05 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Mehrfache Verletzte durch Busunglück nahe Walvis Bay

Swakopmund/Walvis Bay (er) - 31 Personen wurden gestern Morgen bei einem Busunglück südlich von Walvis Bay verletzt - fünf davon schwer. Wegen dieser außergewöhnlich hohen Anzahl verletzter Passagiere, mussten sämtliche Rettungsdienste und Ambulanz-Fahrzeuge aus Swakopmund eingeschaltet werden, damit die Patienten in das Staatskrankenhaus von Walvis Bay gebracht werden konnten.

Der Unfall ereignete sich um etwa 7 Uhr auf der Salzstraße südlich von Walvis Bay, in Richtung Pelican Point. Der Bus war laut einer zuverlässigen Quelle mit Arbeitern auf dem Weg zum Unternehmen Walvis Bay Salt Refiners, als der Fahrer auf der rutschigen Straße die Kontrolle verloren haben soll. Der Bus sei von der Straße abgekommen und dabei umgekippt teilte die Person der AZ mit: „Die Arbeiter bauen zurzeit an der neuen Waschanlage der Salzfirma.“

Laut dem Informationsdienst West Coast Safety Initiative (WCSI) überschritt die Anzahl der Verletzten die Kapazitäten der lokalen Rettungsdienste bei weiten. Es seien neun Ambulanzen und drei Rettungswagen von St. Gabriel Ambulance Service, E-Med Rescue 24 sowie Code Red Medical Services und dem staatlichen Ambulanzdienst im Einsatz gewesen. „Sie mussten mehrfach zur Unfallstelle zurückkehren, bevor alle Patienten im Krankenhaus untergebracht werden konnten“, so die WCSI.

Gleiche Nachricht

 

Möller-Prozess weiter verzögert

vor 6 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Der seit über zwei Jahren stagnierende Prozess um die Ermordung des 50-jährigen Hans-Jörg Möller wird sich um weitere sieben Monate verzögern. Weil...

Gericht ahndet Tochter-Mord

vor 6 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (Nampa/ms) – Ein ehemaliger Soldat, der vor über zwei Jahren seine fünfjährige Tochter im Goreangab-Damm ertränkt hat, ist gestern am Obergericht zu einer Haftstrafe...

UNAM verklagt Ex-Dozentin

vor 6 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Die Universität von Namibia (UNAM) hat eine ehemalige Dozentin auf Rückzahlung von 624000 N$ verklagt, die sie ihr angeblich während eines Auslandsstudiums...

Illegale Siedler setzen sich zur Wehr

vor 1 tag - 17 Oktober 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Rundu (Nampa/cev) – Die Polizei musste eingreifen, nachdem es am Dienstag in Rundu zu einer Konfrontation zwischen illegalen Siedlern und einem Gerichtsvollzieher gekommen ist.Angeblich hatten...

Geschäftsmann droht Haftstrafe

vor 1 tag - 17 Oktober 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (Nampa/ms) – Einem Geschäftsmann droht eine lange Haftstrafe, nachdem er gestern wegen Mordes, versuchten Mordes, illegalen Waffenbesitzes und Justizbehinderung schuldig gesprochen wurde. Die Verurteilung...

Ausländer werden weiterhin schikaniert

vor 1 tag - 17 Oktober 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekDas seit über einem Jahr laufende Verfahren hat vor kurzem mit einer Einigung zwischen dem Innenministerium und dem aus Nigeria stammende Geschäftsmann...

Schein-Devisenhändler erhalten Kaution

vor 2 tagen - 16 Oktober 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) - Zwei selbsternannte Devisenhändler, die eines Verstoßes gegen das Bankengesetz in vier Fällen angeklagt sind, haben am Montag am Magistratsgericht in Windhoek beide...

Drogen sind „soziales Übel“

vor 2 tagen - 16 Oktober 2019 | Polizei & Gericht

Von Clemens von Alten, WindhoekDie Polizei macht sich wegen des Drogenkonsums der Namibier große Sorgen: „Am vergangenen Wochenende hat es auffällig viele Festnahmen wegen Cannabis...

Geingob: Neues Hauptquartier erspart Polizei Mietkosten

vor 3 tagen - 15 Oktober 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (Nampa/cev) – Mit mehreren Millionen Namibia-Dollar an ersparten Mietkosten hat Präsident Hage Geingob den Neubau eines Polizeihauptquartiers gerechtfertigt. Anlass seiner Worte war die offizielle,...

Polizei: Gewehre geklaut – Arbeitgeber bestohlen

vor 3 tagen - 15 Oktober 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – In Karasburg sollen zwei Angestellte ihren Arbeitgeber beklaut haben, während in Windhoek Einbrecher drei Jagdgewehre stehlen konnten. Das geht aus dem gestern...