26 Mai 2020 | Tourismus

Langes Wochenende und Rabatte fördern Reiselust

Swakopmund/Windhoek (er) • Nach der Lockerung der Ausgangs- beziehungsweise Reisebeschränkungen, haben zahlreiche Reiselustige das vergangene, lange Wochenende für einen Kurzurlaub genutzt. Dank der vielen Sonderangebote, die angesichts der COVID-19-Krise von den namibischen Gästebetrieben angeboten werden, konnten sich einige Namibier erstmals auch eine Luxusunterkunft leisten.

Der lokale Tourismus wird zurzeit gefördert und so betreiben viele Betriebe ihr Marketing unter landesweiten Initiativen und Slogans wie „Local is lekker“ und „Staycation“. So gibt es einige Gaststätten, die Besuchern aus der SADC-Region lediglich 50 Prozent des normalen Tarifs abverlangen, einige Luxus-Lodges haben ihre Preise sogar um 65 Prozent oder mehr reduziert. Als besonders beliebtes Ausflugsziel am Wochenende galt aus diesem Grund der Etoscha-Nationalpark, wo sich ausschließlich Namibier aufhielten. Der staatliche Rastlagerbetreiber Namibia Wildliefe Resorts (NWR) verlangte dort nur 600 Namibia-Dollar pro Nacht für ein Zimmer, während der Preis für Camping bei 100 Namibia-Dollar pro Person pro Nacht lag – dies gilt als sehr günstig.

Viele Namibier waren auch an die zentrale Küste gereist, da jetzt wieder das Brandungsangeln erlaubt ist. Auch dort durften sich Besucher über enorme Rabatte freuen. Beim Strandhotel mit Lage an der Mole kostete eine Nacht 650 N$ pro Person und somit deutlich weniger als vor der Krise. Auch Anbieter von Freizeit- und Tourismusaktivitäten haben sich der Initiative angeschlossen und ebenfalls die Preise drastisch reduziert. So konnten sich Namibier auch eine Wüstentour oder Katamaran-Fahrt gönnen.

Gleiche Nachricht

 

Der Tourismus woll wieder leben

vor 3 tagen - 30 Juni 2020 | Tourismus

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDer Tourismussektor bereitet sich auf eine Wiederbelebung des Sektors vor, nachdem Präsident Hage Geingob vor kurzem angekündigt hatte, dass die ersten Touristen...

Besucher über Luftbrücken willkommen heißen

1 woche her - 26 Juni 2020 | Tourismus

Windhoek (ste) - In einem Exklusivinterview mit der Zeitschrift Tourismus Namibia, zeigte sich der Minister für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus, Pohamba Shifeta vorsichtig-optimistisch. Die nachteiligen...

Geschäftspraktiken hinterfragt

vor 2 wochen - 18 Juni 2020 | Tourismus

Von Steffi BalzarWindhoek Die AZ erhielt bereits wiederholt Hinweise, dass der im September des vergangenen Jahres tödlich verunglückte Geschäftsmann, Werner Beddies, angeblich Geld veruntreut haben...

Anderer Ansatz gefordert

vor 3 wochen - 09 Juni 2020 | Tourismus

Von Steffi BalzarWindhoek Das bekannte Windhoeker Restaurant Joe's Beerhouse ist nach eigener Aussage stark von dem eingeschränkten Tourismus betroffen. „Uns fehlen die Gäste aus Übersee“,...

Langes Wochenende und Rabatte fördern Reiselust

vor 1 monat - 26 Mai 2020 | Tourismus

Swakopmund/Windhoek (er) • Nach der Lockerung der Ausgangs- beziehungsweise Reisebeschränkungen, haben zahlreiche Reiselustige das vergangene, lange Wochenende für einen Kurzurlaub genutzt. Dank der vielen Sonderangebote,...

Buchungen storniert: Torra-Bay-Rastlager bleibt geschlossen

vor 1 monat - 20 Mai 2020 | Tourismus

Reiselustige, die sich auf eine entspannte Auszeit bei Torra Bay gefreut hatten, sind enttäuscht. Der staatliche Betreiber des Zeltplatzes, Namibia Wildlife Resorts (NWR), teilte zu...

Sorge über Entlassungen

vor 1 monat - 15 Mai 2020 | Tourismus

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Dass der Tourismussektor in Namibia von Beginn an, besonders schwer von der COVID-19-Krise betroffen ist, ist längst kein Geheiminis mehr. Das...

Faszinierendes Namibia

vor 1 monat - 13 Mai 2020 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern – seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Faszinierendes Namibia

vor 1 monat - 07 Mai 2020 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern - seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Rettungsfonds für Hegegebiete

vor 1 monat - 06 Mai 2020 | Tourismus

Von Clemens von Alten, WindhoekDas Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus hat einen Fonds ins Leben gerufen, der die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die gemeindebasierte...