10 November 2019 | Sport

„Kommen wieder in Weltspitze“: Wembley als Wendepunkt für DFB-Frauen?

London (dpa) – Die Bundestrainerin freute sich über einen „super Abschluss des Jahres“, die Spielführerin sah einen „wichtigen Schritt nach vorn“. Und auch der neu gewählte Verbandschef verabschiedete sich nach dem ebenso stimmungs- wie sportlich verheißungsvollen Abend im Londoner Wembley-Stadion „richtig happy“ in die regnerische Novembernacht. „Wir können mit guter Hoffnung in die Zukunft gehen und werden sicherlich wieder in die Weltspitze kommen“, sagte DFB-Präsident Fritz Keller am Samstag nach dem 2:1 (1:1) der deutschen Frauen-Nationalmannschaft vor der imposanten Kulisse von mehr als 77 000 Zuschauern gegen den WM-Vierten England.
Nicht nur der bekennende Freund und Förderer des Frauenfußballs äußerte die Hoffnung, dass dieser 9. November ein Schlüsselmoment werden könnte am Ende eines Jahres „mit Höhen und Tiefen“, wie es Kapitänin Alexandra Popp noch eher beschönigend formulierte. Dieses vermaledeite Viertelfinal-Aus bei der Weltmeisterschaft in Frankreich und das damit verbundene Fehlen bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio hatten dem jahrelang erfolgsverwöhnten deutschen Frauenfußball einen empfindlichen Dämpfer versetzt.
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg musste sich für ihre Rotation rechtfertigen, Rücktritte und Nicht-Berücksichtigungen belasteten die Stimmung ebenso wie eingeräumte Kommunikationsdefizite innerhalb der Mannschaft während des Turniers im Sommer.
Nun wissen alle Beteiligten, dass ein Testspielsieg gegen die erst in diesem Jahr so richtig aufgestiegenen Engländerinnen nicht alle Defizite überdecken und der nächste Titel für den Olympiasieger, zweimaligen Weltmeister und achtfachen Europameister nicht wie selbstverständlich eingeplant werden kann.
Aber auf einige drängende Fragen lieferte das spektakuläre und unterhaltsame Fußballspiel einige zukunftsweisende Antworten. Sowohl zur sportlichen und personellen Ausrichtung des Teams als auch in der Dauerdebatte um den Stellenwert des Frauenfußballs.
Dass sich eine hochrangige Delegation des DFB mit Boss Keller, Vize-Chefin Hannelore Ratzeburg, Vize-Präsident Rainer Koch, oder auch Joti Chatzialexiou, Sportlicher Leiter Nationalmannschaften, zur selben Anstoßzeit wie der des Männer-Bundesliga-Krachers Bayern gegen Dortmund auswärts ein Frauen-Länderspiel anschaute, dürfte eine Mischung aus ernst gemeintem Signal nach innen und politisch korrekter PR in eigener Sache nach außen gewesen sein.
In Gesprächen mit dem englischen Verband wollten Keller & Co. erfahren, wie es gelingen kann, ein großes Stadion (trotz schlimmen Schmuddelwetters) bei einem Frauen-Länderspiel auch in Deutschland füllen zu können. „Wir müssen von den Engländern lernen“, sagte Keller und äußerte die Hoffnung, „dass wir das in Deutschland auch hinkriegen“. 2020 will der DFB ein bis zwei Spiele gegen international starke Gegner in größeren Stadien testen. Die kleinen Clubs will der mitgliederstärkste Verband der Welt beim Mädchenfußball unterstützen, die großen stärker in die Pflicht nehmen, was Schaffung und Etablierung von Frauenteams betrifft.
„Ich hoffe, dass es in Deutschland auch in diese Richtung geht“, sagte Popp. Die 28-Jährige hatte in einem „überragenden Fußballspiel“ (Chatzialexiou) die DFB-Frauen in Führung geschossen, die 18 Jahre alte Klara Bühl nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Ellen White (44.) in der 90. Minute den Siegtreffer erzielt.
In der Abwehr spielte die 17 Jahre alte Lena Oberdorf bis zu ihrer verletzungsbedingten Auswechslung zur Pause so abgezockt, als wären Spiele in Wembley so alltäglich wie ihr Weg zur Schule. Im Mittelfeld war die bei der WM verletzte 27 Jahre alte Dzsenifer Marozsán „Chefin auf dem Platz“, wie es Voss-Tecklenburg treffend analysierte. Und auch wenn englische Verhältnisse im deutschen Frauenfußball derzeit undenkbar scheinen, so machte der Abend vor allem der Bundestrainerin Mut. „Wir befinden uns in einem Prozess, und der ist noch lange nicht zu Ende“, sagte die 51-Jährige. Die Mischung aus erfahrenen und jungen Nationalspielerinnen jedenfalls scheint (wieder) zu stimmen.
Foto: dpa

Gleiche Nachricht

 

Repatriierungsflug von Lufthansa im August

1 stunde her | Verkehr & Transport

Windhoek (ste) - „Lufthansa arbeitet eng mit der Deutschen Botschaft in Namibia zusammen mit dem Ziel Rückholflüge durchzuführen“, heißt es auf einem Flugplan der Luftfahrtgesellschaft...

Schachmann überzeugt in der toskanischen Hitze- und Staubschlacht

vor 1 tag - 02 August 2020 | Sport

Siena (dpa) - Sieg knapp verpasst, Re-Start geglückt: Maximilian Schachmann ist mit einem Podiumsplatz in die verkürzte Radsportsaison gestartet. Auf dem harten Kurs der Strade...

Hamilton siegt kurios auf drei Reifen

vor 1 tag - 02 August 2020 | Sport

Silverstone (dpa) - Weltmeister Lewis Hamilton (Bild) hat beim Großen Preis von Großbritannien seinen dritten Formel-1-Saisonsieg eingefahren. Der englische Mercedes-Pilot setzte sich am Sonntag in...

Fußball-Jugendliga nimmt Spielbetrieb wieder auf

vor 4 tagen - 31 Juli 2020 | Sport

Der Ball ist rund und das Spiel dauert 90 Minuten, so oder so ähnlich ist es aus dem Jahr 1954 von Josef „Sepp“ Herberger überliefert....

Strafverfahren gegen FIFA-Präsidenten Infantino eröffnet

vor 4 tagen - 30 Juli 2020 | Sport

Bern (dpa) - Die Schweizer Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren gegen den FIFA-Präsidenten Gianni Infantino (Bild) eröffnet. Dabei geht es um geheime Treffen zwischen dem Chef...

Draisaitl und Co. kämpfen um Stanley Cup

vor 5 tagen - 29 Juli 2020 | Sport

Edmonton/Toronto (dpa) - Für Eishockey-Topstar Leon Draisaitl beginnt ab Samstag die Jagd nach Titeln. Nach der Coronavirus-Unterbrechung nimmt die nordamerikanische Profiliga NHL wieder ihren Betrieb...

Bundesliga-Clubs stimmen ab

vor 6 tagen - 28 Juli 2020 | Sport

Frankfurt/Main (dpa) - Keine Gästefans in den Fußball-Stadien bis zum Jahresende und ein Stehplatz- und Alkoholverbot mindestens bis zum 31. Oktober. Der Plan der Deutschen...

Olympia der Zukunft wird digitaler

vor 6 tagen - 28 Juli 2020 | Sport

Frankfurt/Main (dpa) - Eröffnungsfeiern auf Stadtplätzen, virtuelle Starts von Athleten oder den Marathon für Breitensportler öffnen. Anstelle von größer, teurer und prächtiger müssen die Maximen...

Saints sind vorzeitig Meister

1 woche her - 28 Juli 2020 | Sport

Windhoek (omu) - Das Damenteam vom Saints Hockey Club in Windhoek peilte am vergangenen Freitag eindrucksvoll den Gewinn des nationalen Meisterschaftstitels an. Das erste Ligaspiel...

Juve holt neunten Meistertitel

1 woche her - 27 Juli 2020 | Sport

Turin (dpa) - Beim Feiern in der Kabine jubelte Cristiano Ronaldo (2.v.r.) wie alle seine Mitspieler und strahlte in die Kamera. Viele halb nackt, dicht...