26 Juni 2019 | Meinung & Kommentare

Meatco hält Versprechen

Vor einem Jahr hatten die namibischen Farmer die Nase voll und drohten dem halbstaatlichen Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetrieb Meatco mit der Vorenthaltung ihrer Rinder - sie wollten den Betrieb in die Knie zwingen, wenn er nicht aus eigener Kraft gesundet. Der im Grunde unrechtmäßig vom ehemaligen Landwirtschaftsminister John Mutorwa angestellte Aufsichtsrat geriet damit unter Druck.

Der Groschen fiel: Nicht nur dass das Meatco-Managementteam mit einer Restrukturierungsstrategie aufwartete, sondern auch der jetzige Landwirtschaftsminister Alpheus /Naruseb musste einsehen, dass es keinem schadet, wenn gewählte, kommerzielle Farmer in den Aufsichtsrat aufgenommen werden (denn die Ziele sind letztendlich die gleichen).

Das Management verbrachte nun ein Jahr damit die Schlachtzahlen zu verbessern, Leistungsschwächen zu eliminieren und die Betriebseffizienz zu verbessern. Des Weiteren stärkte es die Systeme und dadurch die Finanzkraft, baute an dem Verhältnis mit den Produzenten und versuchte das Schlachten in den Kommunalgebieten zu vereinfachen. Die Ziffern sind beachtlich: der Verlust wurde von 51 Mio. N$ auf 18 Mio. N$ reduziert. Nimmt man die Amortisation in Höhe von knapp 25 Mio. N$ in Acht sowie den Umstand, dass die Restrukturierung einiges gekostet haben wird, dann hat Meatco bereits seine Liquidität verbessern können.

Natürlich gibt es weiteren Verbesserungsbedarf, doch darf nicht vergessen werden, dass der Jahresbericht am 31. Januar 2019 endete, während sich der Betrieb weiterhin als Unterstützer der Farmer hervorgetan hat, indem er (i) die Fleischpreise trotz des Trockenheit-bedingten Überschusses stabil gehalten hat, und (ii) die Kapazitäten der Schlachthöfe voll ausreizt um den Farmern entgegenzukommen.

Lobenswert ist darum, dass sich dieser Staatsbetrieb wenigstens bemüht und nachvollziehbare Schritte unternommen hat, in seinem Versuch, die abgegebenen Versprechen unter schwierigen Bedingungen einzuhalten.

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Von zufälligen Verhaftungen

vor 13 stunden | Meinung & Kommentare

Möchtegernkritiker und Sesselexperten. So hat der Direktor der Anti-Korruptionskommission, Paulus Noa, nicht ganz zu Unrecht all jene genannt, die der ACC in der Fishrot-Affäre mangelnden...

Verdrängung der Verantwortung

vor 2 tagen - 09 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Die Regierungspartei akzeptiert keine Kritik, auch wenn sie durch eine Wahl ausgesprochen wird. Wie sonst kann der Präsident die eigene sowie die Verantwortung der Partei...

Über die Grenzen der Gefolgschaft

vor 5 tagen - 06 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Der Lack ist ab und die Schonfrist vorbei. So ließe sich das Wahlergebnis der SWAPO interpretieren, die zwar nach wie vor eine komfortable Vormachtstellung in...

Es muss aufgeräumt werden

1 woche her - 04 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Die langerwartete Ansprache des namibischen Präsidenten Hage Geingob am Montagabend ließ viel zu wünschen übrig. Sie war fade und inhaltslos, war eine Wiederholung und Zusammenfassung...

War das Stolz oder Feigheit?

1 woche her - 03 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Mit einer unglaublichen Geduld standen Wähler/innen manchmal sechs Stunden oder länger in der Reihe, bevor sie ihr demokratisches Recht ausüben konnten. Kaum war die Wahl...

Wenn Wähler zu Statisten werden

1 woche her - 29 November 2019 | Meinung & Kommentare

Wenn die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten, sind Zweifel an der Zurechnungsfähigkeit der Wahlkommission (ECN)...

Nicht nur Recht, sondern Pflicht

vor 2 wochen - 27 November 2019 | Meinung & Kommentare

Vor etwas mehr als 30 Jahren, am 14. November 2019, schritten die damaligen Einwohner des amtlich als SWA/Namibia bekannten Landes, erstmals zur Wahl. Bei einer...

„Ein Namibia ohne Korruption“

vor 2 wochen - 26 November 2019 | Meinung & Kommentare

So lautet die Vision der Anti-Korruptionskommission (ACC). Sie versteht sich als „unabhängige Behörde, die durch ein Gesetz, das Anti-Korruptionsgesetz (Gesetz Nr. 8 von 2003), zur...

Ist das Recht allen recht?

vor 2 wochen - 21 November 2019 | Meinung & Kommentare

„Hochmut kommt vor dem Fall“ sagt man im Volksmund. Vier Jahre lang hat die Regierungspartei Swapo bewusst (arrogant?) den Oppositionsparteien das Fehlen von- sowie den...

Wenn Wut die Angst besiegt

vor 3 wochen - 20 November 2019 | Meinung & Kommentare

Es ist ein Anfang, wenn auch ein kleiner. Aber immerhin ein Beginn, der zur Keimzelle des Protests gegen eine zunehmend als korrupt geltende Regierung und...