15 Oktober 2020 | Tourismus

Landgrenzen geöffnet

#SOSTourism- Initiative: vereinfachte Bestimmungen

Während sich der Tourismussektor darüber freuen darf, dass einige Landgrenzen wieder geöffnet sind, findet die #SOSTourism- Initiative viel Zustimmung. Ziel ist es unter anderem die Einreisebestimmungen überschaubarer zu gestalten und so den Tourismus zu stärken.

Von Steffi Balzar, Windhoek

Ab sofort sind die Grenzübergänge Ariamsvlei, Noordoewer, Katima Mulilo und der Hafen in Walvis Bay für die Einreise nach- und die Ausreise aus Namibia geöffnet. Das gab das namibische Innenministerium gestern schriftlich bekannt. Das Umweltministerium bestätigte, dass dies auch für ausländische Touristen gelte. Dies steht im Kontrast zu der Aussage des Gesundheitsministers, Kalumbi Shangula, der angegeben hatte, dass Namibias Landgrenzen für Touristen geschlossen bleiben. Das Umweltministerium gab an, dass die Interessenvertreter nach Besprechungen eine Einigung erzielt hätten.

Jedermanns Sache

Indessen hat die #SOSTourism-Initiative des Unternehmens Gondwana Collection Namibia an Fahrt gewonnen, bei der Gondwana einige seiner Fahrzeuge mit dem Hashtag beschreibt, um auf die Notlage des Tourismussektors aufmerksam zu machen. Auch andere Interessensvertreter der Branche sind dem Aufruf des Unternehmens gefolgt und haben sich an der Aktion beteiligt. „Der Tourismus betrifft jeden einzelnen Namibier, ob direkt oder indirekt“, so die Erklärung von Gondwana. 120 000 Arbeitsplätze sowie tausende Unternehmen seien gefährdet. „Reiseführer, Handwerker, Künstler, ganze Gemeinden und Naturschutzinitiativen stehen vor dem totalen Zusammenbruch“, heißt es ferner.

Praktisches Vorgehen

#SOSTourism setzt sich laut Gondwana für praktischere Regelungen ein, die dem Tourismus die Chance zum Überleben bieten und dabei die Gesundheit der Namibier nicht gefährden. Angesprochen werden soll beispielsweise die Abschaffung des „kostspieligen und logistisch komplizierten zweiten Tests am fünften Tag der Reise“, so die Erklärung. Zudem solle die Gültigkeit des Schnelltests gemäß den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannt werden. Dadurch könnten die Kosten und Unannehmlichkeiten für den Einzelnen verringert werden. Ein weiterer Punkt, der angesprochen wird, ist die Aufhebung der Unterschiede zwischen namibischen Staatsbürgern und Touristen, wenn es um die Quarantäne geht sowie „die Akzeptanz negativer Tests aller Einreisenden in Namibia“. Zudem wünsche man sich: „Diplomatische Bemühungen, um Namibia als Reiseziel von den internationalen Roten Listen zu streichen“, heißt es ferner.

Gleiche Nachricht

 

Fenata erklärt die Ernennung der Tourismus-Botschafterin Namibias

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Tourismus

Windhoek (cr) - Die südafrikanische Sängerin Lira wurde zur Tourismusbotschafterin Namibias ernannt, um internationale Märkte zu erschließen, da die „neue Normalität“ innovative Strategien zur Wiederbelebung...

Wichtige finanzielle Lebensader für San-Frauen

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Tourismus

Windhoek (cr) - Traditionelle Kunsthandwerke sind bei Touristen als Mitbringsel sehr beliebt, diese sind eine der wichtigsten Einnahmequellen für viele San-Frauen in dem Nyae-Nyae-Hegegebiet. Während...

Südafrikanische Sängerin wird Tourismusbotschafterin

vor 2 tagen - 20 Oktober 2020 | Tourismus

Der Tourismusdachverband FENATA hat die südafrikanische Sängerin Lira zur namibischen Tourismusbotschafterin in Südafrika und weltweit ernannt. Lira, die sich während des Notstands in Namibia befand...

Namibia ist kein COVID-19-Risikogebiet

vor 6 tagen - 16 Oktober 2020 | Tourismus

Gestern gab das Robert-Koch-Institut am frühen Abend bekannt, dass die Reisewarnung für Namibia aufgehoben wurde. Auf der Internetseite des Instituts ist das folgende zu lesen:...

Namibische Parks erfreuen sich deutscher Hilfe

vor 6 tagen - 16 Oktober 2020 | Tourismus

Von Frank Steffen, Windhoek Der Minister für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT), Pohamba Shifeta, veröffentlichte am Mittwochabend gemeinsam mit Dr. Gabriele Geier, der zuständigen Leiterin...

#SOSTourism - Namibischer Tourismus sendet ein Hilferuf

vor 6 tagen - 16 Oktober 2020 | Tourismus

Auch gestern schlossen sich Vertreter der namibischen Tourismusbranche der #SOSTourism-Initiative von Gondwana an (AZ berichtete), darunter auch viele Autovermietungen und Reiseveranstalter. In der Hauptstadt stellte...

First National Bank unterstützt Namibia Tourism Expo 2020 maßgeblich...

vor 6 tagen - 16 Oktober 2020 | Tourismus

Die First National Bank (FNB) leistete in dieser Woche einen großzügigen Beitrag in Höhe von 250000 Namibia-Dollar zugunsten einer Initiative des Namibia-Media-Holdings-Verlags (NMH). Diese zielt...

#SOSTourism-Initiative nimmt Fahrt auf

1 woche her - 15 Oktober 2020 | Tourismus

Die #SOSTourism-Initiative des Tourismusunternehmens Gondwana Collection Namibia kommt ins Rollen. An der Aktion, in dessen Rahmen das Unternehmen Autos mit #SOSTourism beschrieben hat, beteiligten sich...

Landgrenzen geöffnet

1 woche her - 15 Oktober 2020 | Tourismus

Von Steffi Balzar, Windhoek Ab sofort sind die Grenzübergänge Ariamsvlei, Noordoewer, Katima Mulilo und der Hafen in Walvis Bay für die Einreise nach- und die...

Landgrenzen bleiben geschlossen

1 woche her - 14 Oktober 2020 | Tourismus

Von Steffi Balzar, Windhoek Laut Aussage des Gesundheitsministers, Kalumbi Shangula, dürfen Touristen nur über den internationalen Flughafen (Hosea Kutako International Airport) und den Flughafen...