15 März 2017 | Meinung & Kommentare

Konsequenz der Billigbauten

Als Namibias voriger Präsident mit viel Getöse bald der gesamten Bevölkerung Wohnungen versprach, fragte ihn kein Beamter, wie die Rechnung beglichen werden soll? Die Realität kehrte ein, als die lieben Bauunternehmer bezahlt werden wollten und seitdem klemmt der Schuh. Als gar keine Ausreden mehr was brachten, wurde irgendwann eingeräumt, dass die Ausgaben angegangen wurden, ohne im Jahreshaushalt gutgeheißen worden zu sein. Betroffene Privatfirmen werden seitdem wiederholt um weitere Monate vertröstet, während die Banken sie entweder vor den Kadi schleppen oder den gesamten Gewinn mit teuren Zinsen verschlucken.

Angeblich drohen den betroffenen Beamten Konsequenzen, doch bisher bleibt es wie seit Langem bei dem guten Vorsatz (und dabei wird es wohl auch bleiben). Wenn sich jetzt allerdings eine Ministerin dazu berufen fühlt, die Bauqualität von mehr als 100 Häusern in Frage zu stellen, weil ein neues Herstellungsverfahren eines ausländischen Bauunternehmens nicht gemäß den ursprünglichen Vorgaben stattgefunden hat, dann fragt man sich, wie viel Unvermögen bei dieser Würdenträgerin und ihrem Vize-Minister eigentlich zugelassen werden soll, bevor es tatsächlich mal zu Konsequenzen führt? Wenn dieses südafrikanische Unternehmen nun aufgrund dieser um drei Jahre verspäteten Reaktion bankrott gewesen wäre, hätte Namibia das gesamte Steuergeld, welches bereits als Zwischenzahlungen geleistet wurde, verloren. Will man dem Steuerzahler allen Ernstes erklären, dass die erste Qualitätskontrolle erst nach der Fertigstellung der Häuser geschah oder möglich war? Solche Inkompetenz darf einfach nicht länger geduldet werden.

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Von fatalem Kontrollverlust

vor 22 stunden | Meinung & Kommentare

Diese eine Unbeherrschtheit. Dieser eine Moment, wo die Nerven versagen, wo der Verstand aussetzt, wo grenzenloser Zorn die Waffe führt und der Täter nicht nur...

Keine Gnade für Verbrecher!?

vor 1 tag - 16 August 2017 | Meinung & Kommentare

„Sorge um Namibias Friedlichkeit“ lautete gestern die Überschrift auf Seite 1 der AZ. Sie reflektiert die Gemütslage des Tourismusministeriums (MET) angesichts der jüngsten Überfälle auf...

Bittere Pille „Ramschnote“

vor 2 tagen - 15 August 2017 | Meinung & Kommentare

„Gerade schafft es die namibische Wirtschaft wieder auf die Füße, da wird die Kreditwürdigkeit herabgestuft – sehr frustrierend!“ Das twitterte der Ökonom Rowland Brown, was...

Von Flucht vor dem Unrecht

vor 3 tagen - 14 August 2017 | Meinung & Kommentare

Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende. Dieses Sprichwort wird viele Ausländer bei der Entscheidung beeinflussen, entweder Namibia zu verlassen oder sich hier...

Randproblem wird zur Falle

vor 6 tagen - 11 August 2017 | Meinung & Kommentare

Die Oppositionspartei DTA will auf einer Versammlung verschiedene Meinungen zur Bodenreform sammeln und daraus eine Strategie für die nationale Landkonferenz erarbeiten. Eine lobenswerte Initiative. Bedauerlich...

Verhältnismäßige Härte

1 woche her - 10 August 2017 | Meinung & Kommentare

Es ist traurig wenn Tiere gezwungen sind aus einem Hegegebiet auszubrechen, weil ihnen der Lebensraum ausgeht. Die sechs Büffel der Wabi-Lodge waren aufgrund von menschengeschriebenen...

Kampf gegen Windmühlen

1 woche her - 09 August 2017 | Meinung & Kommentare

Gehen oder bleiben? Das fragen sich zahlreiche Ausländer in Namibia, die durch die Verschleppungstaktik des Innenministeriums in permanentem Schwebezustand gefangen gehalten und jeglicher Planungssicherheit beraubt...

Von Anspruch und Realität

1 woche her - 08 August 2017 | Meinung & Kommentare

Wenn Politiker sich äußern, klaffen Anspruch und Realität teils weit auseinander. Das liegt unter anderem daran, dass nur in eine Richtung gefordert wird. Die Jahreshauptversammlung...

Polizei scheut die Pflicht

1 woche her - 07 August 2017 | Meinung & Kommentare

Die namibische Regierung hat in ihrem Budget für die Zeitspanne 2017/18 einen Betrag von knapp 5 Milliarden Namibia Dollar für unseren Freund und Helfer -...

Recht auf Leben gewährleistet

1 woche her - 04 August 2017 | Meinung & Kommentare

Ob das Recht auf Leben beim ersten Ansatz der Schwangerschaft oder nach der Geburt in Erscheinung tritt, wird so lange Streitgespräch bleiben wie es Ärzte...