15 März 2017 | Meinung & Kommentare

Konsequenz der Billigbauten

Als Namibias voriger Präsident mit viel Getöse bald der gesamten Bevölkerung Wohnungen versprach, fragte ihn kein Beamter, wie die Rechnung beglichen werden soll? Die Realität kehrte ein, als die lieben Bauunternehmer bezahlt werden wollten und seitdem klemmt der Schuh. Als gar keine Ausreden mehr was brachten, wurde irgendwann eingeräumt, dass die Ausgaben angegangen wurden, ohne im Jahreshaushalt gutgeheißen worden zu sein. Betroffene Privatfirmen werden seitdem wiederholt um weitere Monate vertröstet, während die Banken sie entweder vor den Kadi schleppen oder den gesamten Gewinn mit teuren Zinsen verschlucken.

Angeblich drohen den betroffenen Beamten Konsequenzen, doch bisher bleibt es wie seit Langem bei dem guten Vorsatz (und dabei wird es wohl auch bleiben). Wenn sich jetzt allerdings eine Ministerin dazu berufen fühlt, die Bauqualität von mehr als 100 Häusern in Frage zu stellen, weil ein neues Herstellungsverfahren eines ausländischen Bauunternehmens nicht gemäß den ursprünglichen Vorgaben stattgefunden hat, dann fragt man sich, wie viel Unvermögen bei dieser Würdenträgerin und ihrem Vize-Minister eigentlich zugelassen werden soll, bevor es tatsächlich mal zu Konsequenzen führt? Wenn dieses südafrikanische Unternehmen nun aufgrund dieser um drei Jahre verspäteten Reaktion bankrott gewesen wäre, hätte Namibia das gesamte Steuergeld, welches bereits als Zwischenzahlungen geleistet wurde, verloren. Will man dem Steuerzahler allen Ernstes erklären, dass die erste Qualitätskontrolle erst nach der Fertigstellung der Häuser geschah oder möglich war? Solche Inkompetenz darf einfach nicht länger geduldet werden.

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Sinn der Strafe geht verloren

vor 2 tagen - 23 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Namibia scheint diese Tage indirekt zwei Rhinozerosse für 300000 N$ zu verkaufen, wenn der Chinese Nan Chen wirklich mit seinem Nasenhornschmuggel ungestraft wegkommt. Bleibt die...

Wie ein Licht im Dunkeln

vor 3 tagen - 22 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Während die erwartete Neufassung des Gesetzes zur Quotenregelung (NEEEF) wie ein Damokles-Schwert über uns schwebt, hat ein Unternehmer Eigeninitiative ergriffen: Eben de Klerk will an...

Die gute und schlechte Seite

vor 4 tagen - 21 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Für elf Angolaner war in Frankfurt Endstation. Als sie aus dem Air-Namibia-Flieger stiegen, wurde festgestellt, dass sie kein gültiges Visum haben. Später wurden zwei mutmaßliche...

Investition in die Zukunft

vor 5 tagen - 20 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Am vergangen Samstag ist das erste #Festival in Windhoek angekündigt worden. Abgesehen davon, dass der NMH-Verlag Initiator des Projektes ist, sollte die Sache mal nüchtern...

Von der Kunst der Erpressung

vor 6 tagen - 19 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Wer in Namibia kommerzielles Farmland verkaufen will, lässt sich auf ein Pokerspiel ein, das spätestens dann zum Roulette wird, wenn es nicht mit einem Teilgewinn...

Spesen werden missbraucht

1 woche her - 16 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Die Premierministerin hat den Staatssekretären wegen überhöhter Ausgaben die Leviten gelesen, und zwar zurecht. Einige Staatsdiener verstehen nicht, dass man auf Dauer nur ausgeben...

Richtige Leistung für den Preis

1 woche her - 14 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Die Ergebnisse lassen aufhorchen: Just im Anschluss an die Reisemesse Tourism Expo, auf der die Branche angesichts guter und bester Geschäfte vor Selbstbewusstsein nur so...

Privatsektor fehlen Anreize

1 woche her - 13 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Der Glaube an die eigenen Fähigkeiten, ein bisschen Optimismus, eine Jugend ohne selbstgefälliges Anspruchsdenken und Forderungen an die Regierung, das sind alles verständliche Argumente. ...

Vom Verdacht zum Vergehen

1 woche her - 12 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Für die Einen Symbol staatlicher Willkür, für die Anderen notwendiges Instrument gegen Steuersünder: Die umstrittene Befugnis des Fiskus, angeblich ausstehende Steuern direkt vom Konto vermeintlicher...

Goldene Zeiten, goldene Chancen

vor 2 wochen - 09 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Im Tourismus herrschen goldene Zeiten. Das belegen die Besucher- und Buchungszahlen, die sich seit zwei Jahren steil nach oben bewegen. Das sichert wichtige Einnahmen, bietet...