29 November 2011 | Politik

"Landbesitzer" düpiert

Windhoek - Einige ignorante traditionelle Führer der Kommunalgebiete haben Grund und Boden "verkauft" und damit Käufer düpiert, weil sie in keiner Weise befugt sind, Boden/Farmland zu veräußern. Das Ministerium für Ländereien und Neusiedlung erinnert durch die Staatssekretärin Lidwina Shapua daran, dass das Gesetz über Kommunale Landreform, Nr. 5 von 2002, alle kommunalen Ländereien der Treuhandschaft des Staates zugeordnet, der den Boden zu Gunsten und zur Entwicklung der ortsansässigen Gemeinschaften überwacht.
"Das einzige Verfahren, kommunalen Landbesitz zu erwerben, geht über den anerkannten Amtsweg", erklärt Shapwa. "Die Bewilligung eines solchen Antrags und der Transfer kommunaler Landrechte können nur von der Traditionellen Behörde sowie dem Kommunalen Landgremium (Communal Land Board) einer Region gutgeheißen werden." Das Gesetz ermächtigt die traditionelle Behörde, herkömmliche Landrechte für Subsistenzwirtschaft oder für den Wohnzweck zu erteilen, derweil die Landgremien befugt sind, in den Kommunalregionen auch Pachtrechte (Leasehold) zu bewilligen. "Jeglicher anderer kommunaler Bodenverkauf liegt außerhalb des namibischen Gesetzes und wird nicht vom Ministerium anerkannt", so die Staatssekretärin.

Gleiche Nachricht

 

Genozid-Aussöhnung bald vollends abgeschlossen?

vor 20 stunden | Politik

Windhoek (sb) - In Namibia wurde gestern vielerorts ganz genau hingehört, nachdem deutsche Medien zuvor bekanntgegeben hatten, dass sich die Bundesrepublik Deutschland und Namibia auf...

Genozid: Wende im Rahmenabkommensstreit

vor 20 stunden | Politik

Windhuk/Johannesburg (dpa) • •Nach jahrelangen Verhandlungen zur Aufarbeitung der deutschen Kolonialzeit haben sich die Bundesrepublik und Namibia laut Deutschlandfunk auf ein Rahmenabkommen geeinigt. Ueriuka Tjikuua...

Ugandas Wahl keine namibische Angelegenheit

vor 3 tagen - 14 Mai 2021 | Politik

Windhoek (NAMPA/km) - Vizepräsident Nangolo Mbumba hat Namibia darauf hingewiesen, dass Uganda ein souveräner Staat sei und es daher nicht Namibias Angelegenheit sei, zu beurteilen,...

Mexikanische Staatsbürgerschaft für Lühl/Delgado-Kinder

vor 3 tagen - 14 Mai 2021 | Politik

Windhoek (sno) – Das namibische Innenministerium hat dem ersten Lühl/Delgado-Kind Yona (2) einen braunen Pass ausgestellt, damit es nach Südafrika reisen kann, um einen Antrag...

NBC fordert Rauswurf des Managements

vor 3 tagen - 14 Mai 2021 | Politik

Windhoek (km) • Die Namibia Broadcasting Corporation (NBC) hat erneut vor dem Parlament gestreikt. Einer der Streikenden sagte gegenüber der AZ, man könne nicht akzeptieren,...

Namibia verurteilt Gewalt

vor 5 tagen - 12 Mai 2021 | Politik

Windhoek (Nampa/sno) - Die namibische Regierung hat die möglichen Zwangsräumung von palästinensischen Familien sowie die generelle Gewalt, welche die israelische Polizei in den vergangenen Tagen...

Rukambe will zurück zur ECN

vor 6 tagen - 11 Mai 2021 | Politik

Windhoek (bw) - Der ehemalige Leiter der namibischen Wahlkommission (ECN), Joram Rukambe ist einer der 15 Bewerber, die Mitglied dieses Gremiums werden wollen. Gestern Morgen...

Neue Bewerber für Wahlkommission

1 woche her - 10 Mai 2021 | Politik

Windhoek (bw) - Die Amtszeit von drei Mitgliedern der namibischen Wahlkommission endet Mitte September.Daher sollen am heutigen Montag 15 Bewerber im Beisein der Öffentlichkeit interviewt...

Auftragsvergabe hinterfragt

1 woche her - 06 Mai 2021 | Politik

Von Frank Steffen, WindhoekIm November 2020 hatte das Institut für Öffentliche Politforschung (IPPR) das Fehlen eines systemübergreifenden Rahmens moniert, demzufolge Vermögenswerte sowie eventuelle Interessenkonflikte seitens...

EFF: Cassinga war ein Genozid

1 woche her - 06 Mai 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek/JohannesburgAm 4. Mai 1978 haben südafrikanische Streitkräfte einen Angriff auf Cassinga in Angola gestartet. Laut angolanischen Angaben wurden dabei 624 Menschen getötet...