16 Oktober 2018 | Polizei & Gericht

Leiche im Wasser bei Landungsbrücke vermutet

Swakopmund (er) – Eine Person soll gestern gegen 15 Uhr in der Nähe von der Landungsbrücke bei Swakopmund Suizid begangen haben. Augenzeugen wollen dort im Atlantik eine Leiche treiben gesehen haben, eine umfangreiche Suche blieb allerdings erfolglos.

Zahlreiche Mitglieder von Rettungsdiensten, der Swakopmunder Feuerwehr, der Nachbarschaftswache sowie der Polizei und vom Seerettungsinstitut von Namibia (SRIN) haben sich kurz nach dem Vorfall bei der Mole angesammelt und vergebens nach der Person gesucht.

Die Fahndung mit einem Schlauchboot blieb allerdings erfolglos. Die Feuerwehr ruft daher alle Bewohner auf, beim Spaziergang von der Landungsbrücke bis Meile 8 besonders aufmerksam zu sein und gegebenenfalls die Polizei zu informieren.

Details über die Identität des möglichen Opfers waren gestern nicht bekannt. Laut Augenzeugenberichten soll die Person eine Jeans-Hose und ein Khaki-Hemd getragen haben.

Gleiche Nachricht

 

Rinder bei Maltahöhe gestohlen

vor 1 tag - 18 April 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Malötahöhe (Nampa/nic) – Fünf ausgewachsene Rinder und ein Bonsmara-Kalb wurden am Mittwoch vergangener Woche von der Farm Hoogtevrede bei Maltahöhe gestohlen. Dies gab der Polizeikommissar...

Lehrer vernommen

vor 1 tag - 18 April 2019 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/ArandisHinweise auf die Identität der Person, die gestern vernommen wurde, kursierten schon am gestrigen Morgen auf unterschiedlichen Medienplattformen. Es soll sich um...

Präsident Geingob über NIMT-Morde „schockiert“

vor 2 tagen - 17 April 2019 | Polizei & Gericht

Gestern vor genau zehn Jahren verlieh der ehemalige deutsche Botschafter in Namibia, Egon Kochanke (r.), offiziell im Namen der Bundesrepublik Deutschland das Verdienstkreuz am Bande...

Beamter wählt Freitod

vor 2 tagen - 17 April 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Okahandja (Nampa/nic) – Nachdem sich ein Angestellter des Parlaments vermutlich das Leben genommen hat, weist das Staatshaus „spekulatives Getratsche“ zur Begründung des Freitods zurück. „Wir...

Häftling will Schmerzensgeld

vor 2 tagen - 17 April 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Ein Untersuchungshäftling, der im Gefängnis angeblich von anderen Insassen schwer misshandelt wurde, hat das für Justizvollzug zuständige Ministerium für innere Sicherheit und...

Polizei geht Drohung nach

vor 2 tagen - 17 April 2019 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/ArandisBis zum gestrigen Redaktionsschluss wurde noch niemand im Zusammenhang mit dem Mord an den beiden Führungskräften des Instituts für Minenkunde und Technologie...

Sicherheitsfirma verklagt

vor 2 tagen - 17 April 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – In dem zweiten Fall seiner Art ist ein Sicherheitsunternehmen auf Entschädigung in Millionenhöhe verklagt worden, weil einer seiner Angestellten angeblich grundlos auf...

Doppelmord eine „Hinrichtung“

vor 3 tagen - 16 April 2019 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Arandis Fassungslos, sprachlos, bestürzt - das Personal des Instituts für Minenkunde und Technologie (NIMT) in Arandis ist zutiefst erschüttert: Die beiden Führungskräfte,...

Angeklagter erhält Aufschub

vor 3 tagen - 16 April 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Das Direktorat für Rechtsbeistand hat sich bereiterklärt, dem des Mordes angeklagten US-Amerikaner Marcus Thomas eventuell doch einen Anwalt bereitzustellen.Aufgrund dieses Gesinnungswandels ist...

Berufungsklage rächt sich für Asiaten

vor 3 tagen - 16 April 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekDie Antragsteller Li Zhibing (37) Li Xiaoliang (59), Pu Yuexin (55) und Wang Hui (45) hatten sowohl gegen ihren Schuldspruch, als auch...