27 November 2019 | Politik

Militär reagiert auf Drohungen gegen Geingob

Windhoek (bw) - Anonyme Drohungen in sozialen Medien gegen Namibias Staatsoberhaupt und angebliche Aufrufe „Chaos und Bürgerkrieg zu verursachen“ haben die namibischen Streitkräfte veranlasst, während der heutigen Wahl, die Sicherheitsvorkehrungen zu erhöhen und nationale Schlüsselpunkte sowie die Einwohner zu schützen. Das teilte Generalmajor Josua Namhindo gestern Mittag auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz in ,,Bastion 1“ - dem Hauptquartier der Namibia Defence Force (NDF) - mit.

„Die NDF hat mit großer Besorgnis einige Aufrufe zur Anstiftung von Gewalt, Mord, Chaos und Bürgerkrieg seitens Einzelner sowie Gruppen in den sozialen Medien zur Kenntnis genommen“, sagte Namhindo in Anwesenheit hochrangiger Offiziere. „Diese gefährlichen Unterstellungen sollen wohl die Wähler einschüchtern, die nationale Einheit und den Zusammenhalt zerstören, Groll gegen Führungskräfte, insbesondere [gegen] das Staatsoberhaupt verursachen und der Öffentlichkeit während der Wahlen und der Zeit danach, Angst machen“, teilte Generalmajor Namhindo mit.

Die NDF, als Garant der nationalen Sicherheit habe die Alarmbereitschaft erhöht. Namibias jetzige Regierung werde nicht durch die Wahlen aufgelöst, sondern bleibe bis zum 21. März 2020 im Amt, so der Generalmajor. Keine Fragen wurden gestattet, doch führte die AZ kurz darauf ein Telefongespräch mit dem NDF-Chef, Flugmarschall Martin Pinehas, laut dem die anonymen Drohungen und Aufrufe im Namen einiger Präsidentschaftskandidaten gemacht worden seien. „Bis jetzt hat keine dieser politischen Parteien oder der Präsidentschaftskandidaten sich von diesen Aufrufen distanziert“, sagte Pinehas.

Bereits am Sonntag hatte der Exekutivdirektor der Nationalen Gesellschaft für Menschenrechte (NGfM) Phil ya Nangoloh in einer längeren Presseerklärung auf diese Aufrufe aufmerksam gemacht.

Gleiche Nachricht

 

Informationen in Krisenzeiten

vor 23 stunden | Politik

Windhoek (ste) - Die UNESCO gab vergangene Woche das Leitthema für den Internationalen Tag für den Universellen Zugang zu Informationen (IDUAI) bekannt. Im Jahr 2020...

Konfrontation in Nationalversammlung

vor 3 tagen - 03 Juli 2020 | Politik

Windhoek (bw) - Die „Landless People’s Movement“ (LPM), hat dem Parlamentspräsidenten Peter Katjavivi noch am Mittwochabend, nach vorangegangenen dramatischen Szenen während der Parlamentssitzung, über einen...

Ausgebildete Tierärzte weiter ohne Arbeit

vor 4 tagen - 02 Juli 2020 | Politik

Studenten der namibischen Universität, die als erster Jahrgang ihren Bachelorabschluss in Tiermedizin absolviert haben, werfen der Regierung vor, nicht genügend Arbeitsmöglichkeiten für sie zu schaffen....

China drückt Sicherheitsgesetz für Hongkong durch

vor 6 tagen - 30 Juni 2020 | Politik

Peking/Hongkong/Washington (dpa) - Ungeachtet weltweiter Kritik hat China nach Medienberichten das kontroverse Gesetz zum Schutz der nationalen Sicherheit in Hongkong erlassen. Der Ständige Ausschuss des...

Katastrophenmanagement wird jetzt akut

vor 6 tagen - 30 Juni 2020 | Politik

Während der achten Kabinettssitzung des Jahres, berieten sich die Minister über den Bericht zur Umsetzung der Empfehlungen für die Kapazitätsbewertung des nationalen Katastrophen-Risikomanagementplanes für...

Keine Kabinetts-Information

1 woche her - 25 Juni 2020 | Politik

Windhoek (ste) • Die Zivilgesellschaftsorganisation ACTION (Access to Information Namibia), von der das namibische Redakteursforum EFN eine Mitgliedsorganisation ist, hat nach Beratung mit der Justizfachkraft...

Keine Kabinetts-Information

1 woche her - 23 Juni 2020 | Politik

Windhoek (ste) - Die dem Parlament vorgelegte Gesetzvorlage für den Zugang zu Information wird von der Regierung als allumfassender Entwurf angesehen und soll als solches...

ECN: Wiedereinführung manueller Stimmzettel

vor 2 wochen - 22 Juni 2020 | Politik

Windhoek (sb) - Am Freitag fand eine Pressekonferenz der Wahlkommission ECN statt, die über das weitere Verfahren bei den Kommunalwahlen Ende des Jahres aufklären wollte....

„Widerwärtige Symbole“

vor 2 wochen - 22 Juni 2020 | Politik

Von Frank SteffenWindhoek Die Vereinigung für die traditionelle Führung der Nama und die Kommunalverwaltung der Herero, verkündeten am Wochenende in einer gemeinsamen Erklärung, die sie...

Nationale Versöhnung im Fokus

vor 2 wochen - 22 Juni 2020 | Politik

Windhoek (bw) • Der Antrag von SWANU-Präsident Tangeni Iiyambo, die Nationalversammlung möge über die Politik der nationalen Versöhnung debattieren, erfreute sich reger Beteiligung. Er erinnerte...