjährige Thema des Internationalen Tags der Pressefreiheit „Information als öffentliches Gut“ die Welt. Bezüglich der entsprechenden Gesetzgebung erscheint den Medien...

Niemanden „anbetteln“

vor 4 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Der Swakopmunder Stadtrat sollte Personen „nicht anbetteln und um eine Erklärung bitten, warum sie ihre Verpflichtungen nicht erfüllen“. Das sagte das...

Nominierungsprozess kritisiert

vor 4 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - In einer Presseerklärung gratulierte die Pressegewerkschaft NAMPU (Namibian Media Professionals Union) seinen Mitgliedern, die bei der zweiten Ausgabe der Journalistenpreise des Editors...

Privatsektor spendet für Impfstoffbeschaffung

vor 4 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (NAMPA/km) - Die Koalition „Impfungen für Hoffnung” hat 12,2 Millionen Namibia-Dollar an das Gesundheitsministerium zur Beschaffung von Impfstoffen gespendet. Die Koalition setzt sich aus...

Für eine freie, unabhängige und pluralistische Presse

vor 6 tagen - 03 Mai 2021 | Lokales

Die Direktorin der UNESCO, Audrey Azoulay, hat während der Konferenz zum Internationalen Tag der Pressefreiheit zum Kampf für eine freie, unabhängige und pluralistische Presse weltweit...