29 Dezember 2009 | Lokales

Kulturelles Leben in Swakopmund mit geprägt

Junge Menschen fördern, egal welcher Hautfarbe, stets eine nützliche Hilfe sein, besonders wenn es um das Erlernen eines Musikinstrumentes geht - dies spielt in seinem Leben eine wichtige Rolle. Fünf Jahre sind es her, da feierte dieser Mann, der noch als "rüstiger 70-jähriger" gilt, seinen 75. Geburtstag. Es mag ja stimmen, dass auch Werner Kühlwetter inzwischen etwas kürzer treten muss. Aber nach wie vor ist er aus dem Musikleben in Swakopmund nicht wegzudenken. Viele Swakopmunder stehen zu ihrem Wort: "Werner, wir brauchen dich noch." Dieser Mann hat in den vielen Jahren seines Lebens an der Küste das kulturelle Leben dieser Stadt mit Inhalten gefüllt und mitgeprägt. Und blieb dabei stets, wie es seine bescheidene Art ist, im Hintergrund.

Werner Kühlwetter, geboren in Deutschland, war viele Jahre in Tsumeb, Grootfontein und Otjiwarongo als Lehrer tätig und lernte in dieser Region auch seine Frau Antje kennen. Sie unterstützte er auch tatkräftig nach seiner Pensionierung bei den Aktivitäten in der Namib-Grundschule.

Es gibt noch viele andere Wegbegleiter an Werner Kühlwetters Seite, die beteuern: "Eine Musikwoche ohne diesen Mann kann man sich gar nicht vorstellen." Dazu gehört Alessandro Alessandroni, der kürzlich über Werner Kühlwetter folgendes feststellte:"Als ich zum ersten Mal nach Namibia kam, dachte ich, da sei wenig, was mich interessieren könnte, außer der Natur. Doch stattdessen hatte ich das Glück, Werner kennenzulernen, einen in allen Sparten versierten Musiker, ebenso begabt als Dirigent wie als Komponist, einen Menschen von höchster Sensibilität, leidenschaftlicher Liebhaber der Natur wie der Kunst und auch mit einem ausgeprägten Sinn für Humor. Unsere Freundschaft ist wie eine klingende Melodie. Daran hat sich bis heute nichts geändert".

Nach wie vor spielt Kühlwetter mit seinem Freund Heinz Czech im Hansa Hotel leichte Unterhaltungs- und Salonmusik.

Antje und Werner Kühlwetter leben seit vielen Jahren im Stadtteil Vineta. Hier haben sie ihren Garten ganz nach ihrem Geschmack und Vorstellungen hergerichtet. Dieses idyllische Ruheplätzchen teilen sich die Beiden seit vielen Jahren mit einer Schildkröte. "Ob der Werner wohl weiß, wie alt so eine Schildkröte werden kann?", scherzte kürzlich ein Freund und fügte leise, hinter vorgehaltener Hand hinzu: "An die 200 Jahre, aber da möchte er wohl nicht mithalten."

Ein Nachbar meinte: "Namibia ist groß, aber der Platz in Kühlwetters Garten ist der schönste!" Die Zahl der Schildkröten hat sich übrigens erhöht. Zur großen Überraschung des Ehepaares hat sich Nachwuchs eingestellt. Und die Kühlwetters fragen sich jetzt natürlich: "Wo kommt der ,Papa' her?"

Wir alle wünschen Dir, lieber Werner, noch viele schöne Jahre mit Deiner Antje. Genieße Dein Swakopmund und habe weiter so viel Freude an der Musik.

Gleiche Nachricht

 

Granitabbau vorläufig gestoppt

vor 2 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/OmaruruKnapp zwei Jahre nachdem der Farmer Immo Vogel auf seiner Farm Groß-Okandjou westlich von Omaruru auf den großangelegten Granitabbau aufmerksam wurde, der...

Familienbetrieb feiert 55-jähriges Bestehen

vor 2 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Das Swakopmunder Hotel Schweizerhaus ist 55 Jahre alt - und noch immer in Familienhand. In dem Hotel befindet sich auch das Café Anton, wo täglich...

N?a Jaqna-Hegegebiet versorgt Schulkinder

vor 2 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Das zweite Jahr in Folge verwenden die Mitglieder des N≠a Jaqna-Hegegebiets einen Teil ihrer Einnahmen, um alle registrierten Schulen und Vorschulen in dem Gebiet mit...

Managerstreit beim NBC

vor 3 tagen - 11 Mai 2021 | Lokales

Von Stefan Noechel In einer Pressemitteilung der Rundfunk- und Fernsehanstalt (NBC) vom 7. Mai ruft das Direktorium und der Vorstand zu einem Ende des Streiks...

Startschuss für Ernährungsprogramm

vor 3 tagen - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - Der Landwirtschaftsminister, Calle Schlettwein, gab am Donnerstag in Windhoek den Startschuss für das Programm „Stärkung der namibischen Nahrungsmittelsysteme“. Das Programm zielt darauf...

Distell Namibia unterstützt Naturschutz

vor 3 tagen - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Distell Namibia Ltd verlängert seine Partnerschaft mit der Organisation Wildlife Credits und dem Sobbe-Reservat, das in der Sambesi-Region an der Grenze zum...

Einreise von drei Musikern verweigert

vor 4 tagen - 10 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Drei südafrikanischen Musikern wurde am Freitagabend die Einreise nach Namibia verwehrt, nachdem sie COVID-19-Testergebnisse gefälscht haben sollen. Die Musiker, Obakeng Kekaba,...

Altes Gemäuer erhält neuen Anstrich

1 woche her - 07 Mai 2021 | Lokales

Die Künstler Kat und Lens haben der Wand des Transformatorenhauses in der Conrad Rust Straße in Klein Windhoek einen neuen Anstrich verpasst. „Wir sind schon...

Neues Blinklicht in altem Turm

1 woche her - 07 Mai 2021 | Lokales

Das Flutlicht im Swakopmunder Leuchtturm wurde vor kurzem mit einem neuen, modernen Blinklicht ersetzt - zuvor war es ein altes, rotierendes Licht. „Wir haben es...

Ongwediva feuert Straßenbauunternehmen

1 woche her - 07 Mai 2021 | Lokales

Ongwediva/Windhoek (NMH/cr) - Vor knapp zwei Wochen hat der Stadtrat von Ongwediva den Ausschreibungsvertrag mit Neu Olulya Trading CC wegen „Nichterfüllung“ mit sofortiger Wirkung gekündigt....