15 Oktober 2020 | Glosse

Kunterbunt Werbung und Geschichte is noch nich vorbei

Es gibt einen klassischen Historiker des Altertums, der hat am Mittelmeerraum behauptet, aus Afrika komme immer was Neues. Oder sollen wir ihn lieber anders übersetzen, um der Wahrheit näherzukommen: „ .. aus Afrika käme immer etwas Neues ...“ ? Rin in de Kartoffeln, raus aus de Kartofflen. Unsere Entscheidungsgträger zwischen dem Gesundheitsministerium und dem Staatshaus, zwischen (Ka)Lumpi Shangula und Comräd !Gôahesab Hage Gottlieb Geingob, wissen nich mehr, wie se mit der Corona-Krise umgehen sollen, weil es jetzt wrachtach nich mehr um Mundschutz und Immunität geht, sondern um Schikanierung des Tourismussektors. Und das alles derweil sie - mit geringen Abstrichen - sich noch ihrer vollen Bezüge erfreuen im Gegensatz zur Fremdenverkehrsbranche, wo Hunger und Arbeitslosigkeit herrschen und sich Schuldenberge anhäufen.

Das is mos ermutigend, dass der Tourismus-Sektor mündig auftritt und den realitätsfernen Oberen reinen Wein eingießt, was den im Trüben Fischenden eine Entscheidungshilfe sein dürfte. Und dennoch war sich die Fremdenverkehrsbranche bis vor zwei Wochen noch nich bewusst, welch enthusiastischen Fürsprecher sie in der Polit-Prominez vorfindet, nämlich im namibischen Botschafter Samuel Nuuyoma in Brasilien! Auch wir konnten bei seinem Auftritt und aus seinen Antworten auf die Fragen der hübschen Reporterin Fabiana muhts stief lernen, was uns an unerem Land der Bravourösen und seinen Botschaftern noch net nich aufgefallen war.

Tjeck moi, wenn Du an der Spitzkoppe bist und die Sonne geht unter, dann kannste nich wissen, ob die unter die Erde geht oder ins Meer eintaucht, sagt Comräd Samuel. Und an der Etoscha-Pfanne kannste net nich wissen, ob die Tiere reden können. Und wenn Du auf den Berg oder auf´n Dünenkamm gekraxelt bist, kannste sommer so runterrollen, sagt der namibische Gesandte. Und zur Krönung: Unser Namibia is das einzige Land auf dem Kontinent Afrika, das eine natürliche Klima-Anlage hat! Endlich hammer`s kapiert, dank Samuel!

Jesslaik, an Fabianas Visage konntest Du Neugierde und Spannung ablesen! Spannung, die sich auf angehende Touristen übertragen wird, so dass nich nur brasilianische Marine-Offiziere für unsere Seekadetten und wallendes brasilianisches Frauenhaar ins Land der Braven kommen, wo hiesige Feministinnen meinen, der Kopfbewuchs der Weibsen im abhanden gekommenen Stück Gondwana wäre besser als namibisches Frauenhaar. Auch wenn Du kein Haarstück aus Rio brauchst, tjeck net mal moi, was eine echte Haarsträhne der rassischen Brasilianerin in Ovenduka kostet! Definitiv mehr als eine karge monatliche Staatsrente im Lande der Bravourösen.

Und dann noch ein kleiner Abstecher zu drei Ländern, deren Chefs sich heute noch als Führer von Großmächten von 1945 ausgeben. Ganz Afrika gönnen diese Kasper keinen permanenten Sitz im Weltsicherheitsrat.

Gleiche Nachricht

 

Wasser und Luft hat keine Balken

vor 5 tagen - 15 Januar 2021 | Glosse

Regenzeiten wie diese kommen höchstens alle zehn bis 15 Jahre zwischen Jahre langen Dürre- und Feuchtperioden vor. Also musste jeden Tropfen genießen. Dazwischen trocknet die...

Das Grün kehrt ins maskierte Land zurück

1 woche her - 07 Januar 2021 | Glosse

Mit dem guten Regen is die Zeit vieler Überraschungen angebrochen. Und das just mit und nach dem Jahreswechsel. Hier und da leckt ein Dach....

Nach solch einem Jahr verlangt´s nach Einkehr

vor 4 wochen - 22 Dezember 2020 | Glosse

Die Zwei-Null-Zwei-Null, wenn Du das Jahr 2020 digital nachrechnen willst, wird als das Jahr der Maulbinde in die Geschichte eingehen. Der Karneval in Ovenduka war...

Stief Trabbel, das richtige Anti-Corona-Maß zu finden

vor 1 monat - 17 Dezember 2020 | Glosse

Is die Nation nochmal vor einem Lockdown davongekommen? Statistiker und die Klügsten unter den Volkswirten haben noch hochzurechnen, was Ausgangssperren auf der Kommunal- und Regionalebene...

Faustdicke Nachlese nach dem Urnengang tut not

vor 1 monat - 09 Dezember 2020 | Glosse

Getretner Hund jault. Aber, bitte toch keine Schadenfreude. Die Nachlese der Wahlergebnisse der Kommunal- und Regionalratswahlen wird bis in die Urlaubs- und Feiertage hinein noch...

Wer konvertiert kriminelle Intelligenz zu politischer Vernunft?

vor 1 monat - 26 November 2020 | Glosse

Rauch und Staub um die Wahlen ham sich noch nich gelegt, und wir müssen sehen, ob die Ergebnisse schon eine Tendenz anzeigen, wie die nächsten...

Auf jeden Fall den Urnengang machen

vor 2 monaten - 19 November 2020 | Glosse

Wahlen sind dazu da, die Nation ´mal richtig durchzuschütteln und neue Perspektiven zu bieten. Niemand sollte Stadtrats- und Regionalratswahlen unterschätzen. Ob das Straßenlicht brennt und...

Halsabschneider und Konsorten vor der Wahl

vor 2 monaten - 12 November 2020 | Glosse

Das müsst Ihr dem Generalissimus a. D., Martin Shalli, zugestehen. Der hat sich nach wüstem Faux Pas öffentlich entschuldigt. Seine explizit mehrssprachige Aufforderung vor dem...

Bunt durcheinander gepurzelt

vor 2 monaten - 05 November 2020 | Glosse

Mit einer Bemerkung müssen wir hier wrachtach gleich ins Haus fallen. In diesen Tagen und Stunden hält die Welt den Atem an, wer von den...

Akazien grünen - Dorf- und Stadtpolitik heizt auf

vor 2 monaten - 29 Oktober 2020 | Glosse

An und für sich müssten wir in diesen Kalendertagen des 10. Monats die Strecke der Oktoberitis bald hinter uns kriegen. Unter Oktoberitis fallen bekanntlich die...