10 Januar 2019 | Geschichte

MAN-Protokoll doch korrekt

Betr.: Kontroverse um Kolonialgeschichte & „Wir besitzen keine Museen“ (AZ, 2.1.2019 & 8.1.2019)

Betr.: Kontroverse um Kolonialgeschichte & „Wir besitzen keine Museen“ (AZ, 2.1.2019 & 8.1.2019)



Bereits direkt nach dem Bekanntwerden einer geplanten Konferenz der Museums Association of Namibia (MAN) im 1. Quartal des Jahres 2018 registrierte ich mich als Teilnehmer für die Ende August 2018 geplante Veranstaltung. Der Titel: „The Past, Present and Future of Namibian Heritage“ klang für mich vielversprechend. Als dann später das finale Programm veröffentlicht wurde, war ich, gelinde gesagt, irritiert. Ging es bei den Titeln der einzelnen Themenbereiche (hier „Sessions“ genannt) vorrangig doch gar nicht um das geschichtlich-kulturelle Erbe Namibias, als vielmehr um eine kritische, recht einseitige Aufarbeitung der Kolonialzeit.

Dekolonisierung war das große Stichwort der Konferenz, welches von Mund zu Mund ging, und dessen Wichtigkeit fast jeder Redner betonte. Die heroische Darstellung der Kolonialzeit gehöre um jeden Preis ausgemerzt. Im Laufe der Veranstaltung herrschte dann in einigen Konferenzabschnitten eine aggressive und inquisitionsartige Stimmung, aus der sich teilweise absurde Forderungen ihren Weg bahnten. In manchen Augenblicken war ich als deutscher Staatsbürger doch froh, mir einen Platz nahe dem Ausgang gesucht zu haben…

Somit möchte ich dem Artikel in der AZ vom 8. Januar deutlich widersprechen, in dem behauptet wird, das am 2. Januar ebenfalls durch die AZ zitierte Konferenzprotokoll entbehre jeglicher Wahrheit.

Richtig ist, dass die MAN selbstverständlich nicht für die Meinung oder Meinungsäußerung einzelner Konferenzteilnehmer verantwortlich ist und war. Richtig ist aber auch, dass mit der tendenziellen Selektion der einzelnen Themen und der Auswahl der Redner und ihrer Haltung zur deutschen Geschichte die MAN bewusst eine Stimmung gegen Deutsche und ihre koloniale Vergangenheit herbeizuführen wusste. Da hilft es meiner Meinung nach auch wenig, sich eine scheinbare Neutralität durch ein paar Studenten und Praktikanten von Universitäten aus dem deutschen Sprachraum alimentieren zu lassen. Das bei der Konferenz gar Grenzen überwunden wurden, oder es eine Zusammenarbeit mit ehemaligen Kolonialherren gegeben haben soll, die, am Rande bemerkt, gar nicht zu Wort kamen, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.



Jens Frautschy, Tsumeb

Gleiche Nachricht

 

Vor 50 Jahren

vor 16 stunden | Geschichte

18. März 1969 STAPELLAUF DER „CHRISTINE“ Lüderitzbucht - Unter den Klängen der „Alibama“, türkisgrün und wimpelgeschmückt stach die „Christine“ in See. In Abwesenheit der Eigentümerin...

Vor 50 Jahren

vor 1 tag - 18 März 2019 | Geschichte

17. März 1969SAM COHEN SPENDET 1 000 RAND Windhoek - Sam Cohen, zur Zeit in Badgastein, hat weitere 1000 Rand zugunsten des Nierentransplantations-und Forschungsfonds der...

Deutliche Worte und Taten gefragt

vor 4 tagen - 15 März 2019 | Geschichte

Von Frank Steffen & Deutsche Presseagentur, Windhoek Bei der Kulturministerkonferenz in Berlin vor zwei Tagen hatte Theresia Bauer, Wissenschafts- und Kunstministerin Baden-Württembergs (Bündnis 90/Grüne) erstmals...

Briefe 1893 - 1904 (XXVIII und XXIX Brief)

vor 4 tagen - 15 März 2019 | Geschichte

Zaobis, den 16. Juli 1897 Liebe Eltern! Heute fährt die Post unerwartet durch und daher schnell einige Zeilen. Mit meinen Ochsen geht es...

Vor 50 Jahren

vor 4 tagen - 15 März 2019 | Geschichte

ETOSCHA-WILDPARK GEÖFFNET Windhoek - Der Etoscha-Wildpark, das größte Wildschutzgebiet der Welt, öffnet am Sonntag, 16. März, seine Pforten. Zum ersten Mal ist die Etoscha-Saison erheblich...

Vor 50 Jahren

vor 5 tagen - 14 März 2019 | Geschichte

13. März NEUORDNUNG DER BANTU-ARBEITSVERMITTLUNG Windhoek - Der Minister für Bantuverwaltung und -entwicklung M. C. Botha weilte gestern und heute in Windhoek, um Gespräche über...

Vor 50 Jahren

vor 6 tagen - 13 März 2019 | Geschichte

12. März 1969 TOURISTEN BRAUCHEN NICHT ZU BADEN Windhoek - Südwestafrika, bemüht um eine Förderung der Touristenindustrie, hat mit immer neuen Schwierigkeiten zu kämpfen, um...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 12 März 2019 | Geschichte

11. März 1969DIE NEUE VERFASSUNG RHODESIENS Kapstadt - Die neuen rhodesischen Verfassungsvorschläge werden gegenwärtig in einem Weißbuch zusammengefasst, heißt es in einer Erklärung der...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 11 März 2019 | Geschichte

10.März 1969 MEHR MUTTERSPRACHENUNTERRICHT IN DEUTSCH Windhoek - Deutsch als Unterrichtssprache an den Regierungsschulen bis Standard VIII stellte Administrator G.H van der Wath in...

Briefe 1893 - 1904 (XXVII, XXVIII Brief)

1 woche her - 08 März 2019 | Geschichte

Zaobis, den 27. Juni 1897 Liebe Eltern! Soeben habe ich Vaters Karte erhalten und schreibe gleich, da die Post schon heute wieder hinunter...