05 Oktober 2018 | Lokales

„Krieg oder Frieden“ – Junge Namibier nach Deutschland eingeladen

Windhoek/Berlin (ahi) • Wie beeinflusst der Erste Weltkrieg unsere Gesellschaft noch heute und was können wir aus der Vergangenheit lernen? 100 Jahre nach dem Ende des Krieges treffen sich im Oktober über 400 junge Menschen aus mehr als 40 verschiedenen Ländern beim Geschichts-Festival „Krieg oder Frieden“ in Berlin, um über diese und weitere Fragen zu diskutieren. Auch eine elfköpfige Gruppe junger Namibier ist mit dabei. Das hat die Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft (NWG) mitgeteilt. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat die viertägige Veranstaltung, vom 17. bis zum 21. Oktober, organisiert und finanziert.

„Das Ende des Ersten Weltkriegs hat Europa und die Weltordnung umgekrempelt. Einige Länder mussten Niederlagen hinnehmen, auf der anderen Seite sind neue Nationen und Identitäten entstanden“, heißt es auf der Homepage des Festivals. Hoffnungen und Visionen einer besseren, friedlicheren Zukunft trafen demnach auf anhaltende Gewalt in allen möglichen Formen. Ziel des Events sei es, aus der Vergangenheit zu lernen, um die Gegenwart besser zu verstehen. Die Teilnehmer sollen unterschiedliche Auslegungsmöglichkeiten der Geschichte kennenlernen und sie analysieren. Sie werden zudem dazu angehalten über Krieg und Frieden in der heutigen Gesellschaft nachzudenken.

Die jungen Delegierten aus Namibia, die die NWG, das Geschichtsinstitut der Universität von Namibia (UNAM) und die Hanns-Seidel-Stiftung ausgewählt haben, sollen in Berlin unterschiedliche Rollen einnehmen: Isdor Kamati, Bibliothekar bei der NWG, und Liina Nambahu, Geschichtsstudentin an der UNAM, bieten für Teilnehmer anderer Nationen einen Workshop an, der sich mit der Geschichte Namibias auseinandersetzt. Der Fokus liegt dabei zum einen auf den Ereignissen, die zum Ersten Weltkrieg in Deutsch-Südwestafrika geführt haben und zum anderen auf den Folgeentwicklungen, die letztendlich das heutige Namibia geformt haben. Die neun weiteren jungen Delegierten werden an einem der anderen Workshops teilnehmen und mitdiskutieren – insgesamt werden in Berlin 20 Workshops angeboten.

Gleiche Nachricht

 

Entsalzung als Lösung für Wasserkrise

vor 20 stunden | Lokales

Von Erwin Leuschner/Nampa, Swakopmund/Henties BayProfessor Kavishe äußerte sich am Dienstag während eines Besuchs bei der Pilotentsalzungsanlage bei dem UNAM-Campus in Henties Bay über die aktuelle...

Brennendes Dach des Hohenzollernhauses schnell gelöscht

vor 20 stunden | Lokales

Swakopmund (er) - Dank des schnellen Auftretens, insbesondere der Swakopmunder Feuerwehr, konnte am Mittwochabend ein Brand im Dach des historischen Hohenzollernhauses in der Stadtmitte schnell...

Flair im besonderen Flair: BMX-fahrer setzt sich für Nashornschutz...

vor 1 tag - 20 Juni 2019 | Lokales

Eine solche Kulisse gibt es für BMX-Fahrer wohl eher selten: Der Red-Bull-Sportler Eric Garbers hat gleich mehrere Tage im hiesigen Busch verbracht, um solch einmalige...

Erongo soll Dezentralisierung vorantreiben

vor 1 tag - 20 Juni 2019 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay/Henties Bay (er) • Die beiden Küstenorte Walvis Bay und Henties Bay haben den Gouverneur der Erongo-Region, Cleophas Mutjavikua, aufgerufen, die Dezentralisierung ausgesuchter Regierungsinstanzen...

Kwêla-Wettbewerb: Swakopmund zum Dorf des Jahres gekürt

vor 3 tagen - 18 Juni 2019 | Lokales

Swakopmund hat sich erneut als Top-Tourismus-Ziel bewiesen und am Sonntag den renommierten Wettbewerb Dorp van die Jaar des südafrikanischen Senders KykNET gewonnen – die Küstenstadt...

Jungunternehmen erhält internationales Zertifikat

vor 3 tagen - 18 Juni 2019 | Lokales

Noch nicht einmal ein Jahr alt ist das Unternehmen Namibia Plastics (NP), da erhält es schon seine erste internationale Anerkennung. So wurde der Kunststoffhersteller vor...

Schlaga bedauert Ohorongo-Verkauf

vor 4 tagen - 17 Juni 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/OtaviSchlaga war vor kurzem einer Einladung der Swakopmunder Wissenschaftlichen Gesellschaft (WGS) gefolgt und hielt einen Vortrag über den aktuellen Stand der deutsch-namibischen...

Brand zerstört neun Holzhütten in Swakopmund

vor 4 tagen - 17 Juni 2019 | Lokales

Swakopmund (er) – Mehrere Familien in Swakopmund haben am Freitag ihr gesamtes Hab und Gut bei einem Großbrand verloren, bei dem neun Holzhütten komplett zerstört...

Hopwood: Zuverlässige Information ist keine Selbstverständlichkeit

1 woche her - 14 Juni 2019 | Lokales

Windhoek (cev) – In einer Welt, in der Fakten und Wahrheit an Bedeutung zu verlieren scheinen, wird zuverlässige Information immer mehr zur Mangelware. Aufgrund dieser...

Erste Anlaufstelle: das Endmontagewerk in Walvis Bay

1 woche her - 13 Juni 2019 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Der Gouverneur der Erongo-Region, Cleophas Mutjavikua, ist über eine Anordnung des Finanzministeriums erfreut, wonach sich öffentliche Einrichtungen beim Kauf von Neuwagen...