14 Oktober 2020 | Tourismus

Landgrenzen bleiben geschlossen

Während sich die Ministerien einig sind, fordert die Tourismusbranche Klarheit

Der Gesundheitsminister verkündet, dass Namibias Landgrenzen für Touristen geschlossen bleiben. Während das Umweltministerium dies bestätigt, fordert der Tourismussektor klare Richtlinien. Gondwana Collection Namibia hat unterdessen einen stillen Protest ins Leben gerufen.

Von Steffi Balzar, Windhoek

Laut Aussage des Gesundheitsministers, Kalumbi Shangula, dürfen Touristen nur über den internationalen Flughafen (Hosea Kutako International Airport) und den Flughafen in Walvis Bay nach Namibia einreisen. „Namibias Landgrenzen bleiben geschlossen“, wiederholte der Minister gestern während seines COVID-19-Updates. „Die Regierung wird sich bald zu dieser Angelegenheit äußern. Die Öffentlichkeit ist dazu angehalten, sich ruhig zu verhalten und mit dem Staat zusammenzuarbeiten“, so Shangula.

Das Umweltministerium (MEFT)erklärte gestern schriftlich, dass die Information des Ministers der Richtigkeit entspricht. Laut MEFT fand die Pilotenphase der Tourismus-Wiederbelebungsinitiative (TRI) zwischen dem 01. und 30. September statt, in deren Zeitraum der Hosea Kutako International Airport als Ort der Einreise bestimmt wurde. „Wir haben einen Bericht verfasst und Vorschläge gemacht, warten jedoch noch auf die Antwort des Kabinetts“, hieß es ferner. Das MEFT habe unter anderem vorgeschlagen, die Landesgrenzen zu Südafrika (Ariamsvlei und Noordoewer) und Samibia (Wenela) zu öffnen, da diese ihre Grenzen zu Namibia bereits geöffnet hätten. „In Angola und Botswana ist zurzeit noch der Notstand ausgerufen und die dortigen Grenzen sind noch geschlossen“, hieß es ferner.

In den vergangenen Tagen war es an den Landgrenzen immer wieder zu Verwirrung und Chaos gekommen (AZ berichtete). Während des Notzustandes waren alle namibischen Landgrenzen nur für logistische Zwecke geöffnet. Die Regierung hatte zu einem späteren Zeitpunkt angekündigt, dass Namibia und Südafrika beschlossen hätten, zum 1. Oktober ihre gemeinsamen Grenzen zu öffnen. Das Gesundheitsministerium machte jedoch keine genauen Angaben, was genau dies bedeutete und weihte am 25. September neue Gesundheitseinrichtungen an den südlichen Grenzübergängen Ariamsvlei und Noordoewer ein (AZ berichtete). „Ich hoffe, dass diese Einrichtung voll genutzt wird und dass die Reisenden sie nicht als Verzögerung empfinden werden“, so Shangula damals. Der Eindruck, dass auch Touristen nun wieder einreisen dürfen, wurde verstärkt, als diese seit Anfang des Monats die besagten Grenzen passieren durften. Erst am Wochenende hatte Shangula diesen Vorgang dann als „illegal“ bezeichnet.

„Im Namen der Tourismusbranche unterstütze ich den Aufruf nach einer gemeinsamen Erklärung bezüglich der Bedingungen der TRI“, äußerte sich Gitta Paetzold vom Gastgewerbeverband HAN gestern schriftlich. „Grenzbeamten geben an, dass die Einreise für Touristen erlaubt ist, während Gesundheitsbeamte dies verneinen und unsere Kunden an den Grenzposten anhalten“, so Paetzold.

Unterdessen hat das Tourismusunternehmen Gondwana Collection Namibia die #SOSTourism-Initiative ins Leben gerufen, wodurch es laut eigener Aussage in einer friedlichen Art und Weise auf die Notlage des Tourismussektors aufmerksam machen möchte. Zahlreiche Namibia2Go-Fahrzeuge des Unternehmens stehen deshalb auf dem Bürgersteig vor dem Firmensitz in der Nelson Mandela Avenue und sind mit #SOSTourism beschrieben. „Wir bitten die Regierung um konstruktive Gespräche, um Touristen in unser Land zurückzubringen und zahlreiche Familien vor dem Verhungern zu bewahren“, so Gondwana.

Gleiche Nachricht

 

Namibia ist kein COVID-19-Risikogebiet

vor 3 tagen - 16 Oktober 2020 | Tourismus

Gestern gab das Robert-Koch-Institut am frühen Abend bekannt, dass die Reisewarnung für Namibia aufgehoben wurde. Auf der Internetseite des Instituts ist das folgende zu lesen:...

Namibische Parks erfreuen sich deutscher Hilfe

vor 3 tagen - 16 Oktober 2020 | Tourismus

Von Frank Steffen, Windhoek Der Minister für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT), Pohamba Shifeta, veröffentlichte am Mittwochabend gemeinsam mit Dr. Gabriele Geier, der zuständigen Leiterin...

#SOSTourism - Namibischer Tourismus sendet ein Hilferuf

vor 3 tagen - 16 Oktober 2020 | Tourismus

Auch gestern schlossen sich Vertreter der namibischen Tourismusbranche der #SOSTourism-Initiative von Gondwana an (AZ berichtete), darunter auch viele Autovermietungen und Reiseveranstalter. In der Hauptstadt stellte...

First National Bank unterstützt Namibia Tourism Expo 2020 maßgeblich...

vor 3 tagen - 16 Oktober 2020 | Tourismus

Die First National Bank (FNB) leistete in dieser Woche einen großzügigen Beitrag in Höhe von 250000 Namibia-Dollar zugunsten einer Initiative des Namibia-Media-Holdings-Verlags (NMH). Diese zielt...

#SOSTourism-Initiative nimmt Fahrt auf

vor 4 tagen - 15 Oktober 2020 | Tourismus

Die #SOSTourism-Initiative des Tourismusunternehmens Gondwana Collection Namibia kommt ins Rollen. An der Aktion, in dessen Rahmen das Unternehmen Autos mit #SOSTourism beschrieben hat, beteiligten sich...

Landgrenzen geöffnet

vor 4 tagen - 15 Oktober 2020 | Tourismus

Von Steffi Balzar, Windhoek Ab sofort sind die Grenzübergänge Ariamsvlei, Noordoewer, Katima Mulilo und der Hafen in Walvis Bay für die Einreise nach- und die...

Landgrenzen bleiben geschlossen

vor 5 tagen - 14 Oktober 2020 | Tourismus

Von Steffi Balzar, Windhoek Laut Aussage des Gesundheitsministers, Kalumbi Shangula, dürfen Touristen nur über den internationalen Flughafen (Hosea Kutako International Airport) und den Flughafen...

Chaos an Grenzposten

vor 6 tagen - 13 Oktober 2020 | Tourismus

Von Francoise Steynberg und Steffi Balzar, Windhoek Der Gesundheitsminister, Kalumbi Shangula, bestätigte am Wochenende, dass ausländische Touristen ausschließlich über den internationalen Flughafen (Hosea Kutako)...

Indaba in Namibia

1 woche her - 12 Oktober 2020 | Tourismus

By Frank SteffenLike it or not, Namibia has since independence become a favoured spot for all types of organisations in Africa, to conduct conferences, workshops,...

Tourist of the Year-2020

1 woche her - 12 Oktober 2020 | Tourismus

By Frank SteffenThankfully the lockdown period is over and it would seem as though the hot Namibian weather is able to keep COVID-19 at bay...