29 Oktober 2018 | Wirtschaft

Mangelnde Transparenz auf staatlichen Webseiten

Forschungsinstitut IPPR kritisiert Informationsdefizit auf Internetauftritten namibischer Ministerien

Windhoek (nic) – Die meisten Ministerien veröffentlichen auf ihren Internetseiten keine oder nur unvollständige Informationen zu ihren öffentlichen Auftragsausschreibungen und -vergaben. Zu diesem Schluss kam das Instituts öffentlicher Politforschung (IPPR) nach seien neusten Recherchen für die Publikationsreihe „Procurement Tracker Namibia“. Die Oktoberausgabe wurde am Dienstag vergangener Woche von Frederico Links in den Windhoeker Räumlichkeiten des Instituts vorgestellt.

Laut Links wurden bei den Recherchen insgesamt 29 Internetauftritte von Ministerien unter die Lupe genommen, von jenen elf gar keine Informationen zum öffentlichen Auftragswesen bereitstellen würden und „die meisten anderen“ nur „Basisinformationen“. 245 Beschaffungsinitiativen hätten dabei eigentlich auffindbar sein müssen, so Links. „Das Ministerium für Bildung, Kunst und Kultur ist im aktuellen Finanzjahr bislang sieben Beschaffungsprozesse unterlaufen, doch keiner davon ist auf der Website ausgeführt“, erklärte Links. So auch auf der Homepage des Finanzministeriums, das eigentlich „der Wächter“ des Auftragswesens sei und daher mit gutem Beispiel vorangehen müsse, meinte der IPPR-Mitarbeiter.

Links bemängelt zudem noch eine weitere Tatsache: So würden einige der Internetseiten der Ministerien nicht die URL „gov.na“ haben und damit ihre Glaubwürdigkeit degradieren. In diesem Zusammenhang bemängelte Links auch, dass viele Beamte ihre private E-Mail-Adresse verwenden würden, was nicht nur unprofessionell, sondern auch verdächtig im Hinblick auf Korruption und Betrug sei. „Wenn wir uns an den Skandal um Hillary Clinton erinnern, wird verständlich, warum dies in anderen Ländern schlichtweg verboten ist“, so Links.

Als Grund für die fehlende Transparenz auf den Internetauftritten konnte der IPPR-Mitarbeiter keine eindeutige Erklärung geben. „Mit Sicherheit spielt Geld eine Rolle und mangelnde Personalkraft“, erklärte er. Aber es sei auch ein Problem, weil die Menschen schlichtweg ihren Job nicht ausführen würden.

Gleiche Nachricht

 

Notenbank hält an Zinskurs fest

vor 2 tagen - 14 Februar 2019 | Wirtschaft

Windhoek (cev) - Die namibische Reporate bleibt bei 6,75 Prozent. Diesen Entschluss teilte die Zentralbank (Bank of Namibia, BoN) gestern in Windhoek mit, nachdem sich...

Startschuss für billiges Bauen

1 woche her - 05 Februar 2019 | Wirtschaft

Von Clemens von AltenWindhoekDie Fabrik Polycare Research Technology Namibia weckt bei politischen Entscheidungsträgern die Hoffnung, Namibias Wohnungsnot endlich in den Griff zu bekommen. „Häuser aus...

Fleischexport aus den NCA-Regionen

1 woche her - 05 Februar 2019 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek In einer Zeit, in der Südafrika unvermindert mit dem Ausbruch der Maul- und Klauenseuche (MKS) in der Limpopo-Provinz kämpft, gibt der...

Seuchengefahr: Behörden lockern Importverbot

1 woche her - 04 Februar 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (cev) • Namibia hat das Importverbot, das infolge des Ausbruchs der Maul- und Klauenseuche in Südafrika eingeführt wurde, etwas gelockert. Das teilte das Ministerium...

NBL mit vier Gold- und einer Silbermedaille ausgezeichnet

vor 2 wochen - 29 Januar 2019 | Wirtschaft

Die Namibische Brauerei (NBL) ist erneut von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) für hochgradige Qualität ausgezeichnet worden. Dies gab die Brauerei, eine Tochtergesellschaft der Ohlthaver...

Markt mit Lebendvieh kriselt

vor 2 wochen - 29 Januar 2019 | Landwirtschaft

Von Ellanie Smit und Clemens von Alten, Windhoek Der Verband namibischer Lebendvieh-Produzenten (LPO) will sich mit dem namibischen Landwirtschaftsminister treffen, um mit ihm einen Lösungsweg...

Schlettwein hofft auf Wachstum

vor 3 wochen - 25 Januar 2019 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekDie vergangenen zwölf Monate waren ein „schwieriges Jahr“, sagte gestern Finanzminister Calle Schlettwein, als er sein Personal in Windhoek zum neuen...

Inflationsrate verliert an Fahrt

vor 1 monat - 16 Januar 2019 | Wirtschaft

Windhoek (cev) – Die Teuerung der Preise in Namibia hat sich zum Jahresende etwas beruhigt und liegt wieder unter dem Niveau des Vorjahres. Wie das...

MKS: Nur bedingtes Importverbot

vor 1 monat - 14 Januar 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) • Laut dem südafrikanischen Landwirtschaftsdepartment war der Kruger-Nationalpark (KNP) schon immer von der Zertifizierung Südafrikas als Maul- und Klauenseuche-freie Zone ausgeklammert: „KNP ist...

Fleischimport aus Südafrika verboten

vor 1 monat - 10 Januar 2019 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Das namibische Veterinäramt gab gestern in einer Pressemitteilung bekannt, dass mit sofortiger Wirkung alle Importe von Paarhufern und derer produktionsbezogene Fleischerzeugnisse...