28 Januar 2011 | Wirtschaft

Landerwerb macht Fortschritte

Windhoek - Das Ministerium für Ländereien und Neusiedlung hat seit April vergangenen Jahres 38 Farmen mit einer Gesamtfläche von 205851 Hektar aufgekauft und dafür knapp 120 Millionen N$ aufgewendet.
Diesen "Erfolg" hat der zuständige Minister Alpheus !Naruseb seinem Personal gestern zum Neujahrsbeginn als Ansporn und Motivation angeboten. Dabei wies er ferner darauf hin, dass das Ministerium im genannten Zeitraum rund 36 Millionen an Bodensteuer eingenommen habe.
Außerdem seien seit April 48 "Begünstigte" umgesiedelt worden. Ob es sich bei den Nutznießern um Einzelpersonen oder Familien gehandelt hat, vermochte er jedoch nicht zu sagen. Sicher ist sich der Minister allerdings, dass auf der Umsiedlungsfarm Neu-Haribes in der Hardap-Region 43 Parzellen zur Besiedlung freigegeben worden seien und dort weitere "Einheiten" erschlossen werden sollen.
In seiner Rede appellierte !Naruseb vor allem an das "Gemeinschaftsgefühl" seiner Belegschaft und erinnerte sie an die "nationale Dimension" ihrer Aufgabe. Schließlich leiste sein Ministerium einen Dienst, der für viele Einwohner von "existenzieller Bedeutung" sei. Angesichts dieser Verantwortung sei nun "die Zeit des Redens vorbei und die Zeit des Handelns gekommen".
!Naruseb nahm zwar erfreut zur Kenntnis, dass die Anzahl aufgekaufter Farmen zuletzt "deutlich gestiegen" sei. Er räumte aber auch ein, dass die Umverteilung von Grund und Boden "zu langsam läuft". Dies liege unter anderem daran, dass ein Großteil der erworbenen Farmen in weniger fruchtbaren Gebieten wie der Karas-Region liege und für Viehzucht und Ackerbau nur bedingt geeignet sei.
Des Weiteren sei die "Nachbetreuung" umgesiedelter Farmer noch immer mangelhaft und falle es vielen der Umgesiedelten deshalb schwer, angesichts mangelnder Erfahrung und Sachkenntnis "nachhaltig zu wirtschaften". Dies liege unter anderem an "unzureichender Koordination" zwischen einzelnen Interessenträgern, sowie einer "fragmentierten Gesetzeslage" zur Landreform.
Vor diesem Hintergrund erklärte !Naruseb es zur Priorität, die verschiedenen Vorschriften und Bestimmungen in ein übergreifendes Gesetz zu "konsolidieren". In vergleichbarer Weise müssten sich auch die einzelnen Mitarbeiter des Ministeriums besser abstimmen und "lieber zusammenarbeiten als Alleingänge zu machen".

Gleiche Nachricht

 

Spargel, der König des Gemüses

vor 1 tag - 16 November 2018 | Landwirtschaft

Von Antonia Hilpert, Windhoek/Swakopmund„Weißer Spargel ist einfach eine Delikatesse, eben Kost für Königinnen und Könige“, schwärmt John Meinert. Schon als Kind lernte er das Gemüse...

Transport-Inflation sorgt weiter für Preisdruck

vor 1 tag - 16 November 2018 | Wirtschaft

Windhoek (cev) – Auch im Oktober hat der Anstieg der Spritpreise für inflationären Auftrieb in Namibia gesorgt. Die jährliche Inflationsrate ist von 4,8 Prozent im...

Mieterschutz in Startlöchern

vor 2 tagen - 15 November 2018 | Wirtschaft

Von C. Sasman und C. von AltenWindhoekDie Regierung will der „Ausbeutung von Mietern“ einen Riegel vorschieben. Wie Informationsminister Tjekero Tweya gestern in Windhoek mitteilte, hat...

Wettbewerbsfähigkeit hinkt hinterher

vor 5 tagen - 12 November 2018 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekWenn Namibia mit anderen Wirtschaftsmärkten dieser Welt und vor allem innerhalb der Region mithalten will, muss das Land mehr tun, um...

GIPF misst sich global

vor 2 wochen - 31 Oktober 2018 | Wirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Offensichtlich stolz, präsentierte der Geschäftsführer der staatlichen Pensionskasse GIPF, David Nuyoma, gestern der Presse ein Vorbild der massiven Publikationen, in denen...

Sorge um Stellenverluste

vor 2 wochen - 29 Oktober 2018 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekDie Konjunkturflaute setzt die Geschäftswelt enorm unter Druck. „Das Land bekommt zunehmend die Auswirkungen der Wirtschaftslage zu spüren“, erklärte der Generalsekretär...

Mangelnde Transparenz auf staatlichen Webseiten

vor 2 wochen - 29 Oktober 2018 | Wirtschaft

Windhoek (nic) – Die meisten Ministerien veröffentlichen auf ihren Internetseiten keine oder nur unvollständige Informationen zu ihren öffentlichen Auftragsausschreibungen und -vergaben. Zu diesem Schluss kam...

Country Club wirtschaftet „beeindruckend“

vor 3 wochen - 26 Oktober 2018 | Wirtschaft

Windhoek (nic) – Der Windhoek Country Club Resort und Casino (WCCR) hat am Mittwoch einen Dividenden-Scheck in Höhe von 6 000 000 N$ an seinen...

Verschuldung bleibt hoch

vor 3 wochen - 26 Oktober 2018 | Wirtschaft

Windhoek (hf) - Finanzminister Calle Schlettwein hat seine Halbjahresübersicht zum laufenden Haushalt 2018/2019 und zur mittelfristigen Verwendungsrechnung am Mittwoch in den Rahmen aktueller Wirtschaftsdaten gestellt....

Zinsen bleiben gleich

vor 3 wochen - 26 Oktober 2018 | Wirtschaft

Windhoek (cev) – Angesichts unveränderter Zinsen in Südafrika und den meisten anderen Finanzmärkten haben sich auch Namibias Währungshüter entschieden, den Kurs beizubehalten. Das verkündete am...