10 März 2017 | Meinung & Kommentare

Mensch oder Tier? Beides geht!

Die Konferenz zum Konflikt zwischen Mensch und Tier ist eine der wichtigsten Veranstaltungen unseres Landes, wo doch der zunehmende Tourismus immer wieder die Bedeutung unserer unberührten Natur mit seinem unvergleichlichen Tierleben für unser Land bestätigt. Leider wird die so schwer zu findende Lösung zwar besprochen und alle angegliederten Herausforderungen werden identifiziert, aber eine kein richtiges Gesamtkonzept kommt zustande, weil jeder Teilnehmer eigentlich kompromisslos seinen Standpunkt vertritt. Namibia ist eines der wenigen Länder, wo die Tiere noch geduldet und geschützt werden, doch wird es langsam Zeit Nägel mit Köpfen zu machen, denn wenn die Regierung nicht allen voran jetzt der Natur den nötigen Platz einplant, ist das Endresultat genau wie in jedem anderen Land gewiss: Die Tiere werden allmählich dem Mensch weichen müssen und der Versuch des Ministeriums den „Konflikt zwischen Mensch und Tier durch Wissen zu mildern“ ist unweigerlich zum Scheitern verurteilt! Die Regierung erkennt sich so oft und gern als treibende Kraft in der Entwicklung. Dies ist ein Thema worin sie sich als Führungskraft beweisen kann, denn ganz klar geht es um den Platz für eine Bevölkerung die ständig mehr Platz sucht. Wenn die Landesgrenzen dann erreicht sind, wird ein Umdenken sowieso notwendig, und darum sollten wir bereits jetzt selbst Grenzen setzen, denn die Tiere brauchen Platz und werden uns noch lange den Import von Gütern erlauben, wenn wir durch sie Divisen verdienen. Naturschutz ist schneller geschafft als eine totale Umkehr in unserer gänzlich fehlenden Herstellungsindustrie. Es ist höchste Zeit diese Wahl zu treffen.

Von Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Ein kollektives Verschulden

vor 1 tag - 09 März 2017 | Meinung & Kommentare

Patienten müssen beim Arzt oder in der Apotheke in Vorkasse gehen, um untersucht und behandelt zu werden oder Medikamente zu erhalten. Derweil gehen Arztpraxen, Apotheken...

Unverbindliche Bauaufträge

vor 2 tagen - 08 März 2017 | Meinung & Kommentare

Man stelle sich vor, eine Regierung müsse ein Großprojekt verwirklichen, für das weder Geld veranschlagt wurde, noch vorhanden ist, weil das dafür vorgesehene Bauunternehmen auf...

Ein geschenkter Gaul?

vor 3 tagen - 07 März 2017 | Meinung & Kommentare

Die Einwohner Namibias sowie die Regierung haben sich mit dem Naturschutz und unserer Umwelt auseinandergesetzt, denn der Tourismus ist nach dem Bergbau, Namibias zweitgrößte Einkommensquelle....

Bahndamm-Schlendrian

vor 4 tagen - 06 März 2017 | Meinung & Kommentare

Schade, wenn Transnamib an einem Tag stolz die Inbetriebnahme von sechs neuen Lokomotiven und 90 speziell-angefertigten Güterwaggons, sowie zweier Gabelstapler (Kostenpunkt 526 Millionen N$) ankündigt...

Einschleichende Planwirtschaft

1 woche her - 02 März 2017 | Meinung & Kommentare

Die Marktwirtschaft ist ein wichtiges Werkszeug für einen unabhängigen Landwirtschaftssektor. Der Staat darf - wie allgemein üblich - einen Einfluss auf die Regulierung dieses wichtigen...

Für Sponsoren nicht attraktiv

1 woche her - 02 März 2017 | Meinung & Kommentare

Wie die Namiba Breweries (NBL) in einer Medien-Präsentation bekannt gaben, will die Tochter der Ohlthaver & List Gruppe (O&L) eine finanzielle Partnerschaft mit dem Griquas-Rugby-Team...

Ein längst überfälliger Anfang

1 woche her - 01 März 2017 | Meinung & Kommentare

Windhoek macht jetzt in Sachen Energieversorgung einen großen Schritt nach vorn: Die Zulassung der Einspeisung von Solarstrom durch Privatpersonen und Firmen ins Netz ist ein...

Realistischer Wasserverbrauch

1 woche her - 28 Februar 2017 | Meinung & Kommentare

Wann unterlassen es die Obrigkeiten endlich, ihre Einwohner für dumm zu verkaufen? In jeder Firma und Organisation gibt es irgendwann Engpässe, die vom Management und...

AllzweckwaffeAbschreckung

1 woche her - 27 Februar 2017 | Meinung & Kommentare

Wer glaubt, durch Strafverschärfung eine besonders virulente Form des Verbrechens mittels Abschreckung gezielt bekämpfen zu können, erliegt einem weit verbreiteten Irrtum: Dass Kriminelle eine rationale...

Mehr Licht, mehr Chancen

vor 2 wochen - 24 Februar 2017 | Meinung & Kommentare

Der Anfang vom Ende der Winterzeit ist eingeläutet: 24 Jahren nach deren Einführung soll sie nun wieder verschwinden. Das sorgt hauptsächlich für Erleichterung, vereinzelt auch...