15 Oktober 2020 | Glosse

Kunterbunt Werbung und Geschichte is noch nich vorbei

Es gibt einen klassischen Historiker des Altertums, der hat am Mittelmeerraum behauptet, aus Afrika komme immer was Neues. Oder sollen wir ihn lieber anders übersetzen, um der Wahrheit näherzukommen: „ .. aus Afrika käme immer etwas Neues ...“ ? Rin in de Kartoffeln, raus aus de Kartofflen. Unsere Entscheidungsgträger zwischen dem Gesundheitsministerium und dem Staatshaus, zwischen (Ka)Lumpi Shangula und Comräd !Gôahesab Hage Gottlieb Geingob, wissen nich mehr, wie se mit der Corona-Krise umgehen sollen, weil es jetzt wrachtach nich mehr um Mundschutz und Immunität geht, sondern um Schikanierung des Tourismussektors. Und das alles derweil sie - mit geringen Abstrichen - sich noch ihrer vollen Bezüge erfreuen im Gegensatz zur Fremdenverkehrsbranche, wo Hunger und Arbeitslosigkeit herrschen und sich Schuldenberge anhäufen.

Das is mos ermutigend, dass der Tourismus-Sektor mündig auftritt und den realitätsfernen Oberen reinen Wein eingießt, was den im Trüben Fischenden eine Entscheidungshilfe sein dürfte. Und dennoch war sich die Fremdenverkehrsbranche bis vor zwei Wochen noch nich bewusst, welch enthusiastischen Fürsprecher sie in der Polit-Prominez vorfindet, nämlich im namibischen Botschafter Samuel Nuuyoma in Brasilien! Auch wir konnten bei seinem Auftritt und aus seinen Antworten auf die Fragen der hübschen Reporterin Fabiana muhts stief lernen, was uns an unerem Land der Bravourösen und seinen Botschaftern noch net nich aufgefallen war.

Tjeck moi, wenn Du an der Spitzkoppe bist und die Sonne geht unter, dann kannste nich wissen, ob die unter die Erde geht oder ins Meer eintaucht, sagt Comräd Samuel. Und an der Etoscha-Pfanne kannste net nich wissen, ob die Tiere reden können. Und wenn Du auf den Berg oder auf´n Dünenkamm gekraxelt bist, kannste sommer so runterrollen, sagt der namibische Gesandte. Und zur Krönung: Unser Namibia is das einzige Land auf dem Kontinent Afrika, das eine natürliche Klima-Anlage hat! Endlich hammer`s kapiert, dank Samuel!

Jesslaik, an Fabianas Visage konntest Du Neugierde und Spannung ablesen! Spannung, die sich auf angehende Touristen übertragen wird, so dass nich nur brasilianische Marine-Offiziere für unsere Seekadetten und wallendes brasilianisches Frauenhaar ins Land der Braven kommen, wo hiesige Feministinnen meinen, der Kopfbewuchs der Weibsen im abhanden gekommenen Stück Gondwana wäre besser als namibisches Frauenhaar. Auch wenn Du kein Haarstück aus Rio brauchst, tjeck net mal moi, was eine echte Haarsträhne der rassischen Brasilianerin in Ovenduka kostet! Definitiv mehr als eine karge monatliche Staatsrente im Lande der Bravourösen.

Und dann noch ein kleiner Abstecher zu drei Ländern, deren Chefs sich heute noch als Führer von Großmächten von 1945 ausgeben. Ganz Afrika gönnen diese Kasper keinen permanenten Sitz im Weltsicherheitsrat.

Gleiche Nachricht

 

Kunterbunt Werbung und Geschichte is noch nich vorbei

vor 4 tagen - 15 Oktober 2020 | Glosse

Es gibt einen klassischen Historiker des Altertums, der hat am Mittelmeerraum behauptet, aus Afrika komme immer was Neues. Oder sollen wir ihn lieber anders übersetzen,...

Was eigentlich is denn de neue Normalität?

1 woche her - 08 Oktober 2020 | Glosse

Für viele isses das chronische Tragen der Maulbinde. Ständiger Maskenball und Mumpitz. Die Leut´ ham sich im Internet grad wüst aufgeregt, dass der Trump-Donald, nachdem...

Treffen an einer Straßenecke in Otjiwarongo

vor 2 wochen - 05 Oktober 2020 | Glosse

Wir sind mos noch immer im Wandel der Befreiung. Zuerst kam die Befreiung von der Apartheid und von der hegemonialen südafrikanischen Verwaltung der einsamen letzten...

Steinbock Wahlregister im Frühling 2020

vor 1 monat - 17 September 2020 | Glosse

Der zuversichtliche Lenz lässt sich gerade im Corona-Jahr durch maskierte Menschen net nich abschrecken. Ob Wurmrindenbaum - auch Omuama und Wurmbasvalsdoring genannt - ob...

Nach Corona brauchen wir immer noch Wasser

vor 1 monat - 10 September 2020 | Glosse

Zitat der Woche von Frank Kavishe, amtierender Vizerektor der Universität von Namibia (UNAM) für Innovation, sagt: „Das Recycling von Wasser erfordert viele Vorkehrungen und extrem...

Wasserhelden ham Gold abgekriegt

vor 1 monat - 03 September 2020 | Glosse

Der Heldengedenktag is grad vorbei mit dem darauffolgenden Auftakt und den Einstieg in die weitere, diesmal landesweite Corona-Sperre. Von den in die Länge gezogenen...

Zwischen Patrioten, Helden und dem Khan-Manöver

vor 1 monat - 28 August 2020 | Glosse

Von den sechs politischen und Nationalfeiertagen im Lande der Braven und Bravourösen ham wir jetzt Fünfe geschafft. Der gerade Aktuelle, der Heldengedenktag, war durch Lockdown,...

Steinbock Gecko u Vogel

vor 1 monat - 20 August 2020 | Glosse

Augustwinde lüften alte Themen Erste Pinselblüten des Wurmrindenbaums lassen sich in Ovenduka sehen, derweil der August mal kurz Staub aufwirbelt und zwischen warm und...

Da musste einfach mal weg ...

vor 2 monaten - 13 August 2020 | Glosse

Wenn Du jede Nachricht und jede bleddy Meinung aus der Corona-Reizüberflutung aufnehmen willst, wirste meschugge. Tagtäglich zelebrieren nationale und internationale TV-Nachrichten mit Kennweisen und Christbaumkugeln,...

Da kommt Fernweh auf ...

vor 2 monaten - 06 August 2020 | Glosse

Wenn die Corona-Krise auch im Lande der Braven und Bravourösen immer mehr Kreise zieht, kommt Fernweh auf. `s gibt Leut, die die Ausgangssperre an der...