28 Mai 2020 | Gesundheit

Lkw-Fahrer werden strenger kontrolliert

Erongo-Polizei soll Trucker zum Hafen eskortieren und Straßen patrouillieren

In der Erongo-Region werden jetzt strengere Kontrollen für Lkw-Fahrer eingeführt, damit sich jene nach der Ankunft aus dem Ausland an die Quarantäne-Bedingungen halten. Diese Maßnahme wurde nun ergriffen, nachdem in der Region insgesamt drei Lkw-Fahrer die Quarantäne verlassen hatten.

Von Erwin Leuschner

Swakopmund/Walvis Bay

Die strengen Maßnahmen zur Kontrolle von Lkw-Fahrern kündigte Erongo-Gouverneur Neville Andre gestern in Swakopmund an. Als Grund dafür hob er besonders den 21. Fall von COVID-19 in Namibia hervor. Der an dem Virus erkrankte Lkw-Fahrer hatte die Quarantäne in Walvis Bay verlassen und unter anderem eine Bank-Filiale besucht – der Fall hatte eine gewisse Panik in der Hafenstadt zur Folge (AZ berichtete).

„Nach diesen Fällen hat sich nun der Ausschuss für das regionale Katastrophenrisikomanagement getroffen und das Thema Lkw-Fahrer im Detail besprochen“, erklärte Neville. Er versicherte, dass alle Personen, die mit den drei Truckern in Kontakt gekommen seien, aufgesucht, getestet und in Quarantäne versetzt würden. „Wir haben außerdem das regionale Gesundheitsbüro beauftragt, weitere Quarantäne- und Isolationseinrichtungen einzurichten, wo Lkw-Fahrer unter strenger Isolation gehalten werden“, sagte er. Ferner seien einige „Hotspots“ in der Hafenstadt identifiziert worden, wo „aggressive COVID-19-Tests“ durchgeführt würden.

Der Ausschuss habe ferner die Polizei beauftragt, Patrouillen in den Städten wieder aufzunehmen und zugleich alle Lastkraftwagen zu eskortieren, die Güter auf dem Hafengelände von NamPort abladen. „Wir haben die Sicherheitsdienste auch beauftragt, Lkw-Fahrer zu verpflichten, dass sie lediglich die Straße bei Düne 7 (MR44, die Red.) nutzen und nicht mittels der Schotterstraße C13 nach Walvis Bay fahren“, sagte der Gouverneur. Insgesamt wolle man Lastkraftwagen in und um der Erongo-Region besser kontrollieren und koordinieren.

Derweil der Gouverneur diese Maßnahmen ankündigte, hatte er auch Kritik für Lastkraftwagenbetriebe, besonders Fernverkehrsunternehmen, parat. Es sei „aufgefallen“, dass diese Firmen Arbeiter angesichts der Coronakrise entlassen würden. „Diese Firmen dürfen nicht den aktuellen Notzustand oder COVID-19 als Ausrede nutzen, um Personal abzubauen“, sagte er. Andre erinnerte in diesem Zusammenhang an das von der Regierung und der Sozialversicherungskommission eingeführte Konjunkturpaket für Arbeitgeber, dessen Betriebe durch die COVID-19-Pandemie beeinträchtigt worden seien.

Bei dem Anlass lobte Andre die Filiale der Standard Bank in Walvis Bay, die inzwischen gesamte Büro desinfiziert und die Arbeiter, die mit dem 21. Fall in Kontakt gekommen seien, in Quarantäne geschickt habe. Er ruft alle Firmen in Namibia auf, ebenfalls deren Kameraüberwachungssysteme zu nutzen, um Lkw-Fahrer zu verfolgen.

Gleiche Nachricht

 

Namibia verzeichnet 42 neue Corona-Fälle

vor 1 tag - 03 Juli 2020 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/sb) – Namibia hat 42 neue COVID-19-Fälle und somit die zweithöchste Anzahl an Fällen an einem Tag verzeichnet, seitdem die Pandemie im März...

Corona-Genesung bringt Hoffnung

vor 1 tag - 03 Juli 2020 | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis BayDiese vergangenen Wochen waren eine unbeschreiblich emotionale Achterbahnfahrt“, sagte Yvonne Witulski gestern im Gespräch mit der AZ. Ihr deutschsprachiger Mann, der 63...

Renovierte Behandlungsräume offiziell überreicht

vor 1 tag - 03 Juli 2020 | Gesundheit

Swakopmund/Walvis Bay (NMH) • Erongo-Gouverneur Neville Andre hat am Mittwochnachmittag offiziell eine aus 13 Krankenbetten bestehende Isolations- und Behandlungseinrichtung an das Gesundheitsministerium in Walvis Bay...

Militär unterstützt Walvis

vor 2 tagen - 02 Juli 2020 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayDie Anzahl Betten für COVID-19-Patienten bei sämtlichen, staatlichen Gesundheitsinstanzen in Walvis Bay reichen nicht mehr aus. „Unsere Mission in dieser Region...

Mögliche Gesetzesreform anvisiert

vor 3 tagen - 01 Juli 2020 | Gesundheit

Von Jana-Mari Smith und Steffi BalzarWindhoek Die Menschenrechtsaktivistin Beauty Boois, die in diesem Monat die Abtreibungsdebatte in Namibia erneut entfacht hat, bat in einem offenen...

Namibia jetzt auf Stufe Vier

vor 4 tagen - 30 Juni 2020 | Gesundheit

Von Frank SteffenWindhoek Seit der vergangenen Mitternacht herrscht in Namibia, mit Ausnahme der Erongo-Region, Stufe 4 des Ausnahmezustandes – im Volksmund als Lockdown bekannt. Dies...

Walvis Bay wird Corona-Hotspot

vor 5 tagen - 29 Juni 2020 | Gesundheit

Von Marc Springer, WindhoekEs sei ebenso falsch wie kontraproduktiv, die Einwohner von Walvis Bay zu stigmatisieren oder unter Generalverdacht zu stellen, mit COVID-19 infiziert zu...

Corona-Testoffensive

vor 6 tagen - 28 Juni 2020 | Gesundheit

München/Gütersloh (dpa) - In Bayern soll sich künftig jeder auf das Corona-Virus testen lassen können - ganz unabhängig davon, ob er Symptome hat. Die Tests...

Corona-Test gerät in Verruf

1 woche her - 26 Juni 2020 | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis BayDer Großteil meiner Patienten will sich nicht auf das Virus testen lassen“, sagte eine Swakopmunder Allgemeinärztin gestern im Gespräch mit der AZ....

Behandlung nur beim Staat

1 woche her - 25 Juni 2020 | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis BayJede Person, die positiv auf das Coronavirus an der zentralen Küste getestet wurde, wird in einer staatlichen Gesundheitseinrichtung behandelt. Dies brachte Erongo-Gouverneur...