16 Januar 2020 | Afrika

Massengrab in Burundi wird untersucht

Spuren eines brutalen Konflikts: Massengrab mit Überresten von bis zu 270 Menschen

Bujumbura (dpa) - In der Hauptstadt von Burundi untersuchen Behörden ein Massengrab mit den sterblichen Überresten von bis zu 270 Menschen. Sie seien vermutlich zwischen 1993 und 1996 vor allem mit Macheten und Messern getötet und von den Tätern begraben worden, sagte der Leiter der nationalen Wahrheits- und Versöhnungskommission (CVR), Pierre Claver Ndayicariye, am Dienstag.

Zu dieser Zeit wütete in dem Binnenstaat ein blutiger Bürgerkrieg zwischen Hutu und Tutsi, in dem etwa 300000 Menschen starben. Ähnlich wie im Nachbarland Ruanda herrschten in Burundi zwischen den Volksgruppen jahrzehntelang Spannungen und Konflikte, die auch von den Kolonialmächten Deutschland und Belgien geschürt wurden.

Das Massengrab sei im Stadtteil Kamenge von Bujumbura entdeckt worden, als die Besitzer des Grundstücks auf dem Land bauen wollten, sagte Ndayicariye. Unter Leitung von CVR werden die Überreste in dem Grab demnach seit Mitte Dezember ausgegraben und untersucht. Es ist noch nicht klar, welcher Volksgruppe die Opfer angehörten und wer die Täter waren. Die Kommission wurde 2014 gegründet, um Verstöße gegen die Menschenrechte und das humanitäre Völkerrecht zu untersuchen.

Trotz Ende des Bürgerkriegs steckt das Land wieder in einer schweren Krise. Präsident Pierre Nkurunziza, der 2005 an die Macht kam, bewarb sich 2015 entgegen der damaligen Verfassung um eine dritte Amtszeit. Daraufhin kam es zu zahlreichen Gewalttaten und rund 430000 Burundier mussten fliehen.

Gleiche Nachricht

 

Massengrab in Burundi wird untersucht

vor 5 tagen - 16 Januar 2020 | Afrika

Bujumbura (dpa) - In der Hauptstadt von Burundi untersuchen Behörden ein Massengrab mit den sterblichen Überresten von bis zu 270 Menschen. Sie seien vermutlich zwischen...

Mangel laut Human Rights Watch

vor 5 tagen - 16 Januar 2020 | Afrika

Johannesburg (dpa) - Südafrika muss sich bei der Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit nach Ansicht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) stärker engagieren. In ihrem am Mittwoch...

Israels Energieminister bereitet Weg für Erdgas-Export nach Ägypten

vor 5 tagen - 15 Januar 2020 | Afrika

Tel Aviv (dpa) - Israels Energieminister Juval Steinitz hat am Montag den Export von Erdgas ins Nachbarland Ägypten genehmigt. „Israel wird zum ersten Mal in...

Macron schwört Kollegen aus Afrika auf Anti-Terror-Kampf ein

vor 6 tagen - 15 Januar 2020 | Afrika

Von Deutsche Presse-Agentur Pau (dpa) - Im Kampf gegen islamistische Terrorgruppen im Sahelgebiet haben Frankreich und verbündete afrikanische Länder einen Kurswechsel vollzogen. Der Kampf...

Mutiger Misch-Masch

vor 6 tagen - 15 Januar 2020 | Afrika

Von Deutsche Presseagentur Berlin (dpa) - Eine Riesenschleife auf dem Kopf oder lilafarbene Rüschen an den Ärmeln? Wer die ersten Bilder von der Berliner...

Der Kampf gegen Nigerias Baby-Fabriken

vor 6 tagen - 15 Januar 2020 | Afrika

Von Deutsche Presseagentur Lagos (dpa) - Es begann harmlos: Eine junge Frau kam in den Schmuckladen der nigerianischen Geschäftsfrau Adebiyi und bewarb sich um eine...

Mindestens zwölf Tote durch Überschwemmungen in Burundi

vor 4 wochen - 23 Dezember 2019 | Afrika

Bujumbura (dpa) - Durch schweren Regen und Überschwemmungen im ostafrikanischen Burundi sind mindestens zwölf Menschen getötet worden. Zudem seien im Norden der Hauptstadt Bujumbura mindestens...

Äthiopien greift nach erfolgreichem Satellitenstart nach den Sternen

vor 1 monat - 20 Dezember 2019 | Afrika

Addis Abeba (dpa) - Mit dem erfolgreichen Start seines ersten Satelliten ist Äthiopien dem Reigen der Raumfahrtnationen beigetreten. "Das ist der Tag, an dem wir...

Nach Angriffen auf Militärcamp

vor 1 monat - 20 Dezember 2019 | Afrika

Paris (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will noch vor Weihnachten nach Westafrika reisen. Zum Abschluss will der Staatschef an diesem Sonntag (22. Dezember) seinen...

Erfolg für Naturschützer: Zahl der Berggorillas gestiegen

vor 1 monat - 19 Dezember 2019 | Afrika

Goma/Berlin (dpa) - Trotz Bedrohung durch Konflikte und Wilderei ist die Zahl der Berggorillas laut Naturschützern gestiegen. Die Population der Tiere in einem Schutzgebiet, das...