09 April 2019 | Lokales

Millionenstarkes Projekt

Swakopmunder Stadtrat verlangt „geringen“ Preis für Grundstück

Ein Privatentwickler und das Fischereiministerium müssen für den Kauf eines Swakopmunder Grundstücks mit vorzüglicher Lage gemeinsam mehr als 32 Mio. N$ zahlen. Das ist allerdings weniger, als der durchschnittliche Marktwert des knapp 18000 Quadratmeter großen Grundstücks.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund

Das offene Grundstück befindet sich nahe dem noch neuen Beach Hotels, nur wenige Meter vom Strand entfernt. Auf dem Grundstück befinden sich zwei der drei historischen Ankertürmchen, die dort vor mehr als 100 Jahren einen gigantischen Funkturm sicherten. Das Grundstück grenzt ferner im Norden an die Swakop-Straße und im Süden an die Strand-Straße.

Den Preis für das Grundstück hat der Stadtrat während seiner jüngsten Sitzung festgelegt. Der Verkauf des Grundstücks an das Fischereiministerium sowie den Privatentwickler, der lediglich als Fiscon Investments 23 CC bekannt ist, war schon im Juli 2018 genehmigt worden. Zu jener Zeit hatte sich der Stadtrat geeinigt, den beiden Instanzen den Kauf des Grundstücks zu genehmigen. Mehrere Entwickler hatten Anträge für den Kauf eingereicht.

Laut der Beschlussvorlage misst das Grundstück insgesamt 17961 Quadratmeter. Um den Preis zu bestimmen, habe die Stadt die Abschätzungen von zwei Fachkräften in Betracht gezogen. So habe der Grundschätzer The Trust & Estate Co. einen Preis in Höhe von 1000 N$ pro Quadratmeter festgelegt. Mit dem Preis in Höhe von 2500 N$ pro Quadratmeter habe die Werteinschätzung der Firma Ludwig Schroeder Estate Agents deutlich höher gelegen - der Wert des Areals wäre demnach knapp 45 Mio. N$.

„Wenn man den Durschnitt der beiden Schätzungen berechnet, sollte die Immobilie für 1750 N$ pro Quadratmeter verkauft werden“, heißt es in der Beschlussvorlage. Letztendlich hat sich Stadtrat aber auf 1550 N$ pro Quadratmeter geeinigt - also weniger als der berechnete Durchschnittspreis der Einschätzungen.

Gemäß dem ursprünglichen Antrag seitens der Entwickler, will das Unternehmen Fiscon Investments 23 CC 15583 Quadratmeter des gesamten Grundstücks erwerben, während das Fischereiministerium die übrigen 2378 Quadratmeter übernehmen soll. Somit würde Fiscon 28 Millionen N$ zahlen müssen und das Ministerium 4,2 Millionen N$. „Der Preis kann sich aber nach der genauen Vermessung des Grundstücks durch den General-Landvermesser noch ändern“, heißt es weiter. Ferner soll eine neue Straße durch das Areal führen, welches den Preis ebenfalls vermindern sollte.

Mithilfe des Bauvorhabens sollen auf dem Grundstück Wohnungen, bzw. Apartments, Geschäfte, ein Park, reichlich Parkplätze und einiges mehr entstehen. Sollten die beiden Interessenträger nun das Areal tatsächlich erwerben, geschieht dies unter der Bedingung, dass die historischen Ankertürmchen instandgehalten werden müssen, da diese unter Denkmalschutz stehen. „Die Käufer müssen ferner Entwicklungswerte schaffen, die mindestens vier Mal dem abgeschätzten Wert des Grundstücks entsprechen“, heißt es ferner.

Gleiche Nachricht

 

Leuchtturm in Swakop: Zukunft des Blinklichts ungewiss

vor 15 stunden | Lokales

Wird Swakopmund einen neuen, modernen Leuchtturm bekommen? Das jüngste Design zur neuen Entwicklung auf dem Grundstück des ehemaligen Swakopmunder Hallenbades, in dem ein neuer Leuchtturm...

Swakopmunder Leuchtturm bleibt erhalten

vor 15 stunden | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayDie Zukunft des Grundstücks an der Swakopmunder Mole mit vorzüglicher Lage bleibt vorerst ungewiss. Nur so viel wurde jetzt bekannt: Der...

Kahimise Opfer einer „Hexenjagd“

vor 1 tag - 15 Juli 2019 | Lokales

Von Clemens von Alten, WindhoekDer Windhoeker Stadtdirektor hat sich nach seiner inzwischen dritten Suspendierung und Wiedereinstellung zu dem Gerangel zwischen ihm, Vertretern des Stadtrats und...

Zwei Tüpfelhaie für das Meeresaquarium gefangen

vor 4 tagen - 12 Juli 2019 | Lokales

Das nationale Meeresaquarium in Swakopmund hat neue Bewohner: zwei Tüpfelhaie, die umgangssprachlich Spotty genannt werden. Die beiden Meerestiere wurden am Dienstagabend von Graham Gramowsky (l.)...

Illegale Landnahme nimmt zu

vor 4 tagen - 12 Juli 2019 | Lokales

Windhoek/Grootfontein (Nampa/ms) • Die Stadtverwaltung von Grootfontein erwägt angesichts einer anhaltenden Landnahme in der als Blikkiesdorp bekannten Siedlung nahe der Militärkaserne eine Räumungsklage gegen die...

Lebensmittel für Schüler

vor 4 tagen - 12 Juli 2019 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) • Die russische Föderation hat dem namibischen Schulernährungsprogramm (NSFP) Lebensmittel in Höhe von umgerechnet 21,1 Millionen Namibia-Dollar (1,5 Mio. US-Dollar) gespendet. Dabei handelt...

Simataa: Kein Geld für höhere Gehälter

1 woche her - 09 Juli 2019 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) • Aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise ist der namibische Staat nicht in der Lage, seinen Angestellten mehr Gehalt zu zahlen. Das sagte Kabinettssekretär George...

Fahrradstadt Windhoek?

1 woche her - 05 Juli 2019 | Lokales

Als Didalelwa Natanael anfing, bei SunCycles zu arbeiten, ging er jeden Tag zu Fuß in die Arbeit – zwei Stunden lang. „Ich konnte mir kein...

Wal-Rettung nach viertem Versuch aufgegeben

1 woche her - 05 Juli 2019 | Lokales

Swakopmund (er) – Alle Bemühungen waren vergeblich: Der am Mittwoch südlich von Meile 8 gestrandete Buckelwal ist nach mehreren Rettungsversuchen seinem Schicksal überlassen worden. Gestern...

Zahlreiche Helfer versuchen gestrandeten Buckelwal zu retten

1 woche her - 04 Juli 2019 | Lokales

Zahlreiche Helfer haben gestern bei Redaktionsschluss noch immer versucht, einen bei Meile 8 gestrandeten Buckelwal wieder ins Meer zu befördern. Der Wal war laut Augenzeugenberichten...