31 Januar 2017 | Lokales

Luftwaffe ist zu Besuch

Bundeswehr schickt eine Transall nach Windhoek

Windhoek (fis) – Erneut wird Namibia Besuch von der Luftwaffe der Bundeswehr bekommen: Am 31. Januar wird ein Transportflugzeug des Typs C160 (Transall) auf dem Hosea-Kutako-Flughafen erwartet. Der Flieger gehöre zum Lufttransportgeschwader (LTG) 63 der Bundeswehr auf dem Nato-Flugplatz Hohn/Schleswig Holstein. Das teilte die deutsche Botschaft mit und gab als Grund für den Besuch einen „Versorgungsflug durch Afrika“ an.

„Für Namibia enthält es knapp eine Tonne Material, welches für Projekte der Beratergruppe der Bundeswehr in Namibia bestimmt ist“, heißt es. Und weiter: „Dazu gehören zwei Sterilisatoren für das mobile Feldlazarett in Osona Base, weiteres Sanitätsmaterial sowie Ersatzteile zur Wasseraufbereitung.“ Die Maschine werde voraussichtlich am 31. Januar nachmittags von Libreville/Gabun kommend landen und soll am Morgen des 2. Februar in Richtung Uganda wieder abheben.

Erst im November 2016 ist für die Bundeswehr-Beratergruppe in Namibia das aktuelle Budget in Höhe von sieben Millionen Euro für den Zeitraum 2017 bis 2020 bestätigt worden, erklärte der deutsche Botschafter Christian Schlaga zum Jahreswechsel im AZ-Interview. Demnach sollen mit dem Geld drei Bereiche gefördert werden: die technische Ausbildung für die Fahrzeugwerkstatt, die weitere Ausstattung des mobilen Feldlazaretts und die Ausbildung von medizinischem Personal (Schwestern, Pfleger) für dieses Hospital. Das übergeordnete Ziel dieses Progamms sei „die Unterstützung Namibias, um es zur Teilnahme an Friedenseinsätzen in Afrika zu befähigen“, fasste Schlaga zusammen.

Gleiche Nachricht

 

Forum-Gründung mit vollem Programm

vor 14 stunden | Lokales

Windhoek/Swakopmund (hf) – Interessenten des anvisierten Forums Deutschsprachiger Namibier (FDN) treffen am Gründungsabend der Körperschaft ein volles Programm an. Sie sind bei der ersten Vorstandswahl,...

Wasserversorgung unterbrochen

vor 14 stunden | Lokales

Windhoek/Rundu (NMH/sb) • Rundu wird laut Aussagen zahlreicher Einwohner derzeit mit einer Wasserknappheit konfrontiert. Mehrere Stadtteile seien in den vergangenen Tagen nicht mit Wasser versorgt...

Abschied über der Namib-Wüste

vor 14 stunden | Lokales

Swakopmund (AZ) – Als Zeichen des Respekts und im Einklang mit den Wünschen des zu Jahresbeginn verstorbenen Hans Burkhardt haben mehrere hiesige Fallschirmspringer kürzlich seine...

Debmarine spendet PCR-Testgerät

vor 14 stunden | Lokales

Debmarine Namibia hat eine Maschine für PCR-Diagnosen gespendet, um das Land im Kampf gegen Corona zu unterstützen. Somit gibt es nun an der Universität von...

Hundefutter durch Schulprojekt gesponsert

vor 14 stunden | Lokales

Vier Neuntklässler der „Windhoek Afrikaanse Privaatskool“ sammelten im Rahmen ihres Schulprojekts Geld und Hundefutter für die Nyime- Anti-Wilderei-Einheit. Nyime ist ein privates Strafverfolgungsunternehmen, das 2003...

Allrad-Truck für Pensionsfonds

vor 2 tagen - 19 April 2021 | Lokales

Windhoek (cr) • Der namibische Pensionsfonds für Staatsangestellte (GIPF) freut sich, den Start seines Allrad-LKWs „Pension on Wheels“ bekannt zu geben. Der Truck ist ein...

Unterstützung für ganz besondere Kinder

vor 2 tagen - 19 April 2021 | Lokales

Von Katharina MoserWindhoekAls ein Mädchen anfängt zu weinen, nimmt Michelle Zeelie sie liebevoll an der Hand. „Manchmal hat sie starke Schmerzen“, sagt sie entschuldigend. Zeelie...

Hoffnung für Paula & Maya – LGBTQ+-Verbände vereinen sich

vor 5 tagen - 16 April 2021 | Lokales

Die LGBTQ+-Gemeinschaft (Lesbian Gay Bisexual Transgender Queer+) in Namibia hat sich am gestrigen Donnerstag in einer Presseerklärung der „Namibian Equal Rights Movement“ (NERM) solidarisch hinter...

Vor 50 Jahren

vor 6 tagen - 15 April 2021 | Lokales

EIN LECK IN DER SWAKOPTALSPERREWindhoek - An der Swakoptalsperre hat sich eine Leckstelle gebildet. Das wurde heute Vormittag von C. T. Truebody, dem stellvertetenden Direktor...

Nahrungsmittelhilfe für Swakop

vor 6 tagen - 15 April 2021 | Lokales

Swakopmund (er) • Swakopmund hat als eine von wenigen Städten in Namibia eine eigene Initiative zur Nahrungsmittelhilfe eingeleitet. Besonders Einwohner, die von der Coronakrise stark...