19 Mai 2020 | Sport

Kohfeldt weiter kämpferisch: „Das ist kein K.o.-Schlag für uns“

Werder Bremen spielte nach zwei Monaten Corona-Pause genauso wie vorher: Wie ein Absteiger. Das 1:4 gegen Bayer Leverkusen machte die Hoffnung auf einen sportlichen Neustart erst einmal zunichte. Nur einer glaubt weiter unverdrossen an sein Team.

Bremen (dpa) - Das Selbstvertrauen, das Florian Kohfeldt (Bild) nach dem Spiel zeigte, hätte sich manch ein Werder-Fan am Fernseher zuvor auch von seiner Mannschaft gewünscht. „Das ist nichts, wo ich sage: Das war es jetzt. Das ist noch kein K.o.-Schlag für uns“, sagte der Trainer des Tabellen-17. nach dem 1:4 (1:2) gegen Bayer Leverkusen.
Das erste Geisterspiel der Bremer Bundesliga-Geschichte sollte eigentlich so etwas wie ein Neustart für den Abstiegskandidaten sein. Zwei Monate hatte Werder Zeit, um seine Fitness-Rückstände aufzuholen und sich die ganzen Negativerlebnisse der bisherigen Saison aus den Kleidern zu schütteln. Doch die bittere Erkenntnis des Montagabends war: Dieses Spiel lief genauso, wie es nach Einschätzung vieler schon am 16. März mit Zuschauern in einem vollen Stadion gelaufen wäre. Werder fehlte die Überzeugung, die Leidenschaft, die Qualität. Werder spielte genauso, als hätte es in der Fußball-Bundesliga nie eine Corona-Unterbrechung gegeben. „Wir haben alles gegeben, aber wir waren nicht gut genug“, sagte Kapitän Niklas Moisander.
Der Einzige, der sich gegen diesen Eindruck stemmte, war Kohfeldt. „Ich kann jetzt nicht auf die Mannschaft eindreschen“, sagte der Trainer. „Der Schlüssel wird sein, dass wir das Vertrauen in unser Offensivspiel behalten. Wenn wir jetzt zweifeln, dann wird es nicht gehen.“ Am Samstag geht es mit einem Auswärtsspiel beim SC Freiburg weiter, wieder nur drei Tage später kommt dann schon Borussia Mönchengladbach ins Weser-Stadion. „Wir müssen punkten, egal gegen wen“, sagte Kohfeldt. „Die Hoffnung ist nach wie vor groß. Beim nächsten Spiel ist schon ein bisschen mehr Rhythmus da.“
Werder half es gegen Leverkusen nicht einmal weiter, dass dem Tschechen Theodor Gebre Selassie (30.) nur zwei Minuten nach dem 0:1-Rückstand ein schneller Ausgleich gelang. Denn wieder nur drei Minuten später köpfte Kai Havertz sein zweites Tor für Bayer 04 (28./33.). Mitchell Weiser (61.) und Kerem Demirbay (78.) machten dann nach der Pause alles klar. Leverkusens Trainer Peter Bosz war sehr zufrieden, er lobte sein Team - aber auch er machte den Bremern weiter Mut: „Sie sind Tabellen-17.“, sagte der Niederländer. „Aber normal gehören sie da nicht hin.“ (Foto: dpa)

Gleiche Nachricht

 

Packend bis zum Ende - Jugend-Fußballiga vergibt letzte Titel...

vor 17 stunden | Sport

Windhoek (omu) - Zum letzten Mal in diesem Jahr war der Sportklub Windhoek (SKW) am Freitag Austragungsort des HopSol Cups 2020. In der verkürzten Saison...

Saints-Damen und Old Boys weiter

vor 3 tagen - 27 November 2020 | Sport

Windhoek (omu) - Zwölf Mannschaften, sechs Spiele und die Finalteilnehmer der Windhoek Feldhockey-Nachtliga (WONL) stehen fest. Am Mittwochabend spielten die jeweils besten Vier der Vorrunde...

Der „Goldjunge“ Diego Maradona ist tot

vor 4 tagen - 26 November 2020 | Sport

Buenos Aires (dpa) - Diego Maradona küsst glückselig den goldenen WM-Pokal. „Für immer“, schreibt der argentinische Verband tief bestürzt zu diesem einen Foto aus einer...

Fernstraße B1 südlich von Mariental wird verbreitert

vor 4 tagen - 26 November 2020 | Verkehr & Transport

Swakopmund (er) - Ein Abschnitt der Fernstraße B1 zwischen Mariental und Keetmanshoop wird saniert und verbreitert. Den Spatenstich für das neue Straßenprojekt hat John Mutorwa,...

Halbfinalspiele mit Golden Goal und Torreigen

vor 4 tagen - 26 November 2020 | Sport

Windhoek (omu) - Das „Golden Goal“ in der 16. Minute der Verlängerung war die endgültige Erlösung für die Athletic Club Fußball Akademie (ACFA) und das...

Saisonende der Feldhockeyspiele

vor 6 tagen - 24 November 2020 | Sport

Windhoek (omu) - In Rekordzeit haben die Organisatoren der „Windhoek Outdoor Night League“ die Feldhockey-Saison über die Bühne gebracht. Gerade mal 28 Tage sind vergangen...

Cup-Final-Samstag in Olympia

1 woche her - 23 November 2020 | Sport

Windhoek (omu) - Ein spannendes Programm für Fußball-Begeisterte wurde am Samstagmorgen beim Deutschen Turn- und Sportverein (DTS) geboten. Die HopSol- Jugend-Fußballiga (HYSL) wartete mit gleich...

Führerscheinkarten erst 2021 wieder ausgestellt

1 woche her - 20 November 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek (sb) - Die Ausgabe von Führerscheinkarten wurde ausgesetzt und beginnt erst im Januar nächsten Jahres wieder. Das gab die Straßenbaubehörde gestern (RA) schriftlich auf...

Finaltag beim Turn- und Sportverein

1 woche her - 20 November 2020 | Sport

Windhoek (omu) - Am Samstag geht es beim Deutschen Turn- und Sportverein (DTS) heiß her, wenn die Nachwuchs-Kicker der Altersklassen U12 bis U17 um den...

Zweite Niederlage gegen Mali

1 woche her - 19 November 2020 | Sport

Windhoek (omu) - Nachdem die Brave Warriors auch das zweite Spiel gegen Mali verloren haben (1:2/1:2), besteht nur noch eine mathematische Chance auf die Qualifizierung...