21 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Lange Haft nach Auslieferung

Richter verhängt 57 Jahre Gefängnis für Überfall auf Rentner-Ehepaar in Uis

Zwar war ihm am Tag seiner Verurteilung die Flucht gelungen, doch nachdem er in Südafrika gefasst und nach Namibia ausgeliefert wurde, ist der Mittäter Charles Namiseb nun für den Überfall auf ein Rentnerehepaar in Uis mit insgesamt 57 Jahren Gefängnis bestraft worden – fast neun Jahre nach der Tat.

Von Nampa und Clemens von Alten, Windhoek

Richter Alfred Siboleka verkündete gestern das Strafmaß am Windhoeker Obergericht: Der 37-jährige Angeklagte Charles Namiseb muss für insgesamt 57 Jahre* ins Gefängnis, weil er und sein Mitangeklagter Edwin Tourob (39) im Jahr 2010 ein Rentner-Ehepaar in Uis überfallen, ausgeraubt und die Seniorin vergewaltigt haben.

Namiseb wurde zunächst wegen Vergewaltigung in drei Fällen zu jeweils 15 Jahren Haft verurteilt. Zusätzlich sah es der Richter als angebracht, dem Täter für den schweren Raub weiterer zwölf Jahre Freiheitsentzug zu verhängen. Für die beiden Anklagepunkte der schweren Köperverletzung verhängte Siboleka zusätzlich jeweils sechs Jahre Gefängnis, die der Angeklagte aber zeitgleich absitzen könne. Namiseb selbst kündigte direkt an, gegen die „lange Haftstrafe“ in Berufung zu gehen. Sein Mitangeklagter Tourob wurde bereits 2016 zu eine Gefängnisstrafe von 53 Jahren verurteilt.

Den Gerichtsunterlagen zufolge haben beiden Täter am 3. Oktober 2010 das Ehepaar Maria und Jan B. in ihrer Wohnung in Uis im Distrikt Omaruru überfallen, schwer misshandelt, gefesselt, ausgeraubt und die damals 69-Jährige wiederholt vergewaltigt. Bei dem Überfall wurde der damals 72-jährige Renter auch mehrmals mit einem Spaten geschlagen. Die Angreifer hatten zwei Pistolen samt Munition, Schmuck, eine Armbanduhr, einen Rasierapparat und 6000 N$ Bargeld entwendet und waren mit einem Geländewagen geflohen. Das Duo wurde am nächsten Tag bei einer Straßensperre der Polizei angehalten und festgenommen.

Doch am 29. Februar 2016 – an dem Tag seiner Verurteilung – gelang Namiseb die Flucht. Er soll damals einen Polizisten durch Vortäuschung falscher Tatsachen in den Glauben versetzt haben, der Richter habe ihm kurz zuvor Kaution gewährt, woraufhin er freigelassen worden sei. Anschließend sei er nach Südafrika geflohen. Am 19. April 2017 sei er von örtlichen Behörden in Pretoria gefasst worden und rund 15 Monate später am 27. Juli vergangenen Jahres nach Namibia ausgeliefert (AZ berichtete).

*An diesem Beitrag wurde ein Korrektur vorgenommen. Ursprünglich war von 63 Jahren Haft die Rede; diese Angabe ist falsch. Charles Namiseb wurde effektiv zu 57 Jahren Gefängnis verurteilt.

Gleiche Nachricht

 

Sondereinsatz zeigt Wirkung

vor 9 stunden | Polizei & Gericht

Von Clemens von AltenWindhoekDie gemeinsamen Sondereinsätze aus Militär und Polizei haben eine „wesentliche, positive Wirkung“ auf die Verbrechenstatistik gehabt, erklärte am Dienstag der Befehlshaber der...

Makler verliert Rechtsstreit

vor 9 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoekHintergrund ist eine Klage des Generals Francois Olenga, der nach eigener Aussage im Januar 2010 dem Antragsgegner Erwin Sprangers eine Summe von 900000...

Mann rastet in Polizeiwache aus und läuft Amok

vor 9 stunden | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) • Ein ehemaliger Angestellter des Staatskrankenhauses in Swakopmund wurde am Dienstagabend festgenommen, nachdem er scheinbar ausrastete und daraufhin Scheiben der Polizeiwache sowie von...

Betrug mit Polizistenidentität

vor 9 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (nic) – Die namibische Polizei warnt die Öffentlichkeit vor einem Betrüger, der sich als Mitarbeiter der internationalen Polizei (Interpol) ausgibt und verschiedene Dienstleistungen gegen...

Ya Nangoloh verurteilt

vor 1 tag - 19 Juni 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Der Menschenrechtler Phil ya Nangoloh will ein Urteil des Obergerichts anfechten, das ihn vor einigen Tagen wegen Verleumdung zur Zahlung von 65000...

Mit Messern und Machete: Polizei meldet drei Morde

vor 2 tagen - 18 Juni 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Nach dem vergangenen Wochenende ermittelt die Polizei in drei getrennten Mordfällen, wie die Behörden in ihrem aktuellen Kriminalbericht mitteilen, der gestern in...

Deutsche auf offener Straße ausgeraubt

vor 2 tagen - 18 Juni 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Erneut haben Verbrecher am helllichten Tag zugeschlagen: Am Samstag sollen zwei mit Messern bewaffnete Männer drei Personen in Windhoek überfallen und ausgeraubt...

Pangolin-Schmuggler festgenommen

vor 2 tagen - 18 Juni 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Okahandja (nic) – Zwei Männer wurden am Samstag festgenommen, nachdem sie in der Nähe eines Supermarkts in Okahandja mit einem Panolin-Panzer entdeckt worden waren. Dies...

Beim Brunnen ausheben lebendig begraben

vor 2 tagen - 18 Juni 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Okatope (cev) – Zwei Männer sind am Wochenende umgekommen, als sie gerade dabei waren, einen Brunnen auszuheben, um nach Wasser zu suchen – sie wurden...

NIMT-Fall nimmt Wendung

vor 3 tagen - 17 Juni 2019 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, SwakopmundLichtenstrasser gab sich bei der Fortsetzung des Verfahrens am Freitag über die zahlreichen Indizien „überrascht“ die die Staatsanwaltschaft im Rahmen seiner Kautionsverhandlung...