24 Februar 2017 | Soziales

Kombat erlässt Stromrechnungen

Einwohner freuen sich über die Großzügigkeit des umstrittenen Katti

Windhoek/Kombat (NMH/ste) - Der bekannte Geschäftsmann Knowledge Katti, der als Aktionär der Firma Grove Mining Namibia indirekter Besitzer der ehemaligen Minenstadt Kombat ist, hat durch seinen Pressesprecher Charlie Dawid angekündigt, dass er den Einwohnern Kombats alle Stadtgebühren erlässt, die auf die Zeit vor dem 30. Dezember 2016 zurückzuführen sind. Dieser Erlass betrifft alle Rechnungen für Wasser- und Stromversorgung und ist laut Dawid Teil des Versuches seitens Katti, den Einwohnern entgegenzukommen und die Umgebung zum Vorteil der Gemeinschaft weiter zu entwickeln.

Die Rechnungen betragen insgesamt etwa 400000 Namibia-Dollar und beruhen auf unbezahlten Rechnungen, mit denen sich die Firma nun nicht länger auseinandersetzen möchte. Anstelle dessen, will man sich mit der Präsenz und Zukunft befassen. „Eine neue Seite wurde ab dem neuen Jahr aufgeschlagen und diese großzügige Geste wirkt sich positiv auf 110 Familien und etwa 1300 Einwohner des Umsiedlungsprojektes aus der Gegend aus“, meinte Dawid. „Dies ist kein Verlust, sondern ein Versuch durch unsere existierende Kommunal-Treuhandgesellschaft der Gemeinschaft zu helfen. Trotzdem sollte sich die Regierung durch den regionalen Stromversorger CENORED, sowie den Regionalrat, Stromversorger Nampower und Wasserversorger Namwater hier einschalten und die gesamte Versorgung ordentlich verwalten“, meint Katti, der den Ort Kombat im Jahre 2015 für den Betrag von 50 Millionen N$ erstanden hatte.

Gleiche Nachricht

 

Hautnah erleben: Unternehmer zu Gast in Blechhütten

vor 7 stunden | Soziales

Windhoek (nic) • Vertreter verschiedener namibischer Unternehmen kamen kürzlich zusammen, um ein paar Stunden in den informellen Siedlungen Havanna, One Nation und Okahandja Park zu...

Kombat erlässt Stromrechnungen

vor 6 tagen - 24 Februar 2017 | Soziales

Windhoek/Kombat (NMH/ste) - Der bekannte Geschäftsmann Knowledge Katti, der als Aktionär der Firma Grove Mining Namibia indirekter Besitzer der ehemaligen Minenstadt Kombat ist, hat durch...

Jack Russel-Hündin gefunden

1 woche her - 23 Februar 2017 | Soziales

Ehepaar Jordi fand am Samstag, dem 18. Februar, diese braunweiße Jack Russel-Hündin am Straßenrand bei der Einfahrt zur Farm Teufelsbach, an der Hauptstraße zwischen Windhoek...

Rotarier zu Besuch an der Privatschule Otjiwarongo

1 woche her - 20 Februar 2017 | Soziales

Der Privatschule Otjiwarongo (PSO) stand hoher Besuch ins Haus, als sich Anfang Februar die beiden Familien Krause und Hottenrott anmeldeten. Sie vertreten den Rotarier Club...

NISE-Schüler erhalten erfrischende Getränke

vor 2 wochen - 16 Februar 2017 | Soziales

Windhoek (nic) – Das nationale Institut für Sonderpädagogik (NISE) hat in diesem Jahr erneut Unterstützung von der namibischen Brauerei (NBL) erhalten. NBL, eine Tochtergesellschaft der...

Spendenbox für Spiele

vor 2 wochen - 14 Februar 2017 | Soziales

Windhoek (nic) – Die Schülerin Prune Borroni hat vor kurzem ein Projekt ins Leben gerufen, um damit armen Kindern des Landes eine besondere Freude zu...

Stabile Schulrucksäcke statt loser Plastiktüten

vor 2 wochen - 14 Februar 2017 | Soziales

Die Unternehmensgruppe Ohlthaver&List (O&L) hat kürzlich 213 Schulrucksäcke an die Erstklässler der Monte-Christo-Projektschule in Windhoek übergeben. Mit dieser Spende setzt O&L sein Engagement an dieser...

Schule erhält Drucker

vor 2 wochen - 14 Februar 2017 | Soziales

Windhoek (jb) – Rehabeam Auala, ein Vertreter der Rand Merchant Bank (RMB), übergab am 7. Februar dem Schulleiter der Windheoker Tobias-Hainyeko-Projektschule, Brain Ndabenie, neue Schulgeräte...

Schulrucksäcke statt Plastiktüten

vor 2 wochen - 10 Februar 2017 | Soziales

Die Unternehmensgruppe Ohlthaver&List (O&L) hat kürzlich 213 Schulrucksäcke an die Erstklässler der Monte-Christo-Projektschule übergeben. Mit dieser Spende setzt O&L sein Engagement an dieser Schule fort...

Sich selbst überzeugen: Die Spenden kommen an

vor 3 wochen - 09 Februar 2017 | Soziales

Es ist immer ein besonderer Moment, wenn Hans-Werner Behrens mit seiner jährlichen Reisegruppe durch Windhoeks ärmsten Stadtteil Katutura zieht. Denn dann erleben die deutschen Touristen,...