24 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Maßnahmen gegen die Gefahr des Buschbrandes

Windhoek (ste) - In einer Mitteilung des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT), kündigte Pressesprecher Romeo Muyunda gestern an: „Das Ministerium hat damit begonnen sich auf die traditionelle Brandgefahr während der trockenen Monate von Juli bis Januar vorzubereiten. Jedes Jahr verlieren wir ungefähr zwei Millionen Hektar Vegetation in den Gegenden in denen die Feuergefahr am größten ist.“ Das MEFT habe eine Strategie entwickelt, die danach trachte, bereits im Vorfeld Maßnahmen zu ergreifen. So würden die betroffenen Einwohner dieser stark bedrohten Gebiete an Lehrgängen teilnehmen dürfen, damit ihnen beigebracht werde, wie sie gegen Feuer vorgehen und gleichermaßen Gegenmaßnahmen ergreifen könnten. Verhütung sei fester Bestandteil der Maßnahmen, doch sei ebenso wichtig, die Kontrolle über bestehende Brände ausüben zu können. Man folge momentan internationalen Gepflogenheiten, denen zufolge Brandstreifen gezogen würden und bereits im Vorfeld Gegenfeuer gelegt würden, damit breite Streifen entstehen könnten - 634 Kilometer der gesamten 3027 Kilometer entlang der Gefahrenzonen im Norden, seien bereits geschafft.

Gleiche Nachricht

 

Grundsatz für die Umweltbildung

vor 2 tagen - 31 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Von Frank SteffenWindhoek Der Minister für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus, Pohamba Shifeta, verabschiedete gestern amtlich den Nationalen Grundsatz für Umweltbildung und die Bildung für eine...

Viele Umweltschützer getötet

vor 3 tagen - 30 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Von Denis Düttmann, dpaRiohacha Proteste gegen Bergwerke und Abholzung, Wasserkraftwerke und Großfarmen sind vielerorts gefährlich: Im vergangenen Jahr sind weltweit 212 Umweltschützer getötet worden,...

Erneute Fälle von Wilderei

vor 4 tagen - 29 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Windhoek (sb) - Es wurden sechs neue Fälle von Wildtierkriminalität und 13 Verhaftungen in diesem Zusammenhang für die vergangene Woche registriert. Das geht aus einem...

Naturschutzgebühr für Nationalparks eingeführt

vor 4 tagen - 29 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Windhoek (sb) - Das hiesige Umweltministerium führt ab Januar 2021 eine Naturschutzgebühr ein, die zusätzlich zu den bestehenden Parkeintrittsgebühren in National- und Wildparks erhoben wird....

WWF: Drei Milliarden Tiere von Buschbränden in Australien betroffen

vor 5 tagen - 28 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Canberra (dpa) - Von den verheerenden Buschbränden in Australien 2019 und 2020 sind neuen Schätzungen zufolge fast drei Mal so viele Tiere betroffen gewesen wie...

Maßnahmen gegen die Gefahr des Buschbrandes

1 woche her - 24 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - In einer Mitteilung des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT), kündigte Pressesprecher Romeo Muyunda gestern an: „Das Ministerium hat damit begonnen...

Holztransport wieder erlaubt

vor 2 wochen - 16 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Windhoek (ms) – Das Ministerium für Umwelt, Tourismus und Forstwirtschaft wird unter strengen Auflagen wieder Genehmigungen für den Transport von Nutzhölzern ausstellen, der seit März...

Zur Erhaltung von Weltklasse-Parks

vor 2 wochen - 16 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Genau wie in der restlichen Welt habe die COVID-19-Pandemie eine desaströse Auswirkung auf den namibischen Tourismus-Sektor gezeigt, meinte gestern der namibische...

Ondangwa-Einwohner zieren sich vor Vögeln

vor 2 wochen - 16 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Etwa 30000 Kuhreiher (Bubulcus ibis), die sich in der Stadt Ondangwa und Umgebung niedergelassen haben, sorgen unter den Einwohnern dieser Stadt im Norden Namibias für...

Ursache für Elefantensterben scheinbar gefunden

vor 2 wochen - 15 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Windhoek/Ondangwa (NMH/sb) - Das mysteriöse Elefantensterben während den vergangenen Wochen im Okavango-Delta könnte auf eine Überbevölkerung in der Region und den damit verbundenen Konkurrenzkampf zurückzuführen...