27 November 2019 | Politik

Militär reagiert auf Drohungen gegen Geingob

Windhoek (bw) - Anonyme Drohungen in sozialen Medien gegen Namibias Staatsoberhaupt und angebliche Aufrufe „Chaos und Bürgerkrieg zu verursachen“ haben die namibischen Streitkräfte veranlasst, während der heutigen Wahl, die Sicherheitsvorkehrungen zu erhöhen und nationale Schlüsselpunkte sowie die Einwohner zu schützen. Das teilte Generalmajor Josua Namhindo gestern Mittag auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz in ,,Bastion 1“ - dem Hauptquartier der Namibia Defence Force (NDF) - mit.

„Die NDF hat mit großer Besorgnis einige Aufrufe zur Anstiftung von Gewalt, Mord, Chaos und Bürgerkrieg seitens Einzelner sowie Gruppen in den sozialen Medien zur Kenntnis genommen“, sagte Namhindo in Anwesenheit hochrangiger Offiziere. „Diese gefährlichen Unterstellungen sollen wohl die Wähler einschüchtern, die nationale Einheit und den Zusammenhalt zerstören, Groll gegen Führungskräfte, insbesondere [gegen] das Staatsoberhaupt verursachen und der Öffentlichkeit während der Wahlen und der Zeit danach, Angst machen“, teilte Generalmajor Namhindo mit.

Die NDF, als Garant der nationalen Sicherheit habe die Alarmbereitschaft erhöht. Namibias jetzige Regierung werde nicht durch die Wahlen aufgelöst, sondern bleibe bis zum 21. März 2020 im Amt, so der Generalmajor. Keine Fragen wurden gestattet, doch führte die AZ kurz darauf ein Telefongespräch mit dem NDF-Chef, Flugmarschall Martin Pinehas, laut dem die anonymen Drohungen und Aufrufe im Namen einiger Präsidentschaftskandidaten gemacht worden seien. „Bis jetzt hat keine dieser politischen Parteien oder der Präsidentschaftskandidaten sich von diesen Aufrufen distanziert“, sagte Pinehas.

Bereits am Sonntag hatte der Exekutivdirektor der Nationalen Gesellschaft für Menschenrechte (NGfM) Phil ya Nangoloh in einer längeren Presseerklärung auf diese Aufrufe aufmerksam gemacht.

Gleiche Nachricht

 

Protest gegen Regierung wächst

vor 4 tagen - 11 Dezember 2019 | Politik

Von Marc Springer, Windhoek/Walvis Bay Eine davon fand gestern in Walvis Bay statt, wo sich hunderte Demonstranten im Stadion von Kuisebmund versammelten, um ihrem Unmut...

Präsident relativiert Korruption

vor 6 tagen - 09 Dezember 2019 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Anlässlich der letzten diesjährigen Kabinettssitzung erinnerte Präsident Hage Geingob die Kabinettsmitglieder an die regionalen und lokalen Versammlungen, an denen er und...

Itula zieht vor Gericht

1 woche her - 05 Dezember 2019 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Am Dienstag setzte das Anwaltsbüro des Präsidentschaftskandidaten Panduleni Itula, AngulaCo Incorporated, die namibische Wahlkommission (ECN) in Kenntnis, dass Itula vorhabe, den...

Itula zieht vor Gericht

1 woche her - 05 Dezember 2019 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Am Dienstag setzte das Anwaltsbüro des Präsidentschaftskandidaten Panduleni Itula, AngulaCo Incorporated, die namibische Wahlkommission (ECN) in Kenntnis, dass Itula vorhabe, den...

Opposition ist ohne Zögern kampfbereit

1 woche her - 05 Dezember 2019 | Politik

Von Frank SteffenWindhoek Der Präsident der amtlichen Oppositionspartei Popular Democratic Movement (PDM), McHenry Venaani, führte gestern straff durch eine Pressekonferenz im Tintenpalast. Er äußerte sich...

Opposition zweifelt Wahlausgang an

1 woche her - 03 Dezember 2019 | Politik

Von F Steffen und C Sasman, Windhoek Die Regierungspartei und vor allem Präsident Hage Geingob haben während der Wahlen mächtig Federn gelassen. Sie müssen sich...

SWAPO verliert an Wählervertrauen

1 woche her - 02 Dezember 2019 | Politik

Von Marc Springer, WindhoekGrößter Nutznießer des Vertrauensverlustes in die SWAPO ist die PDM (Popular Democractic Movement), die ihren Stimmanteil von 4,8 Prozent im Jahre 2014...

Wahlergebnisse verzögern sich

vor 2 wochen - 29 November 2019 | Politik

Windhoek (ms) • Die Auswertung und Bestätigung der Stimmen, die am Mittwoch bei der Parlaments- und Präsidentschaftswahl abgegeben wurden, gestaltet sich ähnlich mühsam, wie der...

ECN mit Wahl zufrieden

vor 2 wochen - 29 November 2019 | Politik

Von Marc Springer, WindhoekWie Wahldirektor Theo Mujoro in seiner Nachlese betonte, habe es zwar in manchen Wahllokalen vorübergehend Probleme mit den elektronischen Wahlgeräten (EVM) gegeben,...

Wahl wird zu Geduldsprobe

vor 2 wochen - 28 November 2019 | Politik

Von Marc Springer, WindhoekBereits vor Beginn der Stimmabgabe um 7.00 Uhr hatten sich in vielen Ortschaften lange Menschenschlangen vor den Wahllokalen gebildet, wo sich Stimmberechtigte...