30 Dezember 2004 | Kommentar

Kriminell oder Jugendstreich

Ein junger Mann fälscht zusammen mit seinen Freunden Ausweise. Was er damit bezweckt ist eindeutig: Sie wollen abends auf die Sause, nur die Freunde sind alle minderjährig und dürfen eigentlich ohne gültigen Ausweis nicht in Bars und Nachtklubs. "Unter 18 nicht erlaubt!" "Kein Alkoholausschank an Minderjährige!" Zwei Verbote die an den meisten Eingangstüren oder an der Theke zu lesen sind.

Der Anwalt meint es sei ein Jugendstreich und die Staatsanwaltschaft will kriminelle Absichten beweisen.

Wenn ein Fünfzehnjähriger noch nicht weiß, dass Ausweise nicht vervielfältigt oder an denen manipuliert werden dürfen, dann lassen wir es mal eben so gelten. Vielleicht ist mit ihm noch nie drüber gesprochen worden? Ein 19-jähriger geht aber als Erwachsener durch und er sollte spätestens in dem Alter wissen was gesetzlich erlaubt ist.

Dass in Bars oder Nachtklubs Jugendliche nicht zugelassen sind und an kein Alkohol ausgeschenkt werden darf, ist nicht neu.

Ein Delikt, das zum Nachdenken anregt.

Strafe muss sein, nur wie wird der Richter entscheiden? Früher gab es für "Äpfel klauen" eine Tracht Prügel, heute stellt man die Jugend vor das Gericht. Mit einer Geldstrafe ist es hier nicht getan, ein paar Wochen Sozialarbeit wäre wünschenswert, damit die Jugend etwas mehr Respekt vor dem Gesetz bekommt.

Gleiche Nachricht

 

Verschiedene Wellenlängen

1 woche her - 31 März 2021 | Meinung & Kommentare

Die Jäger Deutschlands stehen im Bundestag unter Beschuss der Grünen, weil sie 2020 aus acht Ländern dreier Kontinente legal 543 Jagdtrophäen mit nach Hause gebracht...

ReconAfrica verpasst Anschluss

vor 3 wochen - 12 März 2021 | Meinung & Kommentare

„Gemäß unserer beschleunigten Strategie wird Royal Dutch Shell die CO2-Emissionen senken und einen Mehrwert für unsere Aktionäre, unsere Kunden und die Gesellschaft insgesamt schaffen“, erklärte...

Klare Entscheidung gesucht

vor 1 monat - 03 März 2021 | Meinung & Kommentare

Das Obergericht hat demnächst eine richtungweisende Entscheidung zu fällen: ein Präzedenzfall, der die gepriesene Rechtsstaatlichkeit auf die Probe stellt. Zunächst erregt Ombudsmann Adv. John Walters...

Stärke anstelle der Macht

vor 1 monat - 01 März 2021 | Meinung & Kommentare

Der namibische Präsident hat sich als Politiker in den vergangenen fünf Jahren wahrscheinlich einige Gegner eingehandelt. Nun darf man sicherlich argumentieren, dass dies in der...

Im Strudel der Schuldzuweisung

vor 1 monat - 24 Februar 2021 | Meinung & Kommentare

In der Nachlese zum Untergang des Nationalfliegers Air Namibia liefern sich Opposition, Minister und Gewerkschaften allerhand Schlagabtausch. Darunter wahnwitzige Forderungen, sogar aus dem Parteibüro...

Sich selbst am nächsten

vor 1 monat - 23 Februar 2021 | Meinung & Kommentare

Vor knapp einem Jahr schienen ein Fishrot-Korruptionsskandal und eine marode nationale Fluggesellschaft zwar eine böse Angelegenheit zu sein, aber irgendwie erträglich. Nach jahrelangem Kollaps schien...

Marthinu fehlt der Durchblick

vor 1 monat - 18 Februar 2021 | Meinung & Kommentare

Am 7. Januar wurden Lucas Tsamseb („Iri Ivari“) und einem weiteren Angeklagten (beide älter als 18 Jahre) Kaution in Höhe von 2000 N$ gewährt. Die...

Nachruf auf Air Namibia

vor 1 monat - 16 Februar 2021 | Meinung & Kommentare

Der Untergang des Vorzeigefliegers Air Namibia, hervorgegangen aus Suidwes-Lugdiens und Namib Air, ist extrem zweischneidig. Die Auswirkungen rangieren von Erleichterung bis Schock, von traumatisiertem Arbeitsverlust...

Irgendwann ist Schluss

vor 1 monat - 15 Februar 2021 | Meinung & Kommentare

Die staatliche Fluggesellschaft Air Namibia hat den Steuerzahler bereits mehr als 11 Milliarden N$ gekostet. Den vier größten Kreditoren schuldet sie knapp 1,5 Mrd. N$,...

COVID-19 wird zur Ausrede

vor 1 monat - 11 Februar 2021 | Meinung & Kommentare

Er ist 1941 geboren und konnte sich 1961 am Augustineum-College der damaligen Zeit, als Lehrkraft qualifizieren. Er war einer der Vorkämpfer gegen ein System ohne...