25 November 2021 | Lokales

„Liquidität bleibt großes Risiko“

Differenzen: Auditor-General und Stadt legen IPSAS verschieden aus

Die städtische Finanzchefin und ihr Vize begründen die vom Auditor-General qualifizierten Jahresabschlüsse der Windhoeker Stadtverwaltung. Nach fünfjähriger Einführung des IPSAS-gerechten Buchhaltungssystems, erkennen sie keinen Grund, warum die Kritik des namibischen Rechnungshofes mittlerweile ernst zu nehmen sein sollte.

Von Frank Steffen, Windhoek

Jennifer Comalie, die Chefin der Finanzabteilung der Windhoeker Stadtverwaltung und amtierende Stadtdirektorin, umging gestern die direkte und wiederholte Frage seitens der AZ, ob sie es in Ordnung findet, wenn die Stadtverwaltung seit fünf Jahren an einem Übergang von einem System auf das nächste arbeite und trotzdem (beziehungsweise scheinbar gerade deswegen) qualifizierte Jahresberichte vom namibischen Generalrechnungsprüfer, Junias Kandjeke, erhalte. Stattdessen wies sie auf die „Größe der Organisation“ und versicherte den anwesenden Medien, dass alles getan werde, sich zu verbessern.

Die Windhoeker Stadtverwaltung hatte gestern zu einer Besprechung der Jahresabschlüsse der beiden Finanzperioden, die am 30. Juni 2019 und 30. Juni 2020 endeten, eingeladen. Dies folgte Medienberichten über die scheinbare Finanzmisere, in der sich die Stadt laut den Finanzberichten befindet. Der namibische Rechnungshof hatte die Abschlüsse mit einer Begründung versehen, warum er es ablehne, diese mit einem Bestätigungsvermerk gutzuheißen. Weder Comalie noch ihr Abteilungsvize Samuel Mutonga empfanden indessen die Disqualifizierung der Berichte als eine schwerwiegende Angelegenheit.

Die Stadt sei seit 2016 damit beschäftigt das Buchhaltungssystem von der vorigen Fondsbuchführung auf die Internationalen Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (IPSAS) umzustellen und dies sei mit großen Mühen verbunden. In der Tat soll dieser ersten fünfjährigen Übergangsperiode eine weitere fünf-Jahresplanung folgen. Die Differenzen, die man mit dem Generalbuchprüfer habe, seien indessen weniger ernst zu nehmen, da von den zehn Punkten bereits vier erfolgreich angesprochen worden seien, während vier weitere demnächst gelöst werden sollen und die „letzten zwei Punkte nun mal eine Frage der Auslegung der IPSAS-Bestimmungen ist“. Mit letzterer Anmerkung erklärte Mutonga warum die Berichte wahrscheinlich auch weiterhin qualifiziert bleiben würden.

Die Abteilungsspitzen gingen auf jeden einzelnen Punkt ein und unterstellten dem staatlichen Auditoren-Team, teilweise Richtigstellungen nicht entsprechend notiert zu haben. Die Frage der Liquidität, die dazu geführt hatte, dass Kandjeke sogar den Fortbestand der Stadtverwaltung in Frage stellte, wurde ebenfalls schnell gelöst. Erstens würde die Urlaubsreserve beziehungsweise Verpflichtung in Höhe von 354 Mio. N$ niemals mit einem Mal fällig werden - somit seien knapp 96 Prozent (341 Mio. N$) „eigentlich keine kurzfristige Verpflichtung“. Ferner werde man dem Staat - man sei in der Tat bereits am unterhandeln - einen Tauschhandel anbieten: Grund und Boden im Tausch für Staatsdarlehen in Höhe von 712 Mio. N$. Der Staat habe „den nötigen Appetit auf einen solchen Handel“, so Comalie. Dass der Staat selbst dringend nach Bargeld sucht, schien in der Überlegung keine Rolle zu spielen.

Comalie ist selbst Wirtschaftsprüferin und räumte ein, dass der fehlende System-Audit, es dem Rechnungshof nahezu unmöglich mache, einen unqualifizierten Jahresabschuss zu verabschieden. „Liquidität bleibt ein großes Risiko“, schloss die Finanzchefin.

Gleiche Nachricht

 

Mehr als 100 Mio. N$ geschuldet

vor 1 tag - 29 November 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Swakopmunder schulden der Stadt über 100 Millionen Namibia-Dollar. Diese Ziffer wurde am vergangenen Donnerstag bei der letzten Stadtratssitzung in diesem Jahr bekanntgegeben....

Aufguss des Investitionsgesetzes verfassungswidrig

vor 1 tag - 29 November 2021 | Lokales

Brigitte Weidlich Windhoek Die regierende Swapo hatte vor einiger Zeit beschlossen, Namibias Wirtschaft sozialistisch mit „namibischem Charakter“ auszurichten. Am 9 April 2021 beriet sich die...

Forum Deutschsprachiger Namibier etabliert sich öffentlich

vor 1 tag - 29 November 2021 | Lokales

Von Eberhard Hofmann Windhoek Seit der Gründungsversammlung am 22. April dieses Jahres sind sieben Monate vergangen, wobei die Coronasperre im Juni und Juli die...

Spritpreise vor Weihnachten erhöht

vor 1 tag - 29 November 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Zum achten Mal in diesem Jahr werden die Spritpreise teurer. Ab Mittwoch (1. Dezember) werden Autofahrer für Benzin und Diesel jeweils 70...

Shixwameni zu Grabe getragen

vor 1 tag - 29 November 2021 | Lokales

Am vergangenen Samstag versammelten sich Trauernde auf dem Sarusungu-Friedhof in Rundu, um dem verstorbenen Präsidenten der All People's Party (APP), Ignatius Shixwameni, die letzte Ehre...

Rabbie N!aice bewahrt die Tradition der San

vor 4 tagen - 26 November 2021 | Lokales

Das Zuhause von Rabbie N!aice !amace und seiner Familie liegt am Rand von Tsumkwe, einen Kilometer mitten im Busch. Ein großes Schild weist die Richtung...

Long: „Gewalt muss aufhören“

vor 4 tagen - 26 November 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Gewalt gegen Frauen und Mädchen muss sofort aufhören. Das forderte Jessica Long, Chargé d’Affaires der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in...

Suppenküche mit Visionen – Bau eines Jugendzentrums geplant

vor 4 tagen - 26 November 2021 | Lokales

Gefüllte Kinderbäuche und eine Vision – das ist, was die Organisation Kids-Soupkitchen in Windhoek bieten will. Betrieben von dem Namibier Samuel Kapepo und in erster...

NAPHA lädt zu Jahresversammlung ein

vor 4 tagen - 26 November 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Unterstützer einer regulierten Trophäenjagd in Namibia zur Förderung des Tourismus und als Beitrag zum kommunalen Naturschutz haben sich erfreut gezeigt, dass ein...

Lüderitzer Stadtrat eingeschworen

vor 4 tagen - 26 November 2021 | Lokales

Lüderitzbucht/Windhoek (km) - In Lüderitzbucht ist am Dienstag der neue Stadtrat eingeschworen worden. Bürgermeisterin ist nun Anna-Marie Hartzenberg vom Landless People’s Movement (LPM). Albertina Ndeshikeya...