05 Februar 2019 | Sport

Miller und Adrian gewinnen Radrennen

Knappe Schluss-Spurts sorgen bei "National Cycle Challenge" für Spannung

Bei den Damen und Herren gab es erstklassige Sprints in den letzten Metern vor dem Ziel. Nur Hundertstelsekunden trennten die Sieger beim diesjährigen „Pupkewitz Megabuild Namibian National Road Cycling Championship“ von ihren Verfolgern.

Von Stefan Noechel, Windhoek

Alex Miller und Vera Adrian sicherten sich am vergangenen Samstag die Siege beim diesjährigen „Pupkewitz Megabuild Namibian National Road Cycling Championship“-Radrennen. In den frühen Morgenstunden starteten die Radsportler bei der Grove Mall. Die Rennstrecke führte von der Kleinen Kuppe durch Olympia und Suiderhof wieder zurück zur Grove Mall. Die Elite-Männer absolvierten eine 131 Kilometer lange Rundfahrt, während die Elite-Frauen eine 92-Kilometer-Strecke zu bewältigen hatten.

Der 18-jährige Alex Miller hatte am Ende der Männer-Rennens die Nase vorn, nachdem er Routinier Dan Craven im Sprint auf der Zielgerade in einer Zeit von 3:24:48 Stunde knapp bezwang. Dieser Sieg macht ihm zum jüngsten Radrenn-Meister aller Zeiten bei diesem Event. Miller sicherte sich damit gleichzeitig den Triumph in der U23-Kategorie.

Da Miller in der Wertungen der Nachwuchsfahrer gestartet ist, ging der 1. Platz in der Elite-Männerkategorie an Dan Craven (ebenfalls 03:24:48 h), gefolgt von Xavier Papo (03:25:28 h), der den nationalen Zeitfahrmeister Drikus Coetzee (03:25:28 h) im Fotofinish besiegen konnte.

In der Kategorie der Damen, in der nur fünf Elite-Fahrerinnen teilnahmen, besiegte Vera Adrian (02:44:55 h) ihre Kontrahentin Michelle Vorster (02:44:56 h) und wurde - wie schon im Vorjahr - zur Siegerin in diesem Jahr gekürt. Irene Steyn (02:59:15 h) fuhr als dritte Namibierin durchs Ziel.

„Es war immer mein Traum gewesen, zum nationalen Meister gekürt zu werden“, sagte der überglückliche Miller nach dem Rennen. „Dan und ich brachen in der vorletzten Runde aus dem Hauptfeld aus. Als wir uns der Ziellinie näherten, war ich nicht sehr überzeugt davon, dass ich das Rennen gewinnen würde, da ich um Dans Sprintstärke wusste. Ich nahm trotzdem die Chance wahr und griff ihn 50 Meter vor dem Ziel erfolgreich an“, analysierte er.

Craven erklärte, dass er vom Duell mit dem jungen Miller begeistert war. „Ich bin wirklich stolz darauf, wie Miller heute gefahren ist. Er hat das Rennen gut gemeistert. Ich habe in unserer letzten Runde attackiert, doch Miller blieb mir auf meinen Fersen und klaute mir im letzten Moment den Sieg. Ich bin froh, dass Namibia solche tollen Nachwuchsfahrer hat“, beteuerte er.

Adrian, die für das „RE/MAX“-Radteam in Europa fährt, war ebenfalls überglücklich über ihren Sieg. „Wir haben nicht viele weibliche Fahrer in der Elite-Kategorie, trotzdem sind Michelle Vorster und ich eine sehr gute Zeit gefahren. Ich bin stolz, meine Nationalfarben zu tragen und Namibia in Europa zu vertreten. Der heutige Sieg ist vor den kommenden „All African Games“ und der Olympia-Qualifikation eine große Motivation für mich“, sagte sie.

Gleiche Nachricht

 

Rukoro-Schlammschlacht geht weiter

vor 9 stunden | Sport

Von Joël Grandke, Windhoek Das FIFA-Normalisierungskommitee, das erst in der letzten Woche die Führung der NFA übernommen hat, hat sofort durchgegriffen. Mit der Entlassung des...

„Truck Team“ triumphiert beim „Valentine´s Cup“

vor 9 stunden | Sport

Windhoek (joe) - Zwischen dem 9. und 17. Februar fand im Khomasdal-Stadion in Windhoek der „Valentine´s Cup“ der Katutura Sports Union (KASU) statt. Das in...

NASP-Schulbogenturnier in Gobabis – Nanub schafft viermal fünfzig

vor 9 stunden | Sport

Windhoek/Gobabis (sno) - Das 3. Bogenschützen-Turnier in Gobabis war von extremer Hitze geprägt. Das Förderprogramm der Schulbogenschützen (NASP) lockte eine Rekordzahl von 122 Nachwuchs-Schützen aus...

Dortmund nach 0:0 in Nürnberg nur noch drei Punkte...

vor 1 tag - 19 Februar 2019 | Sport

Nürnberg (dpa) - Spitzenreiter Borussia Dortmund ist im Montagsspiel der Fußball-Bundesliga beim 1. FC Nürnberg nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Der BVB hat damit nur...

Harte Arbeit für die African Stars

vor 1 tag - 19 Februar 2019 | Sport

Windhoek (joe) - Die Vorzeichen standen klar auf Sieg: Die African Stars, die trotz ihres Rückstands auf Tabellenführer Black Africa noch auf eine Titelverteidigung in...

Südafrikaner dominieren Freiwasserschwimmen

vor 1 tag - 19 Februar 2019 | Sport

Von Stefan Noechel, Windhoek Das südafrikanische Team hat einen ereignisreichen Wettkampftag beim Freiwasserschwimmen am Oanob-Staudamm in der Nähe von Rehoboth dominiert. Beim 5-Kilometer-Rennen der Junioren...

Zahlungen nur unter bestimmten Bedingungen

vor 2 tagen - 18 Februar 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (nic) - Der Verkehrsunfallfonds (MVA) gewährt seine Leistungen an Opfer von Verkehrsunfällen und/oder Angehörige nur unter bestimmten Auflagen. In einer schriftlichen Meldung nannte der...

Starkes Mills-Comeback

vor 2 tagen - 18 Februar 2019 | Sport

Windhoek (joe) - Die namibische Wasserskifahrerin Lexine Mills hat nach langer Verletzungspause stark in die neue Saison zurückgemeldet. Bei dem Wettkampf im südafrikanischen Bird Valley...

Erfolg für namibische Schwimmer

vor 2 tagen - 18 Februar 2019 | Sport

Windhoek (joe) - Mit einer feierlichen Eröffnungszeremonie haben am Samstag die Zone-IV-Meisterschaften der Confederation Africaine De Natation Amateur (kurz CANA) in Olympia begonnen. Bis Mittwoch...

Mbidi: „Bin mit Situation im Reinen“

vor 2 tagen - 18 Februar 2019 | Sport

Von Joël Grandke, Windhoek Anfang der Woche hat das vom Weltfußballverband FIFA einberufene Normalisierungskomitee die Geschicke der zerrütteten NFA-Führung übernommen. Das Gremium - bestehend aus...