17 März 2021 | Natur & Umwelt

Mann stirbt bei Elefantenangriff

Windhoek/Ongwediva (Nampa/sb) - Ein 46-jähriger Mann starb, nachdem er am Sonntag im Dorf Okatseidhi in der Omusati-Region von einem Elefanten angegriffen wurde. Das Regionalratsmitglied der Omusati-Region für den Wahlkreis Tsandi, Junias Amunkete, gab an, dass der Verstorbene einer von sechs Dorfbewohnern gewesen sei, die versucht hätten, eine Elefantenherde von ihren Erntefeldern zu vertreiben. Laut Amunkete bemerkten die Dorfbewohner erst spät in der Nacht, dass das Opfer fehlte. „ Als sie am Sonntagmorgen nach ihm suchten, wurde er tot auf dem Feld gefunden“, sagte Amunkete. Er wies darauf hin, dass sich die Elefanten immer noch in der Gegend aufhielten.

Laut dem Pressesprecher des Umweltministeriums, Romeo Muyunda, leben die drei fraglichen Elefanten in dem betroffenen Gebiet, seit sie aus dem Etoscha-Nationalpark dorthin umgesiedelt wurden. Muyunda bestätigte, dass Beamte des Ministeriums am Montag in dem Gebiet unterwegs waren, um sich ein Bild von der Lage zu machen. „Wir haben einen der Elefanten als gefährlich eingestuft. Er wird eingeschläfert und das Fleisch wird der örtlichen Gemeinde übergegeben“, erklärte Muyunda und fügte hinzu, dass das Ministerium eine Summe von 100000 N$ für die Beerdigung des Verstorbenen bereitstellen werde.

Gleiche Nachricht

 

Fälle der Wilderei 2020 deutlich gesunken

vor 8 stunden | Natur & Umwelt

In Namibia sind die Anzahl Fälle der Wilderei im Jahr 2020 im Gegensatz zum Vorjahr deutlich zurückgegangen - besonders die Anzahl Fälle mit hochwertigen Arten,...

Nichtregulierter Sand- und Kiesabbau führt zu Parlamentsdebatte

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Natur & Umwelt

Trotz der geäußerten Besorgnis seitens der Einwohner der Epale-Niederlassung im Norden Namibias, hatte der zuständige Umweltkommissar des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT) auf...

Frist für Einwände verlängert

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - Laut einer Pressemitteilung des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT), hat die kanadische Gas- und Ölexplorationsgesellschaft ReconAfrica „die Umweltverträglichkeitsprüfung, den Entwurf...

Umweltministerium führt neue Parkgebühren ein

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (sb) - Das Umweltministerium hat neue Parkeintritts- und Naturschutzgebühren für Besucher aller namibischen Nationalparks eingeführt. Das gab das Ministerium am Donnerstag schriftlich bekannt. Die...

Ballonfahrt über Sesriem

vor 5 tagen - 09 April 2021 | Natur & Umwelt

Ein einmaliger Anblick und „ein unvergessliches Erlebnis“ - so bezeichnete Namib Sky Balloon Safaris diese Aufnahme. Es zeigt einen Heißluftballon, der über den mit Wasser...

SOUL: Elefanten in Gefahr

vor 5 tagen - 09 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - „Wenn die Aktivitäten fortgesetzt werden, sind die Elefanten der Region einer neuen Bedrohung ausgesetzt.“ Die Aktivistenorganisation SOUL (Save Okavango’s Unique Life),...

Umwelthilfe schaltet sich ein

vor 6 tagen - 08 April 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Seit gestern zieht die Deutsche Umwelthilfe (DUH) gemeinsam mit der Umweltaktivistin der Windhoeker Organisation Fridays for Future (FFFW), Ina-Maria Shikongo, gegen...

Fracking birgt Erdbebengefahr

1 woche her - 07 April 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Das Erdbeben, das am vergangenen Osterwochenende laut Richterskala 97 Kilometer nordwestlich von Khorixas eine Stärke von 5,6 erreichte (AZ berichtete), ist...

Mutmaßliche Wilderer gefasst

1 woche her - 07 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (cr) - Drei mutmaßliche Nashorn-Wilderer wurden am Samstag mit Hilfe von Farmern und der K9-Anti-Wilderei-Einheit mit einer Schusswaffe festgenommen, nachdem am Freitag bei einer...

Erdbeben der Stärke 5,6 in der Nähe von Khorixas...

1 woche her - 06 April 2021 | Natur & Umwelt

Khorixas/Windhoek (sb) • Ein Erdbeben der Stärke 5,6 wurde am frühen Sonntagmorgen etwa 97 Kilometer nordwestlich von Khorixas aufgezeichnet. Das gab das Ministerium für Bergbau...