17 März 2017 | Natur & Umwelt

Kritik an Helao Nafidi

Städtische Grundstücke an Ausländer verkauft

Windhoek/Ongwediva (Nampa/ba) - Die Kleinstadt Helao Nafidi an der nördlichen Grenze Namibias, sorgte unlängst für offene Empörung seitens seiner Einwohner als der geplante Verkauf von städtischen Grundstücken in einer Anzeige bekanntgemacht wurde, die Ausländer einschließt. Der Bürgermeister von Helao Nafidi, Eliaser Nghipangelwa, entgegnete den Kritikern, dass es kein Gesetz gegen den Verkauf von Grundstücken an Ausländer gebe. Die Liste beinhaltet 16 Bewerber: Byblos Trading, Octagon Auto Parts, Cecilia Junias, Qingping Chen, Camp Trade and Investment (zwei Grundstücke), KDG Auto Parts, Matheus Shilunga, KAN Global Trading (zwei Grundstücke), Hilta Shikongo, Mirjam Ndatyoonawa Shaulwa, Johannes Shikongo (zwei Grundstücke), Chris Ndauedua Nghilundilua und Magdalena M. Nghilvalwa. Die Stadt wurde kritisiert weil der Name des einen Bewerbers chinesisch sei, während es noch landbesitzlose Einwohner in der Umgebung gebe.

„Die meisten Bewerber wohnen seit Langem auf diesen Grundstücken und haben beantragt diese kaufen zu dürfen“, erklärte Nghipangelwa. Die Grundstücke seien ehemals vom Regionalrat und der lokalen Behörde zuerkannt worden, bevor Helao Nafidi zur Stadt erklärt wurde. Laut Nghipangelwa kann die Stadt etwa 5 Milliarden N$ durch diese Verkäufe verdienen. Er erklärte ferner, dass die Grundstücke an die Bewerber verkauft würden, es sei denn schriftliche Einwürfe seien spätestens am 14. März 2017 eingegangen.

Gleiche Nachricht

 

Mensch-Tierkonflikt: Shifeta äußert sich

vor 17 stunden | Natur & Umwelt

Windhoek (ste): Nachdem der ständige Parlamentsausschuss, der sich mit dem Mensch-Tierkonflikt befasst hatte, unlängst seinen Bericht bekanntgemacht hatte und dabei kritische Bemerkungen zu der Verwaltung...

Zunehmender Tierkonflikt

vor 3 tagen - 23 April 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Rundu (ab) – Die Zahl tödlicher Angriffe durch Wildtiere ist in der Kavango-Ost-Region während der letzten Jahren deutlich gestiegen. Darauf wies Dr. Samuel Mbambo...

Mit der Angel durch die Wüste

vor 6 tagen - 21 April 2017 | Natur & Umwelt

Von Anne Odendahl, Windhoek Die Sandrennechse lässt sich die heiße Sonne im Süden Namibias auf den Rücken scheinen. Bis zu 42 Grad warm kann ihre...

Shifeta lobt Tourismusboom

vor 6 tagen - 20 April 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Das zurückliegende Jahr war für den Tourismus ein voller Erfolg. Dies gab Umwelt- und Tourismusminister Pohamba Shifeta kürzlich im Rahmen der Haushaltsdebatte...

Dagbreek-Schule für geistig Beeinträchtige gewinnt Recycling-Wettbewerb

vor 2 wochen - 12 April 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (kb) – Zum zweiten Mal in Folge gewann die Dagbreek-Schule für geistig Beeinträchtigte in Windhoek den jährlichen Recycle-Wettbewerb, der vom Recycle-Namibia-Forum (RNF) ausgetragen wird....

Mit chinesischen Diplomaten den Nashörnern auf der Spur

vor 3 wochen - 06 April 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (fis) • Namibias Umweltkammer (NCE) hat die Aussagen des chinesischen Vizeaußenministers Zhang Ming als positives Signal gewertet. Der Politiker hatte zu Wochenbeginn das Töten...

Biomüll darf nicht in die Tonne

vor 3 wochen - 04 April 2017 | Natur & Umwelt

Aus kulturellen und ästhetischen Gründen werden überall in Namibia die Überreste von Gärten und Küchen in die Tonne geworfen, und landen damit entweder auf der...

Grausamkeit verurteilt

vor 4 wochen - 30 März 2017 | Natur & Umwelt

Von Nina CerezoWindhoekIm Fall des grausam getöteten Leopards auf der Farm Okamiparara im Otjiwarongo-Bezirk (AZ berichtete) gibt es derzeit im Rahmen der Ermittlungen noch keine...

Zwei Elefantenwilderer gefasst

vor 4 wochen - 30 März 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Katima Mulilo (ste) - Am Dienstag hat die Polizei zwei mutmaßliche Wilderer im Mudumu-Nationalpark in der Sambesi-Region verhaftet. Die Beiden werden beschuldigt einen Elefanten erlegt...

Bedeutung von Wasser hervorgehoben

vor 1 monat - 28 März 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (kb) - Anlässlich des Weltwassertages am 22. März und des Welttages für Feuchtgebiete am 2. Februar haben sich vergangene Woche einige Mitglieder der landesweiten...