06 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Kultur dient als Vorwand

„Am 20. November 1989 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die UN-Konvention über die Rechte des Kindes. Erstmals erhielten damit alle Kinder der Welt Rechte - auf Überleben, Entwicklung, Schutz und Beteiligung. Das Übereinkommen formuliert weltweit gültige Grundwerte im Umgang mit Kindern, und zwar über alle sozialen, kulturellen, ethnischen oder religiösen Unterschiede hinweg“, heißt es auf der Internetseite der UNICEF zu Kinderrechten.

Die namibische Verfassung schützt indessen Menschen- sowie Kinderrechte. So haben „volljährige Männer und Frauen“ das Recht „zu heiraten und eine Familie zu gründen“. Laut Paragraph 15 hat unter anderem jedes Kind das Recht, von seinen „Eltern behütet zu werden“.

Vor knapp drei Jahren musste sich eine Privatschule in Windhoek vor dem Gericht verantworten, weil es die Schulleitung zuließ, Kinder zu verdreschen - mit der schriftlichen Erlaubnis der Eltern, wie sich herausstellen sollte. Die Handlung wurde vom Gericht verurteilt, doch das Strafmaß fiel relativ milde aus, handelte es sich doch um die Art, wie eine bestimmte Kulturgruppe die „vernünftige Erziehung“ vornahm.

Als unlängst ein „Erziehungsberechtigter“ sich daran machte, auf offener Straße ein Kind mit dem Gürtel zu verdreschen und sogar auf das Kind einzutreten, gab es tatsächlich Menschen in den Internetmedien, die dieses brutale Vorgehen entschuldigten: „In unserer Kultur wird das nun Mal so gemacht.“ Und genauso werden Kinderehen entschuldigt sowie das Jungfrauenfest „Olufuko“ sich hinter dem Vorwand verstecken darf, dass dies eine kulturell-berechtigte Angelegenheit sei.

Darf ich dann demnächst meine Frau an den Haaren hinter mir her schleifen‚ weil die Germanen dies irgendwann mal taten? Wenn wir uns als progressiv betrachten wollen, müssen wir einsehen, dass wir uns an die Regeln halten, die wir als UN-Mitgliedsland (also auch UNESCO) unterschreiben. Da gilt dann kein Verstecken hinter angeblichen „Kulturen“.

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Darlehen Ja - Sparen Nein

vor 3 tagen - 30 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Der namibische Finanzminister Iipumbu Shiimi hat bestimmt kein einfaches Amt angetreten. Nach wie vor trifft die Regierung keine Schuld an der COVID-19-Pandemie, aber der Umgang...

Von der Flucht vor dem Virus

vor 5 tagen - 28 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Man kann sich nicht langfristig vor einem Virus verstecken. Man kann Schulen schließen, Ausgangssperren verhängen, Reiseverbote verfügen. Man kann versuchen, Menschenansammlungen zu unterbinden, über Abstands-...

Wer den Schaden hat…

1 woche her - 24 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

…braucht für den Spott nicht zu sorgen. So besagt es eine alte Weisheit, die durchaus Bestand hat. Aber was, wenn der Schaden selbstverschuldet ist? Der...

Mangel an Medien-Finesse

1 woche her - 23 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Der Minister für Gesundheit und Sozialdienste, Dr. Kalumbi Shangula, wurde dringend nach Walvis Bay eingeladen. Seiner Ablehnung dieser Einladung folgte prompte Kritik: der Minister sei...

Wenn nicht endemisch, was dann?

1 woche her - 20 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Der namibische Präsident hat wiederholt behauptet, dass die Korruption in Namibia nicht als endemisch beschrieben werden könne. Der Duden spricht von dem Wort endemisch als...

Fehlendes Verständnis entlarvt

vor 2 wochen - 16 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Mit derselben Überzeugung mit der Versöhnungsgespräche über die sogenannten Lubango-Löcher der SWAPO in Angola (vor der namibischen Unabhängigkeit) gefordert werden, sollte den Herero und Nama...

Verworrene Welt

vor 2 wochen - 16 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Welch frischer Wind in Stefan Fischers Kommentar zur 7minütigen Schweigezeit zum Thema „White Lives Matter Too“, von Oberschülern meiner alten Penne in Windhoek nach dem...

Umstände in den USA erklären

vor 2 wochen - 16 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Ich habe den interessanten Brief von Herrn Stefan Fischer gelesen, und möchte die Umstände hier bei uns in den USA erklären. Als ich vor einigen...

Sport nach Corona neu erfinden?

vor 2 wochen - 14 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Wenn in heutigen Zeiten vom sportlichen Wettkampf berichtet wird, kommt vor allem immer wieder der philosophische Aspekt ins Spiel. Muss sich der Profisport neu erfinden?...

Diese Krankheit ist kein Witz

vor 3 wochen - 08 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Am Montagnachmittag erklärte Präsident Hage Geingob: „Diese Krankheit ist kein Witz - diese Krankheit ist schlimm. Millionen sterben daran.“ Recht hat er, und darum sollte...